Erotikfilm drehen narzissmus und sexualität

      Comments Off on Erotikfilm drehen narzissmus und sexualität

erotikfilm drehen narzissmus und sexualität

Sperma in nase kostenlose sexkontakt seiten

Hier beginnt bereits in den meisten Beziehungen mit einem Narzissten die schleichende Form der Abhängigkeit: Der Partner verzehrt sich nach dieser unglaublichen sexuellen Befriedigung. Er will die Situation beherrschen, weshalb eine völlige Hingabe und das Einswerden mit dem Partner nicht möglich sind: Er ist derjenige, der dominiert und die Regeln bestimmt. Die Frau hat ihm zur Verfügung zu stehen: Er nutzt lediglich den Körper des anderen, um sich selbst auf Hochtouren zu bringen.

Dafür stellt er seine eigenen Bedürfnisse einmal mehr hinten an. Es wird das Prozedere gewählt, das dem Narzissten beliebt, und die Stellungen angewendet, die ihm das höchste Lustempfinden verschaffen. Der Partner opfert somit seinen Körper, damit sich der Narzisst austoben kann. Je länger die Beziehung andauert, desto mehr wird die ganze Prozedur zur unspektakulären Routine, die nur dazu dient, den Narzissten zu verwöhnen, während sich der Partner oft verletzt fühlt, weil seine Bedürfnisse in diesem Akt nicht angesprochen werden.

Die narzisstische Frau hingegen braucht nicht zwangsläufig den Körper des Partners: Durch das Zusehen des Partners wird sie zusätzlich stimuliert. Der hat dann keine andere Aufgabe, als möglichst konventionell und ohne viel Aufheben die Eizelle zu befruchten.

Danach darf er wieder von dannen ziehen, um den Rest kümmert sich die Narzisstin alleine. Er betrachtet es als Ausdruck seiner Männlichkeit und findet es durchaus normal, sich seinen Trieben bei jeder Gelegenheit hinzugeben. Doch so sehr der männliche Narzisst seine Unabhängigkeit und Freiheit schätzt, so wenig scheint er sich darüber im Klaren zu sein, wie sehr er sich von seinem Phallus abhängig macht.

Sex im Auto während der Fahrt, unter freiem Himmel vor Publikum, im Fahrstuhl oder mit mehreren Partnern gleichzeitig. Er träumt von regelrechten Orgien mit ihm als unwiderstehlichem Hauptdarsteller. Dann dreht sich der ganze Alltag nur noch um seine erotischen Fantasien. Da es ihm ohnehin schwerfällt, auf emotionaler Ebene etwas zurückzugeben, kann er sich völlig ohne Druck und ohne Erwartungen aufseiten des Partners nach Belieben austoben. Eine Sexsucht kann zu gesundheitlicher Gefährdung oder zu finanziellen Problemen führen.

Immer häufigere Bordellbesuche oder Abos von Sexseiten sind teuer. So kann das Surfen auf Sexseiten zu einer stundenlangen Unternehmung ausarten. Hier besteht ein unterschiedlicher sexueller Trieb, der durchaus veranlagungsbedingt ist und bei zwanghafter Monogamie dazu führen muss, dass am Ende beide mit dem sexuellen Erleben unzufrieden sind und sich daraus dauerhafte und vor allem unüberwindbare Konflikte ergeben.

Der eine wird aggressiv, wenn er nicht seinen Sex bekommt, und der andere wird krank, wenn er ständig seinen Körper hinhalten muss. Mit einem Kompromiss ist dieses Problem auf die Dauer nicht zu lösen: Ich bin erstaunt, wie nah teilweise Eure Erlebnisse an meins heran kommen….

Ich habe meinen Ex-N. Treffen sind wir uns dann schon näher gekommen…. Date war verbunden mit einem Tagesausflug, er kam den Abend davor zu mir…. Es war der beste und erotischte Sex den ich je erlebt habe…. Auch die weiteren Monate waren unglaublich! Ich hatte meinen Mr. Irgendwann fing es an, das jedesmal wenn ich ein Gespräch über uns, Gefühle, Bedürfnisse anfangen wollte, hat er mich schon im Vorfeld zum Sex verführt, als hätte er gewusst, das ich redebedarf hatte….

Nur oberflächliches gequatschte, immer das gleiche, er, er, er.. Der Sex war auf Dauer auch nicht mehr so gut…. Morgens, mittags, abends… immer das gleiche. Doch ich bin meiner Pflicht nachgekommen, abhängig von ihm, Angst ihn zu verlieren.

Ich fühlte mich für sein Wohlbefinden verantwortlich. Mir ging es gut, wenn es ihm gut ginge dachte ich zumindest. Er ist süchtig nach Sex und Befriedigung und ich nach ihm. Seit 4 Wochen ist es vorbei!

Ich leide nach wie vor unter der Trennung ging sehr unsanft von ihm aus. Ich denke Tag und Nacht an ihn, fühle mich leer und ungebraucht. Mache mir permanent Sorgen um ihn…. Er hat keine Freunde, was macht so ein N. Wie fühlt sich ein N. Durch seine Beziehungsunfähigkeit wird er auch keine dauerhaft feste Partnerin an seiner Seite haben. Lange Beziehungen hat er nie gehabt Schuld waren immer die Frauen.

Ich hoffe über das ganze Gelesene auf diesen Seiten bald zu verstehen, dass ihm keiner helfen kann, ich auch nicht, egal wie sehr ich es mir wünschen würde. Ich hatte seit 4 Jahren eine Beziehung mit einem verheirateten Mann gehabt, es kam vorher auch schon 2 Mal zur Trennung, jedesmal war er innerhalb von Tagen wieder da.

Ich wusste nicht, dass er noch mit seiner Frau zusammenlebt, er sagte mir beim Kennenlernen, dass er getrennt in einer anderen Wohnung lebt, das stimmte aber nicht, seine Frau wusste auch nichts von der Trennung. Zu Beginn der Beziehung war auch alles perfekt, soviel Übereinstimmung, soviel Glück zusammen. Schleichend kamen andere Dinge dazu, ich begann mich unwohl zu fühlen in der Beziehung, zum Schluss habe ich gelitten und war nur noch am heulen.

Dies war aber meine Schuld, so sagte er, weil ich immer wieder die falschen Themen, zum Beispiel die Trennung von seiner Frau, ansprechen würde, immer so fordernd und egoistisch, so bohrend sei und ihm nicht vertrauen würde. Vorher dürfte ich am WE nicht mit, da er auf dem Dorf wohnte, die Woche über bei mir, am WE musste er seine Tiere auf dem Bauernhof versorgen, da auf dem Dorf zu viel geredet wird und wenn seine Frau von mir erfährt, dann würde sie ihm alles nehmen, auch seine Tiere.

Irgendwie hatte er es geschafft, dass das Gelingen unserer Beziehung nur davon abhing, wie ich mich verhielt, ich hatte das Gefühl, dass ich kämpfte und kämpfte, er das aber überhaupt nicht sah, schon gar nicht wertschätzte.

Er hat die ganze Woche bei mir gelebt, nichts bezahlt, alles habe ich besorgt. Wenn ich von ihm wenigstens das Geld für die chemische Reinigung seiner Anzüge wollte, hat er sich lustig gemacht, ob ich kein Geld mehr hätte.

Er hat nichtmal den Anstand besessen, geborgtes Geld zurückzugeben, von sich aus, ich musste immer danach frage. Schlimmer waren aber die Art und Weise, wie er mich behandelte, mir dann auch sagte, dass ich ein übersteigertes Aufmerksamkeitsbedürfnis hätte, sich alles nur um mich drehen würde. Ich bin aber auch voll berufstätig, hatte auch oft 12 Stunden Tage, aber ich würde nie gefragt, ob er mir was Gutes tun kann. Wenn ich etwas einforderte, zum Beispiel beim Essen das er sein Pad weglässt, wurde mir wieder geagt, dass ich immer nur an ihm rumnörgele.

Hatten wir Streit, nannte er mich immer Karin, wie seine Frau, was mir extrem weh getan hat. Dann bekam ich eine chronische Darmentzündung, hatte Dauerstress, er hat nicht einmal gefragt, wie es mir ging, auch das hat er mit gesteigertem Aufmerksamkeitsverlangen abgetan. Dann habe ich ihn rausgeschmissen, ihm gesagt, er müsse seine Sachen holen, er kam mit seiner Frau, hat mich beschuldigt, dass sein Leben ein Trümmerfeld sei und ich, durch meine egoistische Art Schuld hätte.

Ich bin momentan auch in so einer beziehung nur wusste ich es bis vor paar tagen nicht. Ich kenne ihn seit ein Jahr ab dem Ich darf auch immer alleine den haushalt machen weil er ja so hart arbeitet.

Ich kann nur noicht glauben das er mich nicht wirklich liebt. Ich habe diese Seite schon mehrfach hoch und ru ter gelesen und mittlerweile auch so ziemlich jedes Buch zu diesem Thema verschlungen. Seit nun fast sieben Jahren lebe ich in einer on off Beziehung mit einem Narzissten.

Dass er einer ist, habe ich nach unserer dritten Trennung im letzten Jahr heraus gefunden. Die erste war eine paar Tage, die zweite 6 Wochen und die letzte knapp 5 Monate lang. Jedesmal, nachdem er auch immer ausgezogen war und immer direkt ne Neue hatte!!!! Ertählte mir er könne sich nicht verzeihen, was er mir allea angetan hätte.

Dass ich all seine Eskapaden nicht verdient hatte. Dass ich immer nzr das Beste wollte und schlichten wollte. Jeder Mann froh sein müsse mich zu haben. Wobei mir bei jeder Trennung gesagt wurde, ich wäre sie Seuche für ihn. Dass er mich hassen würde. Ich wurde von ihm schlimmer beschimpft und gedemütigt als jede Ghetto Hure…. So schlimm dass ich es hier nicht wiederholen kann. Im Januar kam er das letzte Mal zurück. Zuhause die neuste Flamme mut der er nach 4 Wochen Beziehung direkt im Urlaub war.

Ich hatte zuvor 2. Nachdem er mi h versicherte sich geändert zu haben, eine Familie mit mir hründen zu wollen und ein Haus mit mir kaufen zu wollen, dachte ich wirklich er jätte an sich gearbeitet und würde bereuen. Er hatte sich auch schon in den Wochen davor hunderte Male per WA entschuldigt. Ich habe mich blenden lassen. Ein paar Wo hen war alles gut. Dann fing es von vorne an. Befinden uns zurzeit im Urlaub. Den hatten wir zwei Tage nachdem wir wieder zusammen waren gebucht.

Es ist furchtbar…Er ist wieder bei mir ei gezogen. Seitdem ist die Hölle wieder los. Seit nunmehr drei Monaten szöndig Streit. Imner bin ich Schuld. Kein ich liebe dich mehr seit fast drei Monaten. Bis geyterwn hattwn wir für 5 Wochen keinen Sex. Zuletzt gab es keine Küsse, Umarmungen, Zörtluchkeiten. Nur Zurückweisung und Kälte. Ständig hat er mir gesagtdass er gar keine Lust mehr auf diesen Urlaub hat.

Mich nicht mehr lieben würde und es iegendwie einfach nicht passt mit uns. Das wüsste er jetzt endlich. Alles sei ein Fehler. Nie wieder würde ihm sowas passieren. Wir befinden uns seit Wochen in einer, wir versuchen es nochmal Phase. Aber natürlich bin wie immer ich diejenige die es versucht. Während ich langsam an der Ablehnung kaputt gehe.

Nachdem wir hier noch nicht mal Händchen gehalten haben oder uns einen Kuss gegeben haben und wir hier vorgestern einen si heftigen Dtreir hatten, wo er wieder mal Schluss gemacht hat, fing er noch am gleichen Abend an den Arm um mich zu legen…. Und gestern Abend mich halbwegs zu kuscheln.

Er war im Bett neben mir dauererregt und irgendwann kam es zum Sex. Aber Küssen war nicht mehr so wichtig wie sonst…. Dachte erst er hat bachgedacht, aber Pustekuchen.

Kein Kzscheln, keine Küsse, kein Händchen halten. Ich muss stöndig weinen weil es so weh tut. Hat sich eine Wohnung gekauft. Braucht ja nix machen…. Es hilft sich zu distanzieren. Allein fühlt er sich einsam und wertlos, zusammen fühlt er sich durch Deine Nähe bedroht. Wenn die Beziehung endlich beendet werden soll, dann musst Du die Initiative ergreifen und auf Distanz gehen.

Er kann es nicht, weil er in diesem Teufelskreis festhängt und sich dessen nicht bewusst ist. Naja auf Distanz gehen, kann er ja schon irgendwie…. Hat ja schon ein paar Mal Schlzss gemacht. Nie war ich es. Ob wr much zwischendurch noch liebt weil wir Sex haben bezweifle ich. Er hat kurz zuvor noch gesagt dass er much nicht mehr lieben kann. Was ich hier auf dieser Seite gar nicht entdeckt habe, wovon ich jetzt aber schon mehrfach gehört und in anderen Abhandlungen gelesen habe, ist, dass diese Angst vor Nähe- teilweise zu Impotenz beim männlichen Narzissten führt.

Je mehr vermeintliche Nähe sich allerdings ein- stellte, um so sexuell gehemmter wurde er. Er redete zwar immer viel über verschiedene sexuelle Praktiken- machte auch oft Andeutung über irgendwelche Pornofilme- aber beim wirklichen Akt kam es häufig zu starken Potenzstörungen.

Aus seinen Erzählungen über frühere Beziehungen erfuhr ich, dass dieses Problem nicht neu für ihn war. Er überspielte diese Situationen dann häufig und sagte scherzhaft: Auffällig war auch, dass es in der Endphase nur noch unter Alkoholeinfluss zu sexuellen Kontakt kam. Meine Enttäuschung darüber, nutzte er wieder als Grund, um mich abzuwerten. Ich sei eine Dramaqueen, die durch ihre Laberei, immer alles kaputt machen würde. Meine Geschichte könnte hier oben, die selbe sein!

Nur, dass bei mir mittlerweile noch körperliche Gewalt dazu kam, wenn ich nicht funktionierte oder mir erlaubte, zu wiedersprechen! Ich habe es mir nieeeee erlauben dürfen! Ich hatte nichtssss getan,…und wurde bestraft! Dann kann ich auch gehen und die Schuldige sein! Ich habe alles versucht und probiert.

Und diese will ich einfordern….. Hallo Stephanie, durch Zufall bin ich beim stöbern im Internet auf dieses Forum getroffen. Ich habe deinen Text mehrfach gelesen und bin erstaunt wie viele Parallelen es zwischen uns beiden gibt.. In welch abartigen Dilemma ich mich befinde, habe ich erst viel später erkannt, da ich die Ursache für dieses Verhalten lange nicht betiteln konnte. Zu Beginn des Dramas dachte ich, ich müsse die Fehler bei mir suchen. Dass ich aber in eine derartige Manipulation gekommen bin, war mir lange unklar.

Ich beschäftigte mich erst mit der Thematik, als ich einen Zusammenbruch hatte. Und daraufhin fragte ich mich selbst, was an dieser Beziehung denn anders ist. Aber diese Beziehung bzw. Es ist tatsächlich sehr schwer über eine Beziehung mit einem Narzissten hinweg zu kommen. Ich kämpfe mich bereits seit Monaten da durch, habe stark abgenommen und empfinde nicht nur seelische Verletzung sondern auch körperlichen Entzug.

Ich hoffe wir können daraus irgendwann etwas positives gewinnen, auch wenn der Weg der Verarbeitung ein harter und langer ist.

Ich wünsche dir alles gute und würde mich freuen nochmal von dir zu hören. Du bist nicht allein! Ich danke für eure Worte!!!!! Durch zufall las ich vor 3 Tagen auf FB über Nazzisten!!

Sitze grad bei der therapeutin im Wartezimmer, es wird wohl wehtun… Danke danke danke!!! Wenn Jemand Schreibkontakt möchte und sich austauschen,….. Ich möchte Euch trösten: Obwohl ich in einer psychologischen Ausbildung bin!

Oder halt sexuelle Probleme bzw Narzisstische Störungen, erfolglose Narzissten sind…. Das würde die aber natürlich nie zugeben. Er hat mich nicht betrogen, hatte auch 2 Jahre danach noch keine andere Beziehung. Danach war er lange alleine, dann kam ich. Das ging ein Jahr so … Dann habe ich per Zufall gelesen, wie er mit einem mir Unbekannten über mich sprach. Darauf angesprochen, wiegelte er ab. Ich habe es nur zu gerne geglaubt.

Dann ein längerer Urlaub bei ihm, wo ich mich um Haus und Garten, Kleidung etc. Kaum zu hause, beendete er unsere Beziehung mit der Begründung, eine Fernbeziehung sei nichts für ihn! Diese Begründung habe ich von Anfang an nicht geschluckt und bin deshalb 2 Jahre späte nochmals hingefahren. Dann war es seine vermeintliche Beziehungsunfähigkeit! Und jetzt sehe ich auf einer Internetseite eine Anzeige von ihm, dass er eine Partnerin zwecks fester Beziehung sucht! Dazu muss ich noch sagen: Hat es auf Versagensängste zurückgeführt.

Kann ich aber nicht beurteilen. War auch nicht so wichtig. Es gibt andere Möglichkeiten ;-. Also mir war es nicht so wichtig. Ihm wohl schon, er hat mal erwähnt, dass er so halt seine Vorstellung von Sexualität nicht leben könne. Ich verstehe nicht, wie jemand wirklich alle so täuschen kann über seine eigentlichen Absichten. Meine Eltern, meine Kollegen er war mal mit auf Dienstreise! Er ist auch beruflich eher erfolglos. Hatte mal Elektriker gelernt.

Er selbst war dann bei einer Gemeinde beschäftigt, bei einem Möbelhaus und dann nach mehrjähriger Arbeitslosigkeit, bis heute bei einem Sicherheitsunternehmen. Zwischendurch auch mal selbständig. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es auch daran liegt, dass ich beruflich erfolgreicher war nicht unbedingt den Kenntnissen bedingt, sondern ich hatte einfach Glück! Ich habe auch mal seine Renteninfo gesehen.

Ich bekomme fast das dreifache! Vielleicht ging ihm das gegen den Strich! War für mich kein Problem, da ich das Geld flüssig hatte, er war mit dem Umbau des elterlichen Hauses beschäftigt und das Auto ging kaputt. So im Laufe der Zeit gab es noch einiges, was mir im nachhinein zu denken gab: Dabei schon auch mal gedacht, dass er mri wenigstens eine Bahncard hätte spendieren oder zum Geburtstag schenken können!

Ich habe ihm letzten Endes auch teurere Geschenke gemacht. War für mich auch kein Problem, wenn ich das Geld grade habe. Mir liegt nicht viel an Geld…. Auf jeden Fall bin ich auch heute noch nicht über ihn hinweg.

Vieles aus den Berichten kommt mir nur zu bekannt vor. Besonders der Spruch mit dem Stalking nach der Trennung. In Verbindung mit giftigen Drohungen. Vorher ganz der intellektuelle was ich ihm auch andauernd bestätigen musste. Dann kam plötzlich der wahre Charakter zum Vorschein. Solange man spurt und zu allem was er tut völlige Begeisterung zeigt ist alles in Ordnung. Aber wehe, ich fand irgendetwas nicht klug oder herausragend… Dann war ich plötzlich dumm und ignorant und erst gab es Vorwürfe, Schmollen dann Funkstille.

Das alles immer im Abstand von ein paar Wochen. Ich hab etwa ein Jahr gebraucht um zu kapieren, dass ich schon wieder auf so ein Exemplar reingefallen bin. Aber der letzte war der schlimmste, da hatte ich nach dem Abbruch der Beziehung ehrlich Angst weil ich ihm zugetraut habe, dass er gewalttätig wird.

Am schlimmsten finde ich, dass ich es von Anfang an geahnt habe, dass das unterschwellig bösartige immer vorhanden war und ich trotzdem nicht sofort auf Distanz gegangen bin. Ich glaube, ein Teil von uns spürt das ganz genau. Aber da ist etwas in mir, als ob es einen Schalter im Kopf umlegt, fast wie Gehirnwäsche, dieses auf und ab, Anziehung und dann grobe Zurückweisung. Wie kann man das ändern, immer wieder in dieselbe Falle zu tappen? Wenn die Verliebtheit erst mal da ist, ist es schon zu spät.

Das fühlt sich fast wie eine Art Sucht an. Mir kommt dieses Muster bekannt vor. Mein Therapeit sagte, das ich diese Menschen anziehe. Hilft im Moment nicht so wirklich. Zum Glück bin ich nur für kurze Zeit einer Narzisstin auf den Leim gegangen. Am Anfang versendete sie Flirtsignale mit dem ganz dicken Pinselstrich, Gemeinsamkeiten und vermeintliche Verbundenheit hatten sich im ersten Gespräch sehr schnell eingestellt, zu schnell, wie mir jetzt klar ist.

Später war ihr sprunghaftes Warm-Kalt-Verhalten schon auffällig. Ich dachte, so ist das Spiel nunmal, und fand es toll, mich in sie zu verknallen.

Dass da was nicht stimmt, konnte ich beim ersten Sex aber nicht mehr ignorieren. Sie hatte einen wunderschönen Mund, aber ihre Küsse waren hilflos und verklemmt. Vorspiel war nicht wirklich erwünscht, stattdessen hatte ich mich gleich in sie reinzurammen. Und dann hatte ich, ohne jede Nähe, den schlechtesten Sex meines Lebens! Es ist ein Trauerspiel. Im Rückblick glaube ich, dass ich bei den Treffen durchaus einiges über sie erfahren habe. Nicht alles an ihr war Fake, besonders dort nicht, wo sie nicht weitersprechen wollte.

Anders gesagt, ich denke, es gibt Narzissten, deren Fassade so löchrig ist, dass man das Dahinter schon erkennen kann. Aber dieses Authentische ist weit, weit entfernt und lässt sich nicht erreichen. Diese Verlorenheit und Selbstauslöschung, die ich da kennengelernt habe, deprimiert mich.

Aber ich habe was gelernt, auch über mich und meine eigenen Illusionen. Weil sie im Bett keine Nähe zugelassen hat und sich Dir nicht beim ersten Mal liebevoll hingegeben hat? So wie sich Deine Schilderung liest, hast Du direkt nach dem ersten schlechten Sex die Beziehung beendet? Gemüsefuchs, vielleicht fand sie dich einfach nicht wirklich toll, wollte aber mal wieder Sex haben. Nicht jede Frau steht auf schlechtes, stundenlanges Geknutsche oder möchte ein stundenlanges Vorspiel.

Irgendwie erschleicht sich mich der Eindruck, dass du dich von der Ausführung vom Gemüsefuchs persönlich angesprochen fühlst. Wenn man nur mal Sex haben will bzw. Sie faszinieren mich, sie haben Sexapeal, und sie sind im Bett einfach der Traum des Mannes von dem sie geheiratet werden wollen.

Es ist unbestritten dass Narzissten sehr attraktive und charismtaschische Menschen sind und im Bett bestimmt nicht langweilig sind…. Es ist aber auch klar, dass sehr ausgeprägte Narzissten aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur sich sehr schwer tun in sozaialen Kontakten wie Beziehung, Arbeit etc. Sie sind sehr auf sich bezogen und mit sich alleine beschäftigt.

Sie sind ganz genau bewusst über Ihren Stärken und können sich auch sehr gut engagieren mit Ihren Schwächen und lachen auch mal über sich selbst. Sie gehen damit sehr offen um oder holen sich auch Unterstützung von Leuten, die Ihnen helfen können in gewissen Beziehungen. Der Narzisst wird gekränkt sein und wird selbt sachliche Kritik nicht akzeptieren bzw.

Ein Gück, dass es selbt jeder in der Hand hat, sich seinen Wunschpartner entsprechend genau anzuschauen bzw. Wer sich ein bisserl mit dem Thema beschäftigt, wird schnell stutzig werden bei gewissen Verhaltensmustern. Keiner wird mit Narzissmus geboren. Oft gab es im Elternhaus wenig emotionale Nähe und den Kinden wurde suggeriert, man muss besser sein als andere.

So entwickelt man sich zu einem Menschen, der sich so darstellt wie er gerne sein möchte oder sein soll — aber sein eigentlich Inneres ich davon abweicht.

Als Konsequenz draus verliert man den Bezug zu seiner eigentlichen Identität — was ein hoher Preis ist — wenn man die Vorteile des Narzissmus in Verhältnis setzt.

Ich kann das selbst gut nachvollziehen — egal in welche Richtung das geht bzw. Hallo, ich lebe seit acht langen Jahren mit einen narzisstischen und Borderline kranken Mann zusammen. Ich dachte anfangs ich sei zufrieden den perfekten Menschen gefunden zu haben aber nach dem ersten halben Jahr merkte ich einiges was schief läuft.

Flüche,beleidigungen, verbale Gewalt,Manipulationen, eigenartigen Sex, mit komischen Wünschen. Bis hin zu den Gegenteilen zur Liebe und Aufopferung von ihm selbst.

Mir alles recht zu machen und mich glücklich zu machen aber er wiederum alles kaputt machte mit Worten Dingen die er tat. Immer und immer wieder. Ein Gefühls Chaos jedes Mal. Und die Fehler bei mir oft suchte und mich wieder manipulierte das ich immer und immer wieder nen schlechtes Gewissen hatte. Noch dazu ist es ihm egal ob er sich selbst verletzt oder nicht.

Ob er den Menschen Angst macht oder nicht. Er nimmt sich nicht mehr war als guten Mensch den er sein kann. Aber er sagte selber zu mir das er nicht glücklich ist wen alles läuft auxh wen nicht alles läuft und schon gar nicht wen von beiden was dabei ist. Lügen hörte ich mir an.

Ein Wort caos immer und immer wieder. Dennoch trennt er sich nicht ich aber auch nicht weil ich sah das er Hilfe braucht. Es wurde bei ihm vor langer Zeit diese problematischen Krankheiten festgestellt und ich Bleib trotz alle dem bei ihm. Es zerrt an meiner psyche Gesundheit in kleinen Fällen. Aber ich kann ihn nicht untergehen lassen. Oft denke ich mir wie doof bist du das immer und immer wieder mitzumachen.

Er hat auch ein sehr heftigen Beschützer Instinkt. Wiegesaht hin und her von allen und nichts. Jetzt erwarten wir zwei Kinder und ich muss umdenken oder sie schützen ihm schützen. Er freut sich auch drauf. Manchmal ist die Nähe so nah und dann ganz weit weg. Natürlich frage ich mich immer wieder wie hält man das nur aus dieses auf und ab, dieser Hass und Hilflosigkeit. Was mir am allermeisten weh tat was meine Liebe schrumpfen lassen hat ist dieser unendliche Hass den er in ganz wenigen Momenten hat wie ein Schalter der umgelegt ist und er nicht er selbst ist.

Ich hoffe das auxh weitere Jahre zu überstehen. Da es wirkliche Liebe ist auf beiden Seiten kaum zu glauben. Ich gebe nicht auf. Und lebe damit immer und immer wieder.

Bis da hin das ist meine meinung zu den thema in kurz form. Manche Sachen sind auch verallgemeinert. Also nicht falsch verstehen rede das erste mal so richtig offen darüber. Was ich solange verborgen hilt.. Für ihn scheint es wichtig möglichst viele km hinter sich zu bringen.

Dabei beobachtet er mich genau und sagt das sei erfüllter Sex. Am Anfang fand ich das schnörkellose sogar gar nicht so schlecht. Ich habe dann immer wieder versucht meine Wünsche unterzubringen.

Ich würde sagen, er hat es sogar versucht. Das im Artikel angesprochene Muster tauchte zügig auf. Bei ihm ist auch Masturbation ein Thema. Anders hat er bisher noch keinen Orgasmus haben können. Es ist als seien Zärtlichkeit und Sex zwei absolut unvereinbare Dinge.

Irgendwie fand kein Austausch statt. Es hat immer nur einer agiert. Diese Seite ist unheimlich; einerseits eine Bestätigung, dass man selbst glücklicherweise NICHT verrückt ist und diese psychischen Vergewaltigungen tatsächlich passieren. Die Frau suizidgefährdet und depressiv. Nun, nach beinahe 1 Jahr ging mir tatsächlich endlich ein Licht auf. Ich bin froh, mich vom 1. Tag an immer an einen kleinen Kreis von liebevollen Menschen anvertraut zu haben. Ohne Vorwürfe, mit viel Verständnis.

Sobald ich wieder gedemütigt und ausgelaugt bin, päppeln sie mich wieder auf und ich bin unglaublich dankbar sie zu haben. Es dauert nicht mehr lange und dann werde ich von ihm aussortiert. Irgendwie spüre ich das, da die Kontakte spärlicher und seine Maschen, mich rum zu kriegen, immer die gleichen sind. Allerdings gebe ich vor, dass seine Strategie bei mir voll aufgeht. Ich bin für jeden Kontaktabbruch seinerseits dankbar und initiiere selbst Funkstillen, wenn es mir zu viel wird.

Damit kommt er nicht zurecht. Aber ab und zu kehre ich zurück und gehe auf seine schwachen Eroberungsversuche in Form von einfachen Textnachrichten ein, weil mir der Sex gefällt und ich momentan niemand anderes haben möchte.

Es ist schön zu lesen, dass man nicht alleine damit ist. Ich bin wie Du die Geliebte, die die ständig auf alles Rücksicht nehmen muss. Alles dreht sich um seine Bedürfnisse. Sobald ich etwas von ihm einfordere, demonstriert er mir seine Macht, seine vermeintliche Einzigartigkeit. Selbst wenn wir zusammen sind, fühle ich mich alleine. Gemeinsame Zeit bestimmt selbstverständlich er. Ich habe die Beziehung bereits 3x beendet, nachdem er auf meine Bedürfnisse nicht eingeht und keine Kritik an seiner Person zulässt.

Damit kommt sein Ego allerdings nicht klar und er versucht dann mich zurückzugewinnen. Echte Gefühle zeigt er dabei aber nicht.

Der Sex ist purer Sex ohne Gefühl und manchmal auch erniedrigend für mich. Es freut mich, dass Du Hilfe aus Deinem Umfeld hast. Das einzige was in diesem Teufelskreis helfen würde. Aber soweit bin ich noch nicht. Liebe Sabine, liebe Melody! Wiewohl selbst verheiratet, habe ich in diesen drei Jahren via Whatsapp all die Klassiker an Höhen, Tiefen, Manipulationen, Triangulationen Demütigungen und Verletzungen erlebt die frau so durchmachen kann. Alles alles Gute wünscht Ursula.

Mädels, wir haben doch soviel Liebe und Kraft in uns. Warum schaffen wir es nicht es zu hüten, Grenzen setzen und uns selbst zu stärken. Ich wünsche Euch viel Kraft für Euren kreativen Weg!!! Es freut mich sehr dass mein Blog Dir gefällt. Ich muss noch sooo viel aufarbeiten..

Vielen Dank für die Ermutigung. Heute mal wieder voll gefangen in einem postkoitalen Silent Treatment…. Vielen Dank an dieses Forum! Ich habe eine narzisstische Mutter und habe das nach 42 Jahren,die ich in der von ihr geschaffen Opferrolle verbracht habe,erkannt. Heute arbeite ich aktiv daran endlich zu begreifen,dass ich diese Ablehnung und Abwertung nicht verdiene,es ist verdammt schwer,wenn man das so eine lange Zeit über Schuld und Scham eingeredet und anerzogen bekommen hat.

Ich habe deshalb keinerlei Selbstschutz. Es ist fürchterlich,was ich da mitgemacht habe. Also sämtliche Informationen aus seriösen Quellen zu sammeln, und auf den jeweiligen narzisstischen Menschen hin zu überprüfen. Das Erscheinungsbild dieser Störung ist so vielfältig, wie es die verschiedensten Menschen gibt! In meiner eigenen Familie und der meines Mannes gibt es etliche, in unseren Ursprungsfamilien sind es durchweg alle, die betroffen sind!

Und ich übertreibe nicht, auch wenn es sich so liest! Natürlich kann ich als interessierter Laie keine Diagnose stellen, und es mögen weitere Störungen als Auslöser für so manches rätselhafte in Frage kommen. Dennoch — alles weist in eine Richtung, den Narzissmus. Ich konnte es selber nicht glauben, und auch mein Mann war am laufenden Meter schockiert über das, was wir erkennen konnten.

Auch wir haben viel nachgedacht über Lösungen, Rache, an ihr Gewissen zu appellieren…………. Es ist, als wenn wir eine völlig andere Sprache sprechen. Ich habe hier sicherlich 15 — 20 Briefe auf dem Rechner, allein an unseren Sohn gerichtet, von denen ich nach ausgiebiger Prüfung nicht einen einzigen abgeschickt habe. Jeden dieser Briefe habe ich aus eine anderen Perspektive geschrieben, jedem lag eine andere Absicht zugrunde, und dennoch wird keiner dieser Briefe unserem Sohn vermitteln können, was und wie wir empfinden.

Sein Erleben dieser Welt beruht auf völlig anderen Voraussetzungen als unseres. Sein Wahrnehmungsfilter ist ein ganz anderer. Ich glaube auch nicht, dass man seine Erfahrungen mit Narzissten jemals vergessen kann, die Wut, die Enttäuschung, die Trauer über die verlorene Lebenszeit und vieles andere mögen zwar verblassen, die Erinnerungen weniger häufig geschehen.

Dennoch bleiben sie ein Leben lang präsent, und die Gefühle kommen immer wieder hoch. Die beste Reflexion und Arbeit an sich selbst wird daran nichts ändern können. Es ist wirklich abgefahren, wie lange man braucht, um zu erkennen, dass der eigene Partner narzisstisch gestört ist! Ich beschäftige mich seit vielen, vielen Jahren mit Psychologie, habe früher sogar selbst mal ein Buch über weiblichen Narzissmus gelesen, aber meint ihr, dass ich erkannt habe, was mit meinem Ex Partner los ist??

Die Eheberatung hat er natürlich sofort und, ohne es vorher mit mir oder dem Therapeuten zu besprechen, abgebrochen, als dieser vorsichtig versucht hatte, meinem Ex klarzumachen, dass auch er seinen Anteil an unseren Problemen hat. Aber trotz dessen und trotz meiner Erkenntnis habe ich mich nicht sofort getrennt, sondern habe es mit Durchhalteparolen an mich selbst versucht, weil ich unserer Tochter geschiedene Eltern ersparen wollte. Was für ein Schwachsinn! Irgendwann ging es nicht mehr. Aber nun 3 Jahre nach der Scheidung können wir halbwegs normal miteinander umgehen lässt sich wegen der Tochter ja leider nicht vermeiden , aber es ist nach wie vor sehr, sehr dünnes Eis und ich bin stets auf der Hut und in höchster Anspannung und Konzentration, wenn ich mit ihm Kontakt haben muss.

Das wird wohl auf immer so bleiben…. Wie zwei ineinandergreifende Zahnrädchen hat das eine Verhalten in das andere gegriffen, wie bei einem gut funktionierenden Uhrwerk.

Das eine hat das andere bedingt. Schaut man sich mal die Verletzungen eines Menschen mit narzisstischer PS in seiner Kindheit oder Jugendzeit genau an, dann kommt man zu dem Schluss, dass die eigenen Verletzungen doch in eine ähnliche Richtung laufen-letztendlich nur die Lösungsstrategien dafür anders sind. So jedenfalls bislang meine gemachten Erfahrungen und der Tatsache,dass ich inzwischen mit vielen Betroffenen darüber sprach.

Diese Erlebnisse mit einem Narzissten können wirklich eine grosse Chance sein, sich selbst besser zu ergründen und zu verstehen. Anka ja die eigenen Kindheits-Verletzungen sind oft ähnlich…darum sind die Paare die sich darin finden, auch ähnlich gelagert. Narzisstische und conarzisstische Strukturen greifen ineinander und können sich doch nicht heilen.

Oftmals werden in anderen Paarkonstellationen auch die Seiten gewechselt. Im dramatischsten Fall eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Narzissmus an sich ist ja erst einmal nicht negativ.

Na ja, ich weiss nicht. Bei mir war es der narzisstische Mensch, der mich ausgesucht hat. Und ich dachte für eine kurze Zeit ich hätte mit ihm das grosse Los gezogen, obwohl er mir beim kennen lernen echt merkwürdig erschien. Ich war diejenige, die mit wenig zufrieden war, das passte auf seine übertriebenen Ansprüche für sich selbst und das alleinige herrschen wollen perfekt….

Hätte ich eine Ahnung von NPS gehabt…. Ich persönlich habe fast 30 Jahren mit meiner Frau zusammen gelebt, 4 Kinder kamen auf die Welt, 2 Enkelkinder, immer nur gearbeitet für die Familie, meiner Frau Sicherheit für das Alter vorbereitet und dann irgendwann…. Ich kann im Moment sehr schwer an mich selbst denken, an meine Zukunft, aber die oben zitierte Sätzen helfen mich etwas zu entfernen vom Narzissten und bringen die zerstörerische Kraft von Narzissten ins schwanken.

Alberto, du hast mein Mitgefühl. Hallo, mir geht es genau wie Dir 23 Jahre, ich wollte alt werden mit Ihm. Jetzt nur noch verbrannte Erde. Hass Wut, das volle Programm. Es ist schwer wieder zu sich selbst zu finden. Ich bin in einem Zeitraum von über 15 Jahren das 3. Mal in Serie an einen Narzissten geraten und habe es geschafft, mich umgehend zu trennen, noch ohne zu wissen was Narzissmus überhaupt ist, als mir klar wurde, mein Ex ist komplett psychisch krank nach 14 Monaten Beziehung, am Ende wohnten wir zusammen.

Das hatte er von Beginn an immer wieder getan, und mir jedes Mal wenn ich geweint hab, schadenfroh ins Gesicht gegrinst und sich an meinem Ungklück geweidet. Obwohl ich so etwas normal nicht mache, weil ich theoretisch der Ansicht bin, so etwas gehört sich nicht hab ich dieser Frau geschrieben und sie hat alles aufgeklärt, da war genau nix und ich glaube ihr das aus diversen Gründen.

Der Typ war einfach nur psychisch krank, nicht zurechnungsfähig, eine leere Hülle und ich hab schnellstens das Weite gesucht. Danach bin ich erst auf diese Seite gestossen. Diese Seite hier hat mir sehr geholfen, endlich verstehe ich, was da abgegangen ist. Ich habe meinen Narzissten und den davor, also Nr. Für mich war das notwendig, weil ich so relativ sicher sein kann: Jetzt ist Ruhe und Frieden und er behelligt mich sicher nicht mehr. Ich würde an seiner Stelle auch nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und genau das war die Absicht.

Ich hab mich einfach erfolgreich gewehrt, das ging aber nur, weil Schluss war, bevor er mich komplett gebrochen hat wobei ich am Ende oft nur mehr wie ein Häufchen Elend dagelegen bin und geweint habe, jeder Tag war ein Kampf und ich wollte monatelang nicht einmal mehr in der früh aufstehn oder das Haus verlassen, weil ich dachte, da ist nichts gutes oder schönes, das mich erwartet.

Mit meinem Zurückschlagen, das sehr sehr gezielt gesessen hat, habe ich mir auch selber meine innere Stärke bewiesen und es hat mich wieder aufgerichtet. Es hat mir gezeigt, ich bin kein Opfer, ich bin Herrin meines eigenen Lebens und ich muss mir das nicht geben. Auch wenn ich noch Rückfälle habe die trennung ist 4 Monate her , die immer schwächer und weniger werden, denke ich mir immer: Ich wünsche allen, die ähnliches erlitten haben viel Mut und Kraft!

Das kann ich z. Nachdem ich mitteilte, ich trenn mich von ihm, ist ihm die Kinnlade runtergefallen. Dabei hatte ich zuvor schon durch seine Intrigen bereits erheblichen Schaden erlitten. Schau bei Dir hin und ergründe deine Kindheits- Verletzungen. Das könnte der Weg sein…. Ich war 6 Jahre mit einem Narzissten zusammen. Jedoch wäre mir eine Gesprächsgruppe lieber, da ich lieber rede als schreibe.

Ist vielleicht jemand von euch aus dem Raum Nürnberg? Würde auch am Wochenende km fahren. Katharina ich komme aus Thüringen, LK Gotha, sind ca. Habe letzte Juli Woche Urlaub. Vll kann man sich in der Mitte mal treffen und ein bisschen reden. Würde mich sehr freuen, über ein Treffen.

Kann aber leider nur am Samstag, Mein Leben mit dem Narzissten verläuft genauso wie bei allen. Erst subtil und dann immer eindeutiger. Ich werde hier das Erlebte und Gefühlte in der Zeit euch nicht erzählen , auch wenn es richtig ist darüber zu reden, will ich euch nicht mit dem Leid konfrontieren , wir kennen das alle.

Hier geht es mehr darum wie kommt man da weg. Das ich mit einem Narzissten zusammen bin, erkannte ich, als ich die em-live-forum Seite entdeckte , die über psychische Gewalt berichtet.

Beim Lesen, hatte ich das Gefühl, ich lese mein Tagebuch. Irgendwann bin ich auch hier gelandet und hab alles gelesen was der Autor über NPS Narzisstische-Persönlichkeit-Störung geschrieben hat. Das war sehr wichtig das Wissen zu vertiefen um alles besser zu verstehen. Und genau das Wissen hat mir geholfen umzudenken. Als erstes suchte ich den Weg aus der Opferrolle. Mag sein dass Ursachen in der Kindheit liegen und manchen wird das auch helfen dort zu suchen.

Für mich war der entscheidende Punkt: Es mag sein dass man die Wut ausleben soll , aber es ist zu bedenken, dass wenn wir wütend auf den Ex sind , sind unsere Gedanken schonwieder bei ihm.

Was uns wütend macht , ist die Tatsache dass irgendwelche Bedürfnisse nicht erfüllt worden sind. Wir haben Liebe , Geduld und Hingabe gegeben und sind bitter bestraft worden. Ich stellte mir die Frage: Er ist es nicht. Er kann es nicht. Und er will das auch nicht. Ein Narzisst ist ein seelisch kranker Mensch der in die Therapie gehört.

Narzissten sind in der Vorgehensweise oft grausam und ohne Mitgefühl aber genau das macht sie aus und das Gute meine Damen ist , sein Verhalten ist vorhersehbar.

Wer schon länger mit so einem Menschen zusammen war der kann das bestätigen. Ablenkung ist wunderbar nach der Trennung , hilft aber immer nur so lange , solange wir uns ablenken. Da mich Physik noch nie interesseiert hat , war das Neuland für die Grauenzellen. Was mir geholfen hat: Man hofft er meldet sich wieder und alles wird gut.

Das ist eine Illusion. Selbst wenn er das tut und sich wieder bemühen wird , das dauert nicht lange da fängt das alles von vorn und du wirst immer weniger Kraft haben um es zu ertragen. Denke daran sein Verhalten ist vorhersehbar. Das ist deine Macht über ihn: Er sucht nicht deine Aufmerksamkeit weil er dich liebt, sondern um seinen Zwang auszuleben.

Du hast es mit einem psychisch gestörten und nicht mit einem reumütigen Mann zu tun. Alles was er am Anfang der Beziehung gemacht hat war eine perfide Täuschung. Es gehört zum Plan. Lese hier auf der Webseite welche Fehler man beim Narzissten meiden sollte und halte dich dran.

Man kann tatsächlich sich immer wieder mit dem Thema auseinandersetzen aber viel wichtiger ist sich mit sich selber zu beschäftigen. Es steht überall das gleiche zu dem Thema. Mal mehr mal weniger ausführlich. Wie oft willst du lesen dass das Gras grün ist? Reden ist gut , aber rede nicht über den Narzissten sondern über dich. Wenn du über ihn redest , spielt sich in deinem Kopf ein Film der Vergangenheit ab und du leidest erneut.

Dein Körper ist überflutet mit Stresshormonen und du bist schlapp , lustlos und erschöpft. Rede darüber was dir wichtig ist in deinem Leben , rede darüber was dir Freude macht, rede darüber was du alles machen willst damit du wieder glücklich und zufrieden bist.

Freu dich darüber was du erreicht hast auch wenn es nur kleine Schritte sind. Das ist enorm wichtig deine Gedanken neu zu programmieren. Es ist vorbei , das Schlimmste ist weg, die Ursache des Leidens ist weg. Die Zecke die dein Blut gesaugt hat , hast du entfernt und jetzt geht es weiter mit Freude und Liebe zu sich selbst. Schreiben Und auch hier galt für mich: Meine Ziele je konkreter du sie formulierst um so schneller und einfacher erreichst du sie.

Was will ich unternehmen um das zu erreichen was ich will. Wenn du deine Aufmerksamkeit dahin lenkst , wird deine Vergangenheit nicht mehr so interessant. Schriftlich habe ich auch die negativen Gedanken analysiert.

Negative Gedanken sind zum Beispiel: Das ist selbstabwertend und schädlich für dich. Wenn du es dir genau anschaust was dahintersteckt , kommst du auf den Gedanken: Der Anfang mag manchmal schwer sein , aber wenn du es paarmal gemacht hast, fängt das plötzlich so ein Spass zu machen, dass man gar nicht damit aufhören will.

Glaub nicht an Sätze wie: Du alleine entscheidest wie dein Leben weiter geht. Es ist deine Entscheidung weiter zu leben und sich auf neue Zukunft zu freuen. Ich hab mich sogar , natürlich nur in Gedanken, bei meinem Ex bedankt. Danke dass du mir gezeigt hast wie tief mein Glaube an die Liebe ist. Danke dass du mir gezeigt hast wie wichtig das ist, sich selbst zu lieben und liebevoll für sich zu sorgen.

Und Danke dass ich jetzt weiss dass man in mir Verlustängste wecken kann und ich werde den Weg suchen und mich damit auseinandersetzen. Gib niemals solchen Menschen diese Macht über dich. Maria, das gefällt mir! Ich versuche genau so weiter zu machen. Es hat bestimmt eine Bedeutung, dass solche Menschen in unser Leben treten. Liebe Maria, das ist ein ganz wundervoller, ehrliche und hilfreicher Beitrag von Dir. Ich glaube auch, dass -so schmerzhaft die Erfahrungen mit einem solchen Menschen sind, letztlich auch eine Chance sind, uns selbst zu reflektieren, unseren eigenen Mängel auf die Spur zu kommen und mit gezielter Hilfe ein Leben in Selbstliebe und Fülle leben zu können.

Ich wünsche es Dir, uns allen hier.. Das ist ganz heftig, wie uns solcher Mensch noch beschäftigt. Über Narzissten zu googeln ist ein Ausweg oder eben eine Möglichkeit sie zu verstehen versuchen. Menschen mit solcher Persönlichkeitsstörung können nur Ärzte verstehen. Auch Sie nur mit Vorbehalt, wenn derjeniger noch Psychopathische Eigenschaften aufweist.

Sie können sogar den Arzt täuschen. Die Grundlagen der Leere eines Narzissten sind in der Kindheit entstanden. Wir sind darauf geflogen und je nach Stufe der eigenen Stärke kurz oder eben zu lange mit solchem Partner zusammen geblieben.

Ich konkret zwei Jahre in einer Weekendbeziehung, während der es für mich fast unmöglich war das ganze zu checken. Dann genau für sechs Wochen zusammen gelebt. Und ich war von einem Tag auf den anderen weg! Wenn man einen Narzisst verlässt schäumt seine ganze Welt. Ich will gar nicht wissen, was er über mich erzählt. Lügen wahrscheinlich , wie er sein ganzes Leben über alle Menschen erzählt hat. Einem solchen kann man gedanklich vorkommen …. In den sechs Wochen war ich schlauer als er, ich war schneller als er.

Habe sein ganzen Plan durcheinander gebracht. Er dachte sich, dass ich bei ihm wegen der Wohnsituation bleiben muss, sein Abhängigkeitsmuster-Versuch hat bei mir nicht funktioniert. Ich wusste aufs mal dass er mich nicht mehr in seiner Schiene halten kann. Und er eben auch.

Um so mehr seine Wut , dass er nicht mehr der Boss ist. Habe ihm auch offen kommuniziert, dass ich ihm es nicht mehr erlaube seine Antwort war.. Narzissten sind so in das Negative vertieft , dass sie immer öfter in der Wirklichkeit einen Fehler machen. Die Konfrontation danach bringt sie in ein noch tieferes Selbstwertgefühl, als sie schon vorher hatten ….

Sie fühlen sich als Opfer. Für uns eine heftige Erfahrung nach der wir für unsere weitere Zukunft sehr sensibilisiert sind und sehr schnell nach einem ersten Merkmal den nächsten Narzissten erkennen??? Was für ein wunderbarer und positiver Beitrag!!!

Meine Eltern sind krankhafte Narzissten und ich habe seit meinem Lebensjahr massiv unter ihnen gelitten davor war ich die superangepasste und perfekte Tochter, warum das so war, weiss jeder, der sich mit dem Thema intensiver auseinandergesetzt hat.

Jetzt bin ich 51 und habe die ganze Palette hinter mir: Ich habe den Kontakt zu meinen Eltern jetzt vor einer Woche wegen des einen berühmten Tropfens, der das Fass endgültig zu Überlaufen gebracht hat, komplett abgebrochen und muss nun extrem standhaft bleiben, weil nun natürlich alle möglichen Versuche unternommen werden, mich wieder zurück ins Boot zu holen.

Auch ich konzentriere mich intensiv auf meine positiven Gedanken und versuche, den alten Dingen nicht mehr allzu viel Raum zu geben. Es war aber natürlich wichtig, das alles erst mal zu durchleuchten und sich klar über die perfiden und menschenverachtenden Verhaltensweisen zu werden. Ich sehe hoffnungsfroh in meine Zukunft und sage mir: Eine neue Türe kann auf gehen, wenn eine andere geschlossen wird! Ich wünsche Euch allen hier viel Kraft und eine ebenso positive Herangehensweise wie sie Maria beschrieben hat!

Es kommt nicht so häufig vor, dass ich von Opfern narz. Ja, es gibt ein Leben danach. Ich würde gerne persönlichen Kontakt zum Erfahrungsaustausch mit dir aufnehmen. Vielleicht klappt es ja. Raus aus der Opferrolle und schauen wo die eigenen Anteile liegen. Du sprichst auch einen wichtigen Punkt an: Was denkst du warum ist das so? Ich versuche zweierlei Wege zu gehen. Über das was ich erreichen will..

Darf ich dich fragen was deine Pläne waren? Über meine Ursachen warum ich in einer toxischen Beziehung gelandet bin, bin ich mir auch im klaren. Die Schritte zu Selbstheilung verlaufen sehr langsam. Aber es geht mir viel besser, als zu Zeiten der Beziehung.

Nach 3 Jahren und einigen Rückfällen habe ich es physisch endlich geschafft, diesen Wahnsinn zu beenden. Ab jetzt geht es um meine Gedanken und meine Zukunft! Gut, dass ich diese Seite und Eure Kommentare gerade heute gefunden habe. Hallo ihr lieben,mir helfen die Kommentare sehr,weil ich jetzt erst weiss warum es mir so schlecht geht. Keiner aus meinem Umfeld glaube ich kann das Ausmass meines Schmerzes verstehen. Hier finde ich mich wieder. Es ist wirklich so,man kann nicht begreifen das der Partner das Leid nicht sieht.

Habe auch mal die Fehler bei mir gesucht. Hab mich verbogen,bin nur noch traurig gewesen und bin es noch. Habe seit 2Wochen keinen kontakt neue Handynummer. Es will in meinen Kopf nicht rein,das es keine Liebe seinerseits war,aber alles was einen Narzissten beschreibt trifft auf Ihn zu. Hab es zu spät erkannt,ich dachte seine Art ist so wegen seines Alkoholmissbrauchs. Ich hatte einfach gar keine Chance.

Ich hoff das mein Schmerz irgendwann aufhörtund vor allem das ich nicht rückfällig werde. Hi Lisa, egal was auch passieren mag, werde nie rückfällig, weil das Alles dann von vorne losgeht und noch schlimmer endet. Glaub mir, ich durfte 4 Eherenrunden drehen. Tu Dir das niemals an! Nabel dich ab, halte komplette KS und reagiere nicht, sollte er sich melden. Jede noch so kleine Reaktion von Dir ist Ansporn für ihn weiterzumachen.

Das Einzioge was hier hilft, ist totstellen und sich aus dem Leben des Ex komplett zu verziehen. Hallo Alex, ich würde gern mit Dir in Kontakt treten.

Ich bin im Moment dabei eine Beziehungserfahrung mit einem Narzissten zu verarbeiten und würde mich über einen Austausch freuen. Vielleicht hast Du ja eine E-Mailadresse unter der ich Dich irgendwie erreichen kann.

Warum vermisst man einen Menschen, der einen fast 2 Jahre nur belogen, betrogen und hintergangen hat? Der hunderte Dinge versprochen hat, die er umsetzen will, aber am ende nix gemacht hat? Dem man ehrliche Liebe entgegen gebracht hat und versprach, in einer schwierigen Zeit bei ihm zu stehen Depressionen?

Der einen psychisch bis ans Ende gebracht und jetzt mit wieder einem neuen Partner weiterlebt, als ob nie was passiert wäre? Warum beschäftit einen das fast ein Jahr nach der Trennung noch so? Wird sich so eine Person jemals ändern können? Ich kann es mir nicht vorstellen! Ich will sie auch nicht zurück, im Gegenteil.

Hallo Marc, das Gedankenkarussell dreht sich immer weiter, weil Sie von der Narzisstin so massiv in Ihrem Selbstwertgefühl verletzt worden sind. Unbewusst verlangt man nach einer Wiedergutmachung, nach einer Aussprache, nach einem Bekenntnis. Man möchte gerne aus Ihrem Mund hören, dass man doch gut ist und ein wertvoller Mensch ist. Man möchte endlich von dem Narzissten gesehen und akzeptiert werden. Das wird aber wohl nie eintreten! Nein, ich will weder eine Aussprache oder sonst was; geschweige denn sie zurück.

Ich will auch nix mehr von ihr sehen oder hören, im Gegenteil. Wie kann so eine Person jemanden akzeptieren, wenn sie das bei sich selbst nicht kann. Mich wundert nur, dass sie seit 11 Monaten ihrem Neuen wohl treu ist, nachdem sie jahrelang paralleles Beziehungshopping betrieben hat. Kann sie sich wirklich geändert haben? Ich glaub es nicht; vielmehr, dass sie etwas aufrecht halt, was irgendwann zusammenfallen wird.

Wer sein ganzel Leben gelogen und betrogen und dann wieder warm getauscht hat, der ändert sich nicht von heut auf morgen, unmöglich! Mich beschäftigt was sie 2 Jahre mit mir gemacht hat und wie, auf psychischer ebene. Daher ärgert es mich, dass diese Person noch in meinem Kopf ist. Hallo ich habe auch ein Gedankenkarussel…. Ja, wiedergutmachung, der Wunsch ist ganz stark…. Meine könnte in 2 Leben das nie wieder gut machen, was sie mir angetan hat. Gedankenkarussel ist klar, das hab ich auch, aber wenn, dann muss man das verdrängen.

Damit gibt man denen unbewusst quasi die Bestätigung, dass sie noch Macht haben und das darf nicht sein! Lass Dich auf keine Diskussionen ein, Du verlierst, weil man mit denen nicht siskutieren kann. Abnabeln und KS ist das Einzig Logische was wirklich dauerhaft hilft. Oh wie wahr, Ich habe auch jetzt erkannt dass ich mit einem Narzissten zusammen wahr.

Ich wurde nachdem er mich von meinem Weg abgebracht hatte, ausgewechselt wie ein paar verbrauchte Reifen. Er machte Schluss, ohne Erklärung, ohne mir in die Augen zu sehn, ohne Reue, obwohl er mir immer das Gefühl gab,es würde sich nach unseren Problemen alles regeln.

In Wirklichkeit hat er mich aufs Abstellgleis gestellt und nur darauf gewartet dass ich auf seine Provokationen Schmollen und Kontaktverweigerung reagiere-Bingo: Ja so wie du bist! Ich habe monatelang versucht, auch nach längeren Kontaktpausen immer wieder Erklärungen zu bekommen warum er mich so hasst, ohne Ergebnis, ausser dass ich mich jedesmal noch elender fühlte und auch noch als Stalkerin hingestellt wurde, weil ich versuchte durch Gespräche das im Guten zu klären.

Das schlimmste für mich ist dass er meinen Sohn da mit reingezogen hat. Er verachtete ihn, war neidisch und eifersüchtig. Mein Sohn ein hübscher fleissiger Junge.

Ich weiss heute dass er einen Keil zwischen uns geworfen hat. Ich hatte fast meinen Sohn verloren. Er hat die Schule gewechselt auch auf Drängen meines Narzissten. Meinem Sohn geht es nun nicht mehr so gut und er hat sehr viel an Selbstvertauen und Mut in sich selbst verloren. Ich bin so dumm gewesen… Daraufhin wurde ich verlassen.

Ich verzreihe mir das nie! Mein narzistischer Exfreund hat unser Leben zerstört, obwohl ich daran zum Teil selbst Schuld bin. Ich habe dem falschen Menschen vertraut, obwohl ich eine starke Person bin. Ich habe nach gewisser Zeit bemerkt dass da was nicht stimmt. Da ich ein sehr intuitiver Mensch bin und hochsensibel,hatte ich auch sehr früh gegengesteuert, ohne Erfolg. Schliesslich lies ich mich blenden war Jahre lang zuvor Alleinerziehend.

Lies mir viel gefallen, da ich auch immer glaubte das wird schon- nur eine Krise. Nun ist es vorbei,seit Monaten, aber es lässt mich nicht loss. Es gibt immer wieder Tage wo das alles hochkommt, besonders wenn ich sehe, dass ich meinen Sohn auf die falsche Schiene geleitet habe, in der Hoffnung, dass es für alle Beteiligten das Beste wäre. Niemand hat davon etwas mitbekommen, er steht, wie beschrieben in gutem Licht da und mit reiner Weste.

Die verdeckten Sticheleien und böse Bemerkungen, Erniedriegungen fanden nur im stillen Kämmerlein statt. Und irgendwann fand ich es auch nicht mehr so schlimm.

Ich habe immer noch Albträume und gelegenlich unheimliche Wut auf mich selbst, dass ich mich als gestande etwachsene Frau so habe in die Irre führen lassen.. Ich arbeite sehr hart an mir und versuche jeden Tag aufs Neue mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und es geht vorran..

Dies ist ein irre schwieriger Prozess und ich wünsche dies meinem schlimmsten Feind nicht. Ich hatte mich total verloren für jemanden, der mich nur benutzt hatte. Vielen Dank für diese Seite, Ich fühle mich zu ersten Mal verstanden und sehe ich bin nicht allein, Das tut gut….

In meinem Fall entsprach das genauso. Wenn die emotionale Logik und der Verstand einem ständig sagen, dass da etwas gewaltig faul und man dieser ewigen Ungerechtigkeit ausgesetzt ist, möchte man es dem geliebten Menschen einhämmern, dass man ein guter Mensch ist und verdient hat, anständig behandelt zu werden. Man möchte auch die Gründe wissen, warum diese Spielchen so perfide sind.

Die gucken dann nur wie blöde Kälber die letztendlich gar nicht blöd sind, die Kälber und tun so, als würde man auf Koreanisch mit ihnen reden. Hey Marc… ich selbst hab 25 Jahre mit so einem Monstrum verbracht…. Gefuehle habe ich fuer dieses Monstrum nicht…die Frage warum das Ganze nicht aus dem Kopf verschwindet , haette auch ich gerne beantwortet… Fuehlt sich aber GUT an sich befreit zu haben….

Nach aussen hin war mein Narzisst ein überaus netter Mensch. Immer locker, gut gelaunt und ein Frauenschwarm. Irgendwann hat er mich angebaggert, Komplimente gemacht. Aber sogleich mit Missachtung gestraft, wenn ich nicht so reagiert habe, wie gewünscht.

Man ist schnell in einem Strudel der Abhängigkeit, da man doch gefallen möchte. Man sagt Dinge und tut Dinge, um seine Gunst zu erlangen. Er hat aber nur ein Ziel, er möchte Macht über einen haben. Manchmal schlägt die Stimmung von einer auf die andere Minute um. Teils auch ziemlich aggressiv, was mir Angst machte.

Ich habe Dank meiner Psychotherapeutin und meines Bauchgefühls die Beziehung beendet, zu viele Dinge waren von Anfang an seltsam und das Lügen gehörte zum Tagesprogramm, das macht mich stutzig. Gut, wer das erkennt….. Vielen, vielen Dank für diesen überaus hilfreichen Artikel. Seit gestern lese ich mich ein, da ich mich vorgestern nach 10 Monaten völlig kaputt und krank aus meiner Ehe verabschiedet habe. Zu schön, um wahr zu sein- das trifft es ganz gut.

Eine Beziehung wie ein rasender Zug, die mich völlig ausgelaugt hat. Mein Körper war schlauer als mein Geist, es waren Warnsignale. Ich hoffe, ich kippe nicht sofort wieder um, wenn ich meine Sachen hole. Es wäre nicht das 1. Allen hier wünsche ich, dass sie sich wiederfinden und das sie nie wieder in die Falle eines solchen Menschen tappen. März vor meinen Narzissten nach knapp 46 Ehejahren geflüchtet. Zu dem Zeitpunkt kannte ich den Ausdruck Narzisst gar nicht.

Ich wollte einfach wissen, was das für Menschen sind, die sich so krank verhalten, wie ich es in mehr als 35 Jahren meiner Ehe immer deutlicher zu spüren bekam. Es gibt kaum ein Merkmal, dass auf einen malignen Narzissten hindeutet, dem ER nicht entsprach.

Mir ging es in der langen Zeit nur darum, unsere Kinder, vor allem die Tochter, die er anscheinend von Geburt an ablehnte, ihr das Urvertrauen in den Vater zerstörte, wenigstens in meiner Liebe erwachsen werden lassen wollte. Ich bezahlte mein Leben mit ihm mit dem Verlust an Vertrauen, in die Liebe und finanziell. Auch meine Gesundheit war immer mehr in Gefahr. Ich bin nur froh, dass ich doch die Kraft gefunden habe, mich endlich zu trennen. Sie haben richtig und tapfer gehandelt.

Ich wünschte, meine Mutter hätte diese Kraft auch gehabt. Wieviel Leid hätte sie mir und meiner Schwester erspart! Sie lebt jetzt seit über 50 Jahren mit einem krankhaften Narzissten zusammen, der sie ausgebeutet und versklavt hat, wie man nur jemanden ausbeuten und versklaven kann.

Freue mich für Dich! Ich bin jetzt 32 Jahre mit einem Narzissten verheiratet, bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts von Narzissmus. Er ist haar genau so wie es beschrieben ist. Scheidung und Trennung sind gescheitert, auch durch meine Unwissenheit. Ich bin vollig ausgelaugt und ich hoffe sehr ich schaffe es hier weg zu kommen, es ist mir jedoch nicht klar wie ich mit 52 Jahren ohne Beruf eine Wohnung leisten kann. Ich hoffe ich finde auch so viel Kraft noch. Eigentlich interresiert es kaum wem und keiner hat erfahrung auch keine Beratungssrellen.

Ich habe einen Artikel zu dem Thema geschrieben! Wer mich kennt, der weiss dass ich nicht viel von Schubladendenken und Verallgemeinerungen halte. Umso mehr erstaunt mich die Psychologie und ihre Muster, die definitif genaue, klare Definitionen geben. Vorrausgesetzt man hat die richtige Diagnose und danach die richtige Therapie, um zu lernen mit seiner Krankheit zu leben.

Diese magische Anziehungskraft von Narzissten!!! Vor fast 5 Jahren hörte ich zum 1. Mal bewusst von der narzisstischen Persönlichkeitsstörung in einem medezinischen Vortrag! Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und seitdem versuche ich dieses Muster zu durchbrechen.

Und trotz all meiner Kenntnisse, Erfahrungen, Achtsamkeit, Vorsicht und Lehre aus meinen Fehlern…ist es schon wieder passiert! Völlig überraschend und ohne jede Vorwarnung fiel seine Maske nach 6 wundervollen Wochenenden…Immerhin bin ich zum 1. Mal dazu fähig…die Konsequenzen für seinen respektlosen Totalausfall, ohne jeglichen Zweifel durchzuziehen…. Sie glücklich und zufrieden zu machen. Danach kommt die ganze Bandbreite an schrecklichen Gefühlen, mit einer Intensität, die mir selbst in der Erinnerung noch Schauer über den Rücken laufen lässt und meine Kehle zuschnürrt….

Die endlosen Nächte, in denen ich an die Decke starrte aus Angst im Schlaf laut zu atmen! Herzrasen, Schlaflosigkeit, ständige Magenschmerzen, kraftlos und ohne Lebensmut…und die damit verbundene panische Angst ihn zu erzürnen wenn ich zum Arzt gehe! Ironie des Schicksals das nur die Tatsache, dass ich 2 Mal schon so gut wie tot war…mir das Leben rettete. Unglaublich wieviele Auswirkungen es auf Körper und Geist hat, wenn man jahrelang nicht mehr beruhigt geschlafen hat.

Ständig dadrauf hoffend ihn nicht zu wecken, nachdem er mich an unserem 1. Nikolaustag mit seiner tollen Mr. Bedauerlicherweise konnte ich auch damals nicht zaubern und mir fiel einfach keine Möglichkeit ein, wie ich halbnackt, in einer Ecke kauernd, seine Hasstriaden empfangend…aus SEINEM Haus verschwinden könnte. Selbst wenn er in solchen Nächten nach einigen Stunden aufhörte meine Psyche mit nem Hammer zu zertrümmern…konnte ich nicht riskieren einen Mucks zu machen.

Ein Schlurzer und das ganze Martyrium ging von vorne los…manchmal unterdrückte ich es so sehr, dass ich einen Hustanfall bekam und mir wünschte ich wäre am Schlurzer erstickt…. ER war wirklich der Höhepunkt, meiner jahrzehntelangen Studie in Narzisstologie. Diese Bürde wurde mir bereits in die Wiege gelegt und von klein auf war ich gezwungen, mich mit dieser kranken Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen.

Trotz all meiner Erfahrungen aus 1. Hand, lernte ich erst mit 39 Jahren, dass diese Menschen unheilbar krank sind. Es naiv ist zu glauben ich könnte ihnen irgendwie gerecht werden! Sie zufrieden stellen oder gar stolz machen, indem ich immer mehr gebe, fleissiger, genauer, schneller arbeite…Das Narzissten nicht lieben, sondern nur benutzen, missbrauchen, versklaven, manipulieren, zerstören um ihr eigenes minderwertiges Selbstwertgfühl aufzupolieren.

Sich an der Macht zu ergötzen, per Knopfdruck zu bestimmen, wie du dich wo bewegst, was du sagst, was du fühlst…wann du atmest…. Die beste Bezeichnung für diese kranken Menschen hörte ich von einem kleinen Jungen, da war er 6 oder 7 J. Selbst 10 Monate nach erneuter Trennung die vierte und def. Jeden Tag schwirrt mir das passierte durch den Kopf; je mehr ich das verdrängen will, umso präsenter ist es.

Warum kann ich nicht sagen. Momentan wäre eine neue Bez für mich undenkbar. Ich bin froh und dankbar, dass sie weg ist, denn mit ihr hatte ich die schlimmste Zeit meines Lebens. Hatte ich an Anderer Stelle schon mal beschrieben.

Dennoch, was halt die Gedanken an einen Menschen, der einen emotional missbraucht hat? Es gibt keine rationale Erklärung dafür. Wir beide wissen, auch das war gelogen. Ich frage mich manchmal, was Dein wirkliches Gesicht, Dein wirkliches Wesen ist? Ich habe viele in der Zeit von Dir kennengelernt; jedes anders und auf seine ganz Eigene Art schlimmer als das davor.

Aber schlau daraus geworden bin ich bis heute nicht, wer Du eigentlich wirklich bist. Vielleicht bist du dir da selbst nicht sicher und verlierst langsam den Überblick über Deine verschiedenen Persönlichkeiten, mag sein. Mir ist nur jetzt klargeworden, wie oft Du gesagt hast, dass Du dich ändern und verdammt viel dafür tun willst. Viel gesagt, geheult, aber Null mal gehandelt! Viele der offenen Fragen, der Puzzleteile, ergeben jetzt langsam Sinn für mich.

Doof nur, dass selbst der Beste Plan Schwachstellen hat, vor Allem, wenn man selbst den Überblick über die Eigenen Lügen langsam verliert. Und Du hast ja gesehen, als alles durch einen kleinen Zufall, an den Du nicht gedacht hast, aufgeflogen ist.

Und selbst da hast Du keinerlei Gewissen und lügst weiter. Nur mit den Konsequenzen hast du nicht gerechnet. Deine Depressionen wurden aus diesem Grund stärker.

Selbstverursacht, tut mir Leid das so zu sagen. Du kommt reumütig wieder bei mir an, mit neuen Lügen, neuen Dingen wie Du dich ändern willst…. Wer war zu dieser Zeit für dich da, als du am Boden warst? Als sich jeder, den Du belogen und hintergangen hast, sich von dir abgewendet hat? Als du zusammengebrochen bist? Wer war für dich da, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen weil er dich geliebt hat? Wer war bedingungslos für Dein Kind da, dass er wie sein Eigenes geliebt hat?

Anstatt einfach mal Dankbar zu sein, dass ich zu dir gestanden habe wo andere schreiend weglaufen, Nein, das reicht Dir nicht. Du musst selbst nachdem Dein Lügenleben aufgeflogen ist, wieder in dein altes Muster zurückfallen und sogar noch schlimmer genau da weiter machen, wo Du aufgehört hast; sogar mit den Gleichen Personen. Das ist doch krank. Doch Du bist undankbar, willst oder kannst das alles nicht sehen. Nicht sehen, auf was es wirklich in einer Beziehung ankommt, was wirklich zählt um ein glückliches Leben zu führen und miteinander eben füreinander zu arbeiten.

Ich bin froh, dass Du weg bist, denn Du wirst dich nie ändern, Du wirst niemals jemanden glücklich machen können und vor Allem wirst Du nie treu sein und mit Deinen Lügen aufhören. Wie kann ein Mensch nur so empathielos und eiskalt sein? Du bist jetzt glücklich? Belüg Dich doch nicht wieder selbst! Dich zu vermissen ist unlogisch, weil es an Dir nichts Liebenswertes gibt! Glaub mir, ich hab dermassen an mir gezweifelt. Hab ich zu wenig gemacht?

War ich zu direkt? War ich zu unsensibel? Was hätte ich Anders machen können, damit es klappt? Hätte ich mehr auf sie eingehen müssen? Alles Bullshit, den ich hab mehr gemacht, als sie je verdient hat und ich jemals bei einer Anderen Person gemacht habe. Welche Liebe frag ich mich mittlerweile.

Die Person ist manipulativ und versteht es, Andere um den Finger zu wickeln und ihr Kind dafür zu benutzen. Die ist seit 10 Jahren nicht einen Tag Single gewesen und hatte standing jemanden an der Hand, wo sie hinkonnte.

Ich will nicht wissen, wie die den belügt und hintergeht. Aber das ist zum Glück nicht mehr mein Problem.

Ich bin froh über jeden Tag, wo es langsam bergauf geht, auch wenn das noch ein schwieriger Weg sein wird, auch wenn das letzte Mal 11 Monate her ist. Man beginnt, an sich selbst zu zweifeln und ob man selbst gestört ist. Ich wollte das nur loswerden. Ein liebes Hallo an alle Mitüberlebenden eines Narzisten. Sehr vieles , was hier geschrieben steht , habe ich erlebt und erlebe ich noch: Ich war am Verzweifeln , lebe ich doch mit Jekkyl und Hide in einer Person zusammen.

Mein Problem war ich selbst. Jetzt bin ich geschieden , lebe noch unter einem Dach gemeinsames Haus mit ihm , ganz einfach weil ich mit vier Hunden keine finanziell machbare Bleibe finde.

Um emotional zu überleben musste ich aufhören sein Verhalten zu entschuldigen , schnell zu vergessen , es zu bagatellisieren usw… keine Forderungen zu stellen, ihn überzeugen wollen — dass ich unter seinem Verhalten leide, macht mich nur selber klein und kostet meine Energie in einer aussichtslosen Sache.

Es gibt tatsächlich einen Schwachpunkt beim Narzisten , er will gesehen werden in allem was ihn ausmacht. Genau diese Schiene bediene ich nicht mehr. Ganz ohne kräftezehrenden Streit schreibe ich ihm meine Ansichten zu einem anfallenden Thema auf , erwarte keine Zustimmung oder Verständnis oder gar Antwort, sondern teile ihm lediglich etwas mit.

Dann wende ich mich meinem Leben zu und ignoriere ihn. Das kann ich aber erst, seitdem ich mir — frei und unabhängig von ihm — meine Tage selber schön gestalte. Eine meine Seele erfüllende Beziehung zu einem Mann , ist das natürlich nicht. Jedem von euch wünsche ich — lasst euch nicht unterkriegen.

Hallo zusammen, dies ist wirklich eine tolle Seite. Mir fallen nach jähriger Fernbeziehung auch die Schuppen von den Augen. Anfangs fast alles toll, super Sexualität, innige tiefe Gespräche. Man wird auf Händen getragen und tolle Zukunftsvisionen entwickelt. Dann kommt die Ernüchterung und alle Versprechen sind auf einmal nicht mehr wahr, weil man ja die den Vorstellungen entspricht.

Man fängt an zu argumentieren und möchte Klarheit in bezug auf die Zukunft, und man wird vertröstet. Die Eltern können nicht allein gelassen werden, etc. Man fängt an zu begreifen, dass man nur eine Rolle zu erfüllen hat, aber bitteschön keine eigenen Bedürfnisse anmelden darf, auch nicht nach mehr Nähe und Geborgenheit.

Man fühlt sich verarscht und nicht wahrgenommen. Ständiges Kritisieren und Klein machen zehren am eigenen Selbstwertgefühl, Abwertungen auch im Beisein von Freunden führen zu immer mehr Vertrauensverlust. Ich habe gekämpft, weil ich dachte wir schaffen das und die anfänglichen Gefühle seinerseits können doch nicht vorgespielt sein.

Ich habe mich zigmale getrennt und gehofft, es kommt Einsicht, die kam nie, keine Entschuldigung, auch nach Fremdgehen nicht. Ich bin auch vorsichtiger geworden; die Fähigkeit, einen Menschen zu lieben, werde ich mir aber damit nicht nehmen lassen.

Also Selbstliebe und Wertschätzung ist gefragt! Dem kann ich absolut zustimmen — Selbstliebe und eigene Wertschätzung ist die einzige Rettung. Puh, nach allem was ich hier gelesen habe, bin ich, glaube ich, noch glimpflich davon gekommen.

Warum das so intensiv und lange gedauert hat, habe ich mit einer sehr guten Gesprächstherapeutin aufgearbeitet. Aber ich möchte ihn nie wieder in einer Partnerschaft erleben! Ich kann nur allen raten, die unter Narzissten leiden:



erotikfilm drehen narzissmus und sexualität

Wenn der Narzisst Sie wieder zurück will! Die 7 raffinierten Dinge, die ein Narzisst sagt, um eine Frau zurück zu bekommen! Sie kennen sicherlich das vage Gefühl der Angst, das Sie in der Magengrube spüren und fragen sich, ob er schon wieder lügt oder die Wahrheit sagt? Zugegeben, wenn der Narzisst Sie zurück bekommen will und verspricht, alles besser zu machen, passiert es schnell, dass man seine Trickserei, mit echter Reue verwechselt. Er nutzt Ihre schwachen Momente! Momente, in denen Sie besonders sentimental und anfällig sind.

Es ist aber nur seine Strategie, mit Ihren Emotionen zu spielen, um Sie zu erweichen und versöhnlich zu stimmen. Es ist eine Technik, um ihre Opfer wieder zurück zu bekommen, indem sie das Verhalten zeigen, dass sich die Opfer wünschen. Hoovering wurde nach der Staubsauger-Marke Hoover benannt, weil der Staubsauger Sie nicht nur wieder haben will, also einsaugen will, sondern Sie danach auch wie Dreck behandeln wird.

Seine typisch verbalen Hoover-Tricks! Doch es ist nur einer seiner Lieblingstricks, wenn die Trennung wegen Untreue oder Sexsucht, Alkoholismus, Pornosucht oder ihrer Art mit Ärger umzugehen, vollzogen wurde, oder eine Kombination aus allen. In Wirklichkeit ist es aber, um Zeit zu gewinnen, und Sie beim Therapeuten so aussehen zu lassen, dass Sie die Instabile sind, und er derjenige, der Sie begleitet, damit Sie mit Ihren Problemen zurecht kommen, und ihn nicht verlieren.

Sie verlieren jede Unterstützung durch den Therapeuten, und der Missbrauch steigert sich danach. Es gibt keinen Fall, keine Therapie, die einen Narzissten zur Einsicht therapiert hätte und es dann einen glücklichen Beziehungsausgang kam. Es ist einfach so passiert, ich war so einsam, weil Du mich verlassen hast! In Wirklichkeit aber, ist das nur ein Versuch, seine Untreue unter den Teppich zu kehren, in der Hoffnung, Sie verzeihen ihm, und glauben von ihm, dass er wie jeder andere Mensch, nur nach Liebe gesucht hat.

Diese Dreiersituation ist für ihn auch die perfekte Gelegenheit, um Verlustangst in Ihnen zu schüren. Seine Ausrede nagt an Ihrem Selbstwertgefühl, wenn Sie denken, Sie seien nicht schön genug, wenn er mit einer anderen loszieht. Und das verstärkt Ihre Verlustangst.

Und vielleicht auch den Drang, um ihn zu kämpfen. Er war untreu und Sie haben es herausgefunden oder er hat einfach dazu gestanden und gesagt, er hätte sich in eine andere verliebt. Er hat Ihnen jeden Grund gesagt, warum Sie niemals die ideale Partnerin für ihn sein können.

Doch wie so oft kam er schluchzend nach Wochen oder Monaten zurück, er könne sich nicht entscheiden oder gar ohne Sie leben und gab zu, einen Fehler gemacht zu haben. Und dann zu guter Letzt folgt der Satz: In Wirklichkeit aber, denkt er dabei nur an seine Vorteile. Er möchte öffentlich zeigen, was für ein toller Hecht er doch ist, wenn er einer verflossenen Partnerin die Freundschaft anbietet.

Und zu guter Letzt, lässt sich eine Verflossene noch gut für seine Spielchen mit der Neuen gebrauchen. Wenn die Neue nicht seinem Wunschbild entspricht, dann kommt die Ex doch gerade recht, um der Neuen Verlustangst zu machen. In Wirklichkeit ist das aber ein Trick. Mit diesem Trick will er Sie in den entmutigenen Zyklus versetzen, Ihren Wert zu beweisen, um seine Liebe zurück zu gewinnen.

Aber was sind die wirklichen Gedanken des Narzissten über die Auferstehung der Beziehung? Ich hab mich einfach erfolgreich gewehrt, das ging aber nur, weil Schluss war, bevor er mich komplett gebrochen hat wobei ich am Ende oft nur mehr wie ein Häufchen Elend dagelegen bin und geweint habe, jeder Tag war ein Kampf und ich wollte monatelang nicht einmal mehr in der früh aufstehn oder das Haus verlassen, weil ich dachte, da ist nichts gutes oder schönes, das mich erwartet.

Mit meinem Zurückschlagen, das sehr sehr gezielt gesessen hat, habe ich mir auch selber meine innere Stärke bewiesen und es hat mich wieder aufgerichtet. Es hat mir gezeigt, ich bin kein Opfer, ich bin Herrin meines eigenen Lebens und ich muss mir das nicht geben. Auch wenn ich noch Rückfälle habe die trennung ist 4 Monate her , die immer schwächer und weniger werden, denke ich mir immer: Ich wünsche allen, die ähnliches erlitten haben viel Mut und Kraft!

Das kann ich z. Nachdem ich mitteilte, ich trenn mich von ihm, ist ihm die Kinnlade runtergefallen. Dabei hatte ich zuvor schon durch seine Intrigen bereits erheblichen Schaden erlitten. Schau bei Dir hin und ergründe deine Kindheits- Verletzungen.

Das könnte der Weg sein…. Ich war 6 Jahre mit einem Narzissten zusammen. Jedoch wäre mir eine Gesprächsgruppe lieber, da ich lieber rede als schreibe. Ist vielleicht jemand von euch aus dem Raum Nürnberg?

Würde auch am Wochenende km fahren. Katharina ich komme aus Thüringen, LK Gotha, sind ca. Habe letzte Juli Woche Urlaub. Vll kann man sich in der Mitte mal treffen und ein bisschen reden. Würde mich sehr freuen, über ein Treffen. Kann aber leider nur am Samstag, Mein Leben mit dem Narzissten verläuft genauso wie bei allen. Erst subtil und dann immer eindeutiger. Ich werde hier das Erlebte und Gefühlte in der Zeit euch nicht erzählen , auch wenn es richtig ist darüber zu reden, will ich euch nicht mit dem Leid konfrontieren , wir kennen das alle.

Hier geht es mehr darum wie kommt man da weg. Das ich mit einem Narzissten zusammen bin, erkannte ich, als ich die em-live-forum Seite entdeckte , die über psychische Gewalt berichtet. Beim Lesen, hatte ich das Gefühl, ich lese mein Tagebuch. Irgendwann bin ich auch hier gelandet und hab alles gelesen was der Autor über NPS Narzisstische-Persönlichkeit-Störung geschrieben hat. Das war sehr wichtig das Wissen zu vertiefen um alles besser zu verstehen. Und genau das Wissen hat mir geholfen umzudenken.

Als erstes suchte ich den Weg aus der Opferrolle. Mag sein dass Ursachen in der Kindheit liegen und manchen wird das auch helfen dort zu suchen. Für mich war der entscheidende Punkt: Es mag sein dass man die Wut ausleben soll , aber es ist zu bedenken, dass wenn wir wütend auf den Ex sind , sind unsere Gedanken schonwieder bei ihm.

Was uns wütend macht , ist die Tatsache dass irgendwelche Bedürfnisse nicht erfüllt worden sind. Wir haben Liebe , Geduld und Hingabe gegeben und sind bitter bestraft worden. Ich stellte mir die Frage: Er ist es nicht. Er kann es nicht. Und er will das auch nicht.

Ein Narzisst ist ein seelisch kranker Mensch der in die Therapie gehört. Narzissten sind in der Vorgehensweise oft grausam und ohne Mitgefühl aber genau das macht sie aus und das Gute meine Damen ist , sein Verhalten ist vorhersehbar. Wer schon länger mit so einem Menschen zusammen war der kann das bestätigen. Ablenkung ist wunderbar nach der Trennung , hilft aber immer nur so lange , solange wir uns ablenken.

Da mich Physik noch nie interesseiert hat , war das Neuland für die Grauenzellen. Was mir geholfen hat: Man hofft er meldet sich wieder und alles wird gut. Das ist eine Illusion. Selbst wenn er das tut und sich wieder bemühen wird , das dauert nicht lange da fängt das alles von vorn und du wirst immer weniger Kraft haben um es zu ertragen.

Denke daran sein Verhalten ist vorhersehbar. Das ist deine Macht über ihn: Er sucht nicht deine Aufmerksamkeit weil er dich liebt, sondern um seinen Zwang auszuleben. Du hast es mit einem psychisch gestörten und nicht mit einem reumütigen Mann zu tun. Alles was er am Anfang der Beziehung gemacht hat war eine perfide Täuschung.

Es gehört zum Plan. Lese hier auf der Webseite welche Fehler man beim Narzissten meiden sollte und halte dich dran. Man kann tatsächlich sich immer wieder mit dem Thema auseinandersetzen aber viel wichtiger ist sich mit sich selber zu beschäftigen. Es steht überall das gleiche zu dem Thema. Mal mehr mal weniger ausführlich. Wie oft willst du lesen dass das Gras grün ist? Reden ist gut , aber rede nicht über den Narzissten sondern über dich. Wenn du über ihn redest , spielt sich in deinem Kopf ein Film der Vergangenheit ab und du leidest erneut.

Dein Körper ist überflutet mit Stresshormonen und du bist schlapp , lustlos und erschöpft. Rede darüber was dir wichtig ist in deinem Leben , rede darüber was dir Freude macht, rede darüber was du alles machen willst damit du wieder glücklich und zufrieden bist. Freu dich darüber was du erreicht hast auch wenn es nur kleine Schritte sind.

Das ist enorm wichtig deine Gedanken neu zu programmieren. Es ist vorbei , das Schlimmste ist weg, die Ursache des Leidens ist weg.

Die Zecke die dein Blut gesaugt hat , hast du entfernt und jetzt geht es weiter mit Freude und Liebe zu sich selbst. Schreiben Und auch hier galt für mich: Meine Ziele je konkreter du sie formulierst um so schneller und einfacher erreichst du sie. Was will ich unternehmen um das zu erreichen was ich will. Wenn du deine Aufmerksamkeit dahin lenkst , wird deine Vergangenheit nicht mehr so interessant. Schriftlich habe ich auch die negativen Gedanken analysiert. Negative Gedanken sind zum Beispiel: Das ist selbstabwertend und schädlich für dich.

Wenn du es dir genau anschaust was dahintersteckt , kommst du auf den Gedanken: Der Anfang mag manchmal schwer sein , aber wenn du es paarmal gemacht hast, fängt das plötzlich so ein Spass zu machen, dass man gar nicht damit aufhören will. Glaub nicht an Sätze wie: Du alleine entscheidest wie dein Leben weiter geht.

Es ist deine Entscheidung weiter zu leben und sich auf neue Zukunft zu freuen. Ich hab mich sogar , natürlich nur in Gedanken, bei meinem Ex bedankt. Danke dass du mir gezeigt hast wie tief mein Glaube an die Liebe ist. Danke dass du mir gezeigt hast wie wichtig das ist, sich selbst zu lieben und liebevoll für sich zu sorgen. Und Danke dass ich jetzt weiss dass man in mir Verlustängste wecken kann und ich werde den Weg suchen und mich damit auseinandersetzen.

Gib niemals solchen Menschen diese Macht über dich. Maria, das gefällt mir! Ich versuche genau so weiter zu machen. Es hat bestimmt eine Bedeutung, dass solche Menschen in unser Leben treten.

Liebe Maria, das ist ein ganz wundervoller, ehrliche und hilfreicher Beitrag von Dir. Ich glaube auch, dass -so schmerzhaft die Erfahrungen mit einem solchen Menschen sind, letztlich auch eine Chance sind, uns selbst zu reflektieren, unseren eigenen Mängel auf die Spur zu kommen und mit gezielter Hilfe ein Leben in Selbstliebe und Fülle leben zu können. Ich wünsche es Dir, uns allen hier.. Das ist ganz heftig, wie uns solcher Mensch noch beschäftigt.

Über Narzissten zu googeln ist ein Ausweg oder eben eine Möglichkeit sie zu verstehen versuchen. Menschen mit solcher Persönlichkeitsstörung können nur Ärzte verstehen. Auch Sie nur mit Vorbehalt, wenn derjeniger noch Psychopathische Eigenschaften aufweist.

Sie können sogar den Arzt täuschen. Die Grundlagen der Leere eines Narzissten sind in der Kindheit entstanden. Wir sind darauf geflogen und je nach Stufe der eigenen Stärke kurz oder eben zu lange mit solchem Partner zusammen geblieben.

Ich konkret zwei Jahre in einer Weekendbeziehung, während der es für mich fast unmöglich war das ganze zu checken. Dann genau für sechs Wochen zusammen gelebt. Und ich war von einem Tag auf den anderen weg! Wenn man einen Narzisst verlässt schäumt seine ganze Welt. Ich will gar nicht wissen, was er über mich erzählt.

Lügen wahrscheinlich , wie er sein ganzes Leben über alle Menschen erzählt hat. Einem solchen kann man gedanklich vorkommen …. In den sechs Wochen war ich schlauer als er, ich war schneller als er. Habe sein ganzen Plan durcheinander gebracht.

Er dachte sich, dass ich bei ihm wegen der Wohnsituation bleiben muss, sein Abhängigkeitsmuster-Versuch hat bei mir nicht funktioniert. Ich wusste aufs mal dass er mich nicht mehr in seiner Schiene halten kann.

Und er eben auch. Um so mehr seine Wut , dass er nicht mehr der Boss ist. Habe ihm auch offen kommuniziert, dass ich ihm es nicht mehr erlaube seine Antwort war.. Narzissten sind so in das Negative vertieft , dass sie immer öfter in der Wirklichkeit einen Fehler machen.

Die Konfrontation danach bringt sie in ein noch tieferes Selbstwertgefühl, als sie schon vorher hatten …. Sie fühlen sich als Opfer. Für uns eine heftige Erfahrung nach der wir für unsere weitere Zukunft sehr sensibilisiert sind und sehr schnell nach einem ersten Merkmal den nächsten Narzissten erkennen??? Was für ein wunderbarer und positiver Beitrag!!! Meine Eltern sind krankhafte Narzissten und ich habe seit meinem Lebensjahr massiv unter ihnen gelitten davor war ich die superangepasste und perfekte Tochter, warum das so war, weiss jeder, der sich mit dem Thema intensiver auseinandergesetzt hat.

Jetzt bin ich 51 und habe die ganze Palette hinter mir: Ich habe den Kontakt zu meinen Eltern jetzt vor einer Woche wegen des einen berühmten Tropfens, der das Fass endgültig zu Überlaufen gebracht hat, komplett abgebrochen und muss nun extrem standhaft bleiben, weil nun natürlich alle möglichen Versuche unternommen werden, mich wieder zurück ins Boot zu holen.

Auch ich konzentriere mich intensiv auf meine positiven Gedanken und versuche, den alten Dingen nicht mehr allzu viel Raum zu geben. Es war aber natürlich wichtig, das alles erst mal zu durchleuchten und sich klar über die perfiden und menschenverachtenden Verhaltensweisen zu werden.

Ich sehe hoffnungsfroh in meine Zukunft und sage mir: Eine neue Türe kann auf gehen, wenn eine andere geschlossen wird! Ich wünsche Euch allen hier viel Kraft und eine ebenso positive Herangehensweise wie sie Maria beschrieben hat! Es kommt nicht so häufig vor, dass ich von Opfern narz.

Ja, es gibt ein Leben danach. Ich würde gerne persönlichen Kontakt zum Erfahrungsaustausch mit dir aufnehmen. Vielleicht klappt es ja. Raus aus der Opferrolle und schauen wo die eigenen Anteile liegen. Du sprichst auch einen wichtigen Punkt an: Was denkst du warum ist das so?

Ich versuche zweierlei Wege zu gehen. Über das was ich erreichen will.. Darf ich dich fragen was deine Pläne waren? Über meine Ursachen warum ich in einer toxischen Beziehung gelandet bin, bin ich mir auch im klaren. Die Schritte zu Selbstheilung verlaufen sehr langsam. Aber es geht mir viel besser, als zu Zeiten der Beziehung.

Nach 3 Jahren und einigen Rückfällen habe ich es physisch endlich geschafft, diesen Wahnsinn zu beenden. Ab jetzt geht es um meine Gedanken und meine Zukunft! Gut, dass ich diese Seite und Eure Kommentare gerade heute gefunden habe. Hallo ihr lieben,mir helfen die Kommentare sehr,weil ich jetzt erst weiss warum es mir so schlecht geht. Keiner aus meinem Umfeld glaube ich kann das Ausmass meines Schmerzes verstehen.

Hier finde ich mich wieder. Es ist wirklich so,man kann nicht begreifen das der Partner das Leid nicht sieht. Habe auch mal die Fehler bei mir gesucht. Hab mich verbogen,bin nur noch traurig gewesen und bin es noch.

Habe seit 2Wochen keinen kontakt neue Handynummer. Es will in meinen Kopf nicht rein,das es keine Liebe seinerseits war,aber alles was einen Narzissten beschreibt trifft auf Ihn zu. Hab es zu spät erkannt,ich dachte seine Art ist so wegen seines Alkoholmissbrauchs. Ich hatte einfach gar keine Chance. Ich hoff das mein Schmerz irgendwann aufhörtund vor allem das ich nicht rückfällig werde.

Hi Lisa, egal was auch passieren mag, werde nie rückfällig, weil das Alles dann von vorne losgeht und noch schlimmer endet. Glaub mir, ich durfte 4 Eherenrunden drehen. Tu Dir das niemals an! Nabel dich ab, halte komplette KS und reagiere nicht, sollte er sich melden. Jede noch so kleine Reaktion von Dir ist Ansporn für ihn weiterzumachen. Das Einzioge was hier hilft, ist totstellen und sich aus dem Leben des Ex komplett zu verziehen. Hallo Alex, ich würde gern mit Dir in Kontakt treten.

Ich bin im Moment dabei eine Beziehungserfahrung mit einem Narzissten zu verarbeiten und würde mich über einen Austausch freuen. Vielleicht hast Du ja eine E-Mailadresse unter der ich Dich irgendwie erreichen kann.

Warum vermisst man einen Menschen, der einen fast 2 Jahre nur belogen, betrogen und hintergangen hat? Der hunderte Dinge versprochen hat, die er umsetzen will, aber am ende nix gemacht hat? Dem man ehrliche Liebe entgegen gebracht hat und versprach, in einer schwierigen Zeit bei ihm zu stehen Depressionen?

Der einen psychisch bis ans Ende gebracht und jetzt mit wieder einem neuen Partner weiterlebt, als ob nie was passiert wäre?

Warum beschäftit einen das fast ein Jahr nach der Trennung noch so? Wird sich so eine Person jemals ändern können? Ich kann es mir nicht vorstellen! Ich will sie auch nicht zurück, im Gegenteil. Hallo Marc, das Gedankenkarussell dreht sich immer weiter, weil Sie von der Narzisstin so massiv in Ihrem Selbstwertgefühl verletzt worden sind.

Unbewusst verlangt man nach einer Wiedergutmachung, nach einer Aussprache, nach einem Bekenntnis. Man möchte gerne aus Ihrem Mund hören, dass man doch gut ist und ein wertvoller Mensch ist. Man möchte endlich von dem Narzissten gesehen und akzeptiert werden. Das wird aber wohl nie eintreten! Nein, ich will weder eine Aussprache oder sonst was; geschweige denn sie zurück.

Ich will auch nix mehr von ihr sehen oder hören, im Gegenteil. Wie kann so eine Person jemanden akzeptieren, wenn sie das bei sich selbst nicht kann. Mich wundert nur, dass sie seit 11 Monaten ihrem Neuen wohl treu ist, nachdem sie jahrelang paralleles Beziehungshopping betrieben hat. Kann sie sich wirklich geändert haben? Ich glaub es nicht; vielmehr, dass sie etwas aufrecht halt, was irgendwann zusammenfallen wird. Wer sein ganzel Leben gelogen und betrogen und dann wieder warm getauscht hat, der ändert sich nicht von heut auf morgen, unmöglich!

Mich beschäftigt was sie 2 Jahre mit mir gemacht hat und wie, auf psychischer ebene. Daher ärgert es mich, dass diese Person noch in meinem Kopf ist. Hallo ich habe auch ein Gedankenkarussel….

Ja, wiedergutmachung, der Wunsch ist ganz stark…. Meine könnte in 2 Leben das nie wieder gut machen, was sie mir angetan hat. Gedankenkarussel ist klar, das hab ich auch, aber wenn, dann muss man das verdrängen. Damit gibt man denen unbewusst quasi die Bestätigung, dass sie noch Macht haben und das darf nicht sein!

Lass Dich auf keine Diskussionen ein, Du verlierst, weil man mit denen nicht siskutieren kann. Abnabeln und KS ist das Einzig Logische was wirklich dauerhaft hilft. Oh wie wahr, Ich habe auch jetzt erkannt dass ich mit einem Narzissten zusammen wahr. Ich wurde nachdem er mich von meinem Weg abgebracht hatte, ausgewechselt wie ein paar verbrauchte Reifen. Er machte Schluss, ohne Erklärung, ohne mir in die Augen zu sehn, ohne Reue, obwohl er mir immer das Gefühl gab,es würde sich nach unseren Problemen alles regeln.

In Wirklichkeit hat er mich aufs Abstellgleis gestellt und nur darauf gewartet dass ich auf seine Provokationen Schmollen und Kontaktverweigerung reagiere-Bingo: Ja so wie du bist! Ich habe monatelang versucht, auch nach längeren Kontaktpausen immer wieder Erklärungen zu bekommen warum er mich so hasst, ohne Ergebnis, ausser dass ich mich jedesmal noch elender fühlte und auch noch als Stalkerin hingestellt wurde, weil ich versuchte durch Gespräche das im Guten zu klären.

Das schlimmste für mich ist dass er meinen Sohn da mit reingezogen hat. Er verachtete ihn, war neidisch und eifersüchtig. Mein Sohn ein hübscher fleissiger Junge. Ich weiss heute dass er einen Keil zwischen uns geworfen hat.

Ich hatte fast meinen Sohn verloren. Er hat die Schule gewechselt auch auf Drängen meines Narzissten. Meinem Sohn geht es nun nicht mehr so gut und er hat sehr viel an Selbstvertauen und Mut in sich selbst verloren. Ich bin so dumm gewesen… Daraufhin wurde ich verlassen. Ich verzreihe mir das nie! Mein narzistischer Exfreund hat unser Leben zerstört, obwohl ich daran zum Teil selbst Schuld bin. Ich habe dem falschen Menschen vertraut, obwohl ich eine starke Person bin.

Ich habe nach gewisser Zeit bemerkt dass da was nicht stimmt. Da ich ein sehr intuitiver Mensch bin und hochsensibel,hatte ich auch sehr früh gegengesteuert, ohne Erfolg. Schliesslich lies ich mich blenden war Jahre lang zuvor Alleinerziehend. Lies mir viel gefallen, da ich auch immer glaubte das wird schon- nur eine Krise. Nun ist es vorbei,seit Monaten, aber es lässt mich nicht loss. Es gibt immer wieder Tage wo das alles hochkommt, besonders wenn ich sehe, dass ich meinen Sohn auf die falsche Schiene geleitet habe, in der Hoffnung, dass es für alle Beteiligten das Beste wäre.

Niemand hat davon etwas mitbekommen, er steht, wie beschrieben in gutem Licht da und mit reiner Weste. Die verdeckten Sticheleien und böse Bemerkungen, Erniedriegungen fanden nur im stillen Kämmerlein statt. Und irgendwann fand ich es auch nicht mehr so schlimm. Ich habe immer noch Albträume und gelegenlich unheimliche Wut auf mich selbst, dass ich mich als gestande etwachsene Frau so habe in die Irre führen lassen..

Ich arbeite sehr hart an mir und versuche jeden Tag aufs Neue mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und es geht vorran.. Dies ist ein irre schwieriger Prozess und ich wünsche dies meinem schlimmsten Feind nicht. Ich hatte mich total verloren für jemanden, der mich nur benutzt hatte.

Vielen Dank für diese Seite, Ich fühle mich zu ersten Mal verstanden und sehe ich bin nicht allein, Das tut gut…. In meinem Fall entsprach das genauso.

Wenn die emotionale Logik und der Verstand einem ständig sagen, dass da etwas gewaltig faul und man dieser ewigen Ungerechtigkeit ausgesetzt ist, möchte man es dem geliebten Menschen einhämmern, dass man ein guter Mensch ist und verdient hat, anständig behandelt zu werden.

Man möchte auch die Gründe wissen, warum diese Spielchen so perfide sind. Die gucken dann nur wie blöde Kälber die letztendlich gar nicht blöd sind, die Kälber und tun so, als würde man auf Koreanisch mit ihnen reden. Hey Marc… ich selbst hab 25 Jahre mit so einem Monstrum verbracht….

Gefuehle habe ich fuer dieses Monstrum nicht…die Frage warum das Ganze nicht aus dem Kopf verschwindet , haette auch ich gerne beantwortet… Fuehlt sich aber GUT an sich befreit zu haben…. Nach aussen hin war mein Narzisst ein überaus netter Mensch.

Immer locker, gut gelaunt und ein Frauenschwarm. Irgendwann hat er mich angebaggert, Komplimente gemacht. Aber sogleich mit Missachtung gestraft, wenn ich nicht so reagiert habe, wie gewünscht. Man ist schnell in einem Strudel der Abhängigkeit, da man doch gefallen möchte. Man sagt Dinge und tut Dinge, um seine Gunst zu erlangen.

Er hat aber nur ein Ziel, er möchte Macht über einen haben. Manchmal schlägt die Stimmung von einer auf die andere Minute um. Teils auch ziemlich aggressiv, was mir Angst machte. Ich habe Dank meiner Psychotherapeutin und meines Bauchgefühls die Beziehung beendet, zu viele Dinge waren von Anfang an seltsam und das Lügen gehörte zum Tagesprogramm, das macht mich stutzig. Gut, wer das erkennt….. Vielen, vielen Dank für diesen überaus hilfreichen Artikel.

Seit gestern lese ich mich ein, da ich mich vorgestern nach 10 Monaten völlig kaputt und krank aus meiner Ehe verabschiedet habe. Zu schön, um wahr zu sein- das trifft es ganz gut. Eine Beziehung wie ein rasender Zug, die mich völlig ausgelaugt hat. Mein Körper war schlauer als mein Geist, es waren Warnsignale.

Ich hoffe, ich kippe nicht sofort wieder um, wenn ich meine Sachen hole. Es wäre nicht das 1. Allen hier wünsche ich, dass sie sich wiederfinden und das sie nie wieder in die Falle eines solchen Menschen tappen.

März vor meinen Narzissten nach knapp 46 Ehejahren geflüchtet. Zu dem Zeitpunkt kannte ich den Ausdruck Narzisst gar nicht. Ich wollte einfach wissen, was das für Menschen sind, die sich so krank verhalten, wie ich es in mehr als 35 Jahren meiner Ehe immer deutlicher zu spüren bekam. Es gibt kaum ein Merkmal, dass auf einen malignen Narzissten hindeutet, dem ER nicht entsprach. Mir ging es in der langen Zeit nur darum, unsere Kinder, vor allem die Tochter, die er anscheinend von Geburt an ablehnte, ihr das Urvertrauen in den Vater zerstörte, wenigstens in meiner Liebe erwachsen werden lassen wollte.

Ich bezahlte mein Leben mit ihm mit dem Verlust an Vertrauen, in die Liebe und finanziell. Auch meine Gesundheit war immer mehr in Gefahr. Ich bin nur froh, dass ich doch die Kraft gefunden habe, mich endlich zu trennen. Sie haben richtig und tapfer gehandelt. Ich wünschte, meine Mutter hätte diese Kraft auch gehabt. Wieviel Leid hätte sie mir und meiner Schwester erspart! Sie lebt jetzt seit über 50 Jahren mit einem krankhaften Narzissten zusammen, der sie ausgebeutet und versklavt hat, wie man nur jemanden ausbeuten und versklaven kann.

Freue mich für Dich! Ich bin jetzt 32 Jahre mit einem Narzissten verheiratet, bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts von Narzissmus. Er ist haar genau so wie es beschrieben ist. Scheidung und Trennung sind gescheitert, auch durch meine Unwissenheit. Ich bin vollig ausgelaugt und ich hoffe sehr ich schaffe es hier weg zu kommen, es ist mir jedoch nicht klar wie ich mit 52 Jahren ohne Beruf eine Wohnung leisten kann.

Ich hoffe ich finde auch so viel Kraft noch. Eigentlich interresiert es kaum wem und keiner hat erfahrung auch keine Beratungssrellen. Ich habe einen Artikel zu dem Thema geschrieben! Wer mich kennt, der weiss dass ich nicht viel von Schubladendenken und Verallgemeinerungen halte.

Umso mehr erstaunt mich die Psychologie und ihre Muster, die definitif genaue, klare Definitionen geben. Vorrausgesetzt man hat die richtige Diagnose und danach die richtige Therapie, um zu lernen mit seiner Krankheit zu leben. Diese magische Anziehungskraft von Narzissten!!! Vor fast 5 Jahren hörte ich zum 1. Mal bewusst von der narzisstischen Persönlichkeitsstörung in einem medezinischen Vortrag! Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und seitdem versuche ich dieses Muster zu durchbrechen.

Und trotz all meiner Kenntnisse, Erfahrungen, Achtsamkeit, Vorsicht und Lehre aus meinen Fehlern…ist es schon wieder passiert! Völlig überraschend und ohne jede Vorwarnung fiel seine Maske nach 6 wundervollen Wochenenden…Immerhin bin ich zum 1. Mal dazu fähig…die Konsequenzen für seinen respektlosen Totalausfall, ohne jeglichen Zweifel durchzuziehen….

Sie glücklich und zufrieden zu machen. Danach kommt die ganze Bandbreite an schrecklichen Gefühlen, mit einer Intensität, die mir selbst in der Erinnerung noch Schauer über den Rücken laufen lässt und meine Kehle zuschnürrt…. Die endlosen Nächte, in denen ich an die Decke starrte aus Angst im Schlaf laut zu atmen! Herzrasen, Schlaflosigkeit, ständige Magenschmerzen, kraftlos und ohne Lebensmut…und die damit verbundene panische Angst ihn zu erzürnen wenn ich zum Arzt gehe! Ironie des Schicksals das nur die Tatsache, dass ich 2 Mal schon so gut wie tot war…mir das Leben rettete.

Unglaublich wieviele Auswirkungen es auf Körper und Geist hat, wenn man jahrelang nicht mehr beruhigt geschlafen hat. Ständig dadrauf hoffend ihn nicht zu wecken, nachdem er mich an unserem 1. Nikolaustag mit seiner tollen Mr. Bedauerlicherweise konnte ich auch damals nicht zaubern und mir fiel einfach keine Möglichkeit ein, wie ich halbnackt, in einer Ecke kauernd, seine Hasstriaden empfangend…aus SEINEM Haus verschwinden könnte.

Selbst wenn er in solchen Nächten nach einigen Stunden aufhörte meine Psyche mit nem Hammer zu zertrümmern…konnte ich nicht riskieren einen Mucks zu machen. Ein Schlurzer und das ganze Martyrium ging von vorne los…manchmal unterdrückte ich es so sehr, dass ich einen Hustanfall bekam und mir wünschte ich wäre am Schlurzer erstickt…. ER war wirklich der Höhepunkt, meiner jahrzehntelangen Studie in Narzisstologie. Diese Bürde wurde mir bereits in die Wiege gelegt und von klein auf war ich gezwungen, mich mit dieser kranken Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen.

Trotz all meiner Erfahrungen aus 1. Hand, lernte ich erst mit 39 Jahren, dass diese Menschen unheilbar krank sind. Es naiv ist zu glauben ich könnte ihnen irgendwie gerecht werden! Sie zufrieden stellen oder gar stolz machen, indem ich immer mehr gebe, fleissiger, genauer, schneller arbeite…Das Narzissten nicht lieben, sondern nur benutzen, missbrauchen, versklaven, manipulieren, zerstören um ihr eigenes minderwertiges Selbstwertgfühl aufzupolieren.

Sich an der Macht zu ergötzen, per Knopfdruck zu bestimmen, wie du dich wo bewegst, was du sagst, was du fühlst…wann du atmest…. Die beste Bezeichnung für diese kranken Menschen hörte ich von einem kleinen Jungen, da war er 6 oder 7 J.

Selbst 10 Monate nach erneuter Trennung die vierte und def. Jeden Tag schwirrt mir das passierte durch den Kopf; je mehr ich das verdrängen will, umso präsenter ist es. Warum kann ich nicht sagen. Momentan wäre eine neue Bez für mich undenkbar. Ich bin froh und dankbar, dass sie weg ist, denn mit ihr hatte ich die schlimmste Zeit meines Lebens. Hatte ich an Anderer Stelle schon mal beschrieben.

Dennoch, was halt die Gedanken an einen Menschen, der einen emotional missbraucht hat? Es gibt keine rationale Erklärung dafür. Wir beide wissen, auch das war gelogen. Ich frage mich manchmal, was Dein wirkliches Gesicht, Dein wirkliches Wesen ist?

Ich habe viele in der Zeit von Dir kennengelernt; jedes anders und auf seine ganz Eigene Art schlimmer als das davor. Aber schlau daraus geworden bin ich bis heute nicht, wer Du eigentlich wirklich bist. Vielleicht bist du dir da selbst nicht sicher und verlierst langsam den Überblick über Deine verschiedenen Persönlichkeiten, mag sein. Mir ist nur jetzt klargeworden, wie oft Du gesagt hast, dass Du dich ändern und verdammt viel dafür tun willst.

Viel gesagt, geheult, aber Null mal gehandelt! Viele der offenen Fragen, der Puzzleteile, ergeben jetzt langsam Sinn für mich. Doof nur, dass selbst der Beste Plan Schwachstellen hat, vor Allem, wenn man selbst den Überblick über die Eigenen Lügen langsam verliert. Und Du hast ja gesehen, als alles durch einen kleinen Zufall, an den Du nicht gedacht hast, aufgeflogen ist. Und selbst da hast Du keinerlei Gewissen und lügst weiter.

Nur mit den Konsequenzen hast du nicht gerechnet. Deine Depressionen wurden aus diesem Grund stärker. Selbstverursacht, tut mir Leid das so zu sagen. Du kommt reumütig wieder bei mir an, mit neuen Lügen, neuen Dingen wie Du dich ändern willst….

Wer war zu dieser Zeit für dich da, als du am Boden warst? Als sich jeder, den Du belogen und hintergangen hast, sich von dir abgewendet hat? Als du zusammengebrochen bist? Wer war für dich da, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen weil er dich geliebt hat? Wer war bedingungslos für Dein Kind da, dass er wie sein Eigenes geliebt hat?

Anstatt einfach mal Dankbar zu sein, dass ich zu dir gestanden habe wo andere schreiend weglaufen, Nein, das reicht Dir nicht. Du musst selbst nachdem Dein Lügenleben aufgeflogen ist, wieder in dein altes Muster zurückfallen und sogar noch schlimmer genau da weiter machen, wo Du aufgehört hast; sogar mit den Gleichen Personen. Das ist doch krank. Doch Du bist undankbar, willst oder kannst das alles nicht sehen. Nicht sehen, auf was es wirklich in einer Beziehung ankommt, was wirklich zählt um ein glückliches Leben zu führen und miteinander eben füreinander zu arbeiten.

Ich bin froh, dass Du weg bist, denn Du wirst dich nie ändern, Du wirst niemals jemanden glücklich machen können und vor Allem wirst Du nie treu sein und mit Deinen Lügen aufhören.

Wie kann ein Mensch nur so empathielos und eiskalt sein? Du bist jetzt glücklich? Belüg Dich doch nicht wieder selbst! Dich zu vermissen ist unlogisch, weil es an Dir nichts Liebenswertes gibt! Glaub mir, ich hab dermassen an mir gezweifelt.

Hab ich zu wenig gemacht? War ich zu direkt? War ich zu unsensibel? Was hätte ich Anders machen können, damit es klappt? Hätte ich mehr auf sie eingehen müssen? Alles Bullshit, den ich hab mehr gemacht, als sie je verdient hat und ich jemals bei einer Anderen Person gemacht habe.

Welche Liebe frag ich mich mittlerweile. Die Person ist manipulativ und versteht es, Andere um den Finger zu wickeln und ihr Kind dafür zu benutzen.

Die ist seit 10 Jahren nicht einen Tag Single gewesen und hatte standing jemanden an der Hand, wo sie hinkonnte. Ich will nicht wissen, wie die den belügt und hintergeht. Aber das ist zum Glück nicht mehr mein Problem. Ich bin froh über jeden Tag, wo es langsam bergauf geht, auch wenn das noch ein schwieriger Weg sein wird, auch wenn das letzte Mal 11 Monate her ist. Man beginnt, an sich selbst zu zweifeln und ob man selbst gestört ist. Ich wollte das nur loswerden. Ein liebes Hallo an alle Mitüberlebenden eines Narzisten.

Sehr vieles , was hier geschrieben steht , habe ich erlebt und erlebe ich noch: Ich war am Verzweifeln , lebe ich doch mit Jekkyl und Hide in einer Person zusammen. Mein Problem war ich selbst. Jetzt bin ich geschieden , lebe noch unter einem Dach gemeinsames Haus mit ihm , ganz einfach weil ich mit vier Hunden keine finanziell machbare Bleibe finde.

Um emotional zu überleben musste ich aufhören sein Verhalten zu entschuldigen , schnell zu vergessen , es zu bagatellisieren usw… keine Forderungen zu stellen, ihn überzeugen wollen — dass ich unter seinem Verhalten leide, macht mich nur selber klein und kostet meine Energie in einer aussichtslosen Sache. Es gibt tatsächlich einen Schwachpunkt beim Narzisten , er will gesehen werden in allem was ihn ausmacht.

Genau diese Schiene bediene ich nicht mehr. Ganz ohne kräftezehrenden Streit schreibe ich ihm meine Ansichten zu einem anfallenden Thema auf , erwarte keine Zustimmung oder Verständnis oder gar Antwort, sondern teile ihm lediglich etwas mit.

Dann wende ich mich meinem Leben zu und ignoriere ihn. Das kann ich aber erst, seitdem ich mir — frei und unabhängig von ihm — meine Tage selber schön gestalte. Eine meine Seele erfüllende Beziehung zu einem Mann , ist das natürlich nicht.

Jedem von euch wünsche ich — lasst euch nicht unterkriegen. Hallo zusammen, dies ist wirklich eine tolle Seite. Mir fallen nach jähriger Fernbeziehung auch die Schuppen von den Augen. Anfangs fast alles toll, super Sexualität, innige tiefe Gespräche.

Man wird auf Händen getragen und tolle Zukunftsvisionen entwickelt. Dann kommt die Ernüchterung und alle Versprechen sind auf einmal nicht mehr wahr, weil man ja die den Vorstellungen entspricht. Man fängt an zu argumentieren und möchte Klarheit in bezug auf die Zukunft, und man wird vertröstet.

Die Eltern können nicht allein gelassen werden, etc. Man fängt an zu begreifen, dass man nur eine Rolle zu erfüllen hat, aber bitteschön keine eigenen Bedürfnisse anmelden darf, auch nicht nach mehr Nähe und Geborgenheit. Man fühlt sich verarscht und nicht wahrgenommen. Ständiges Kritisieren und Klein machen zehren am eigenen Selbstwertgefühl, Abwertungen auch im Beisein von Freunden führen zu immer mehr Vertrauensverlust. Ich habe gekämpft, weil ich dachte wir schaffen das und die anfänglichen Gefühle seinerseits können doch nicht vorgespielt sein.

Ich habe mich zigmale getrennt und gehofft, es kommt Einsicht, die kam nie, keine Entschuldigung, auch nach Fremdgehen nicht. Ich bin auch vorsichtiger geworden; die Fähigkeit, einen Menschen zu lieben, werde ich mir aber damit nicht nehmen lassen.

Also Selbstliebe und Wertschätzung ist gefragt! Dem kann ich absolut zustimmen — Selbstliebe und eigene Wertschätzung ist die einzige Rettung. Puh, nach allem was ich hier gelesen habe, bin ich, glaube ich, noch glimpflich davon gekommen. Warum das so intensiv und lange gedauert hat, habe ich mit einer sehr guten Gesprächstherapeutin aufgearbeitet. Aber ich möchte ihn nie wieder in einer Partnerschaft erleben! Ich kann nur allen raten, die unter Narzissten leiden: Zieht Euch konsequent zurück, geht weg, flieht von mir aus, aber macht einen Schlussstrich, auch wenn ihr glaubt, ihr liebt diese Menschen noch.

Das hat mit Liebe nichts zu tun! Haut ab, und lernt euch und euer neues Leben zu lieben! Einen anderen Weg gibt es nicht. Viel Glück und Kraft für Euch! Dass der gleiche Mann hinter verschlossener Tür ein cholerischer, egomanischer Narzisst ist, der auch vor körperlicher Gewalt nicht halt macht, soll niemand wissen. Daher durfte ich auch nie in seinem Umfeld jemanden kennenlernen. Ich wünsche mir so sehr, dass sein inszeniertes Gutmensch-Image mal auffliegt.

Das kann ich voll unterstreichen. Auch ich hatte lange keine Ahnung mit wem ichs eigentlich zu tun habe, ausser mit einem sich nach aussen so wunderbar präsentierten hilfsbereiten Gutmenschen und hinter verschlossenen Türen gemeinen und bösartigen Menschen.

Das hat mich unglaublich viel Kraft gekostet körperlich und finanziell. Ich darf weiter aus der Distanz erleben, wie perfekt er sich verkaufen und inszenieren kann. Auch bei den gemeinsamen Kindern.

Und egal wieviel Schaden ich erlitten hab durch ihn, er schafft es bei andern so hinzustellen, das er ja lediglich der Retter und Helfer war. Auch ich hab unglaubliche Wut auf diesen Menschen und wünsche mir nichts mehr als das er endlich auffliegt. Ein sehr guter Artikel! Ein Betroffener in einer narzisstischen Beziehung, welcher auch immer, kennt das meist bereits von Kindheit an.

Solche Beziehungen können eine gewisse Normalität haben, man nimmt sie als gegeben hin. Erst wenn man immer wieder auf narzisstische Menschen trifft und dann vielleicht auch noch ein Partner oder Chef trifft, der eine extreme narzisstische Persönlichkeitsstörung aufweist, wacht man so nach und nach auf.

Die Wut und Ohnmacht und die Verzweiflung steigen und die Kräfte sinken. Und irgendwann sucht man im Internet oder in der Literatur nach Lösungen. Oder man geht wegen zum Therapeuten. Narzissmus … gibt es ein Erkennen und einen Weg aus der Situation. Und er ist oft lang, bis er dann zur Befreiung von einem Narzissten führt …. Ich kenne eine arme Frau die bei ihrem furchtbaren Ehemann bleibt, obwohl der sie seit Jahrzehnten belügt und betrügt und glaubt, ein Recht dazu zu haben.

Sie wird Gehirnwäsche und Psychoterror ausgesetzt. Ein abgrundtief narzisstischer und böser Mensch. Übt psychische Gewalt aus. Ich glaub ich kenn diese Frau. Ich kann mich hier kaum satt lesen. Sehr spät erkannt das dieser Mann ein Narziss ist.

Das wäre jetzt der erste Schritt, mal schauen ob ich noch die Kraft habe für weitere. Ohne Unterstüzung wird es ein sehr beschwehrlicher Weg, wo ich nicht weis wie der Endet.

Hallo Monika Noak Staudemeyer, also meine Geschichte ist deiner sehr sehr ähnlich. Mein Rat an dich: Denn wenn du dich scheiden lässt, fällst du aus der Beihilfe!

Das bedeutet, dass du dich privat versichern musst und dass ist teuer. Keine normale Krankenkasse nimmt dich in deinem Alter auf. Er müsste bei Scheidung die Versicherung zahlen und dann b!

Er muss in deinem Fall den vollen Unterhalt zahlen, weil du arbeitstechnusch als nicht vermittelbar bist. Ich lebe dauerhaft getrennt und finanziell geht es mir gut und ich habe mir damit meine Witwenpension gesichert. Ich habe ihm klar gemacht, dass er bei Scheidung soviel Unkosten hat und seine halbe Pension weg ist, dass er auch verarmt!

Ansonsten mache ich ihm deutlich klar, dass wenn er mir noch mal zu Nahe tritt, dass er Konsequenzen erleben wird, die ihm bestimmt nicht schmecken werden und Ruhe ist! Die Kraft mich für meine Interessen einzusetzen, habe ich in einer guten Therapie und durch meine Freundinnen wieder bekommen!

Lass dich nicht einschüchtern. Das Leben geht weiter! Ich bin 57 und ich erwarte noch etwas vom Leben und mache es mir schön! Kopf hoch und alles Gute!! Wie die Scheidung verhindern, wenn man den gemeinsamen Haushalt verlässt,?? Bin in einer ähnlichen Situation, Nach 3 Jahren getrennt wohnen muss man eine Zwangsscheidung unterschreiben. Dann würde mir eine Pension zustehen. Ich muss damit rechnen das er alles macht um nichts zu bezahlen!

Officiel verdient er nichts. Arbeitet auch nur einen Tag in der Woche, sonst hat er seine gepachtete kleine Landwirtschaft zu pflegen, mit der er sich präsentiert. Die RichterINN hat gemeint das versehe sie. Hatte eine Nahkapfausbildung beim Bundesheer. Nach meiner Erfahrung packen dich diese Menschen bei deinen ureigensten Schwächen. Bist du unsicher, wirst du dich damit aufbauen, dass du so einen scheinbar tollen Partner hast. Bist du stur, wirst du dir einreden, dass du eben besonders tolerant und geduldig bist und dir sein Verhalten deswegen nichts ausmacht.

Damit verschwendet man nur wertvolle Lebenszeit. Je eher man den Mut und die Kraft findet, sich selbst anzuschauen und sich zu fragen, was für scheinbare Vorteile man in dieser Beziehung sieht, und warum man sich so daran klammert, obwohl es so viele Anzeichen für den schlechten Charakter dieses Menschen gibt und dafür, dass er dich nur ausnutzt, desto eher wird man sie los.

An und für sich haben Beziehungen zu narzisstisch Gestörten keine oder nur wenig helle Seiten.

.

Und das verstärkt Ihre Verlustangst. Und vielleicht auch den Drang, um ihn zu kämpfen. Er war untreu und Sie haben es herausgefunden oder er hat einfach dazu gestanden und gesagt, er hätte sich in eine andere verliebt. Er hat Ihnen jeden Grund gesagt, warum Sie niemals die ideale Partnerin für ihn sein können.

Doch wie so oft kam er schluchzend nach Wochen oder Monaten zurück, er könne sich nicht entscheiden oder gar ohne Sie leben und gab zu, einen Fehler gemacht zu haben.

Und dann zu guter Letzt folgt der Satz: In Wirklichkeit aber, denkt er dabei nur an seine Vorteile. Er möchte öffentlich zeigen, was für ein toller Hecht er doch ist, wenn er einer verflossenen Partnerin die Freundschaft anbietet. Und zu guter Letzt, lässt sich eine Verflossene noch gut für seine Spielchen mit der Neuen gebrauchen. Wenn die Neue nicht seinem Wunschbild entspricht, dann kommt die Ex doch gerade recht, um der Neuen Verlustangst zu machen.

In Wirklichkeit ist das aber ein Trick. Mit diesem Trick will er Sie in den entmutigenen Zyklus versetzen, Ihren Wert zu beweisen, um seine Liebe zurück zu gewinnen. Aber was sind die wirklichen Gedanken des Narzissten über die Auferstehung der Beziehung? Der Narzisst ist nicht dankbar, dass sie beide wieder vereint sind. Für ihn ist das nur der Beweis seiner Vormachtstellung und seiner Unwiderstehlichkeit.

Nach einer kurzen schon fast mechanischen Versöhnungsphase wird er sofort versuchen, Sie zu manipulieren und auszunutzen. Dies ist ein beliebter Trick, der vor allem bei den empathischen, kooperativen, toleranten und altruistischen Partnern wirkt. Leider denkt er dabei ganz anders. Wie einfach war es doch für ihn, sie zurück zu gewinnen und der kranke Kreislauf beginnt von vorn. Narzissten sind notorisch untreu. Die einzige Person, die er wirklich liebt, sind Sie.

Sie sind die Einzige, die ihn akzeptiert, sein Zuhause, sein Ort, um sich fallen zu lassen. Sie sind so besonders, anders als die anderen, warum sie nur Sie lieben, und so mit Ihnen verbunden sind.

Kommen sie nicht immer zu Ihnen zurück? Schlafen sie nicht in Ihrem Bett? Es gibt keinen Zweifel, dass Sie einzigartig und speziell sind, aber es ist nicht das, was der Narzisst an Ihnen schätzt.

Er braucht es, viele Verehrer zu haben. Je mehr Menschen ihn anbeten, desto besser … und er erzählt jeder anderen das Gleiche. Ich hatte eine Eingebung! Er fuhr zur Arbeit und plötzlich fiel es ihm wie Schuppen von den Augen, dass Sie zusammengehören. Alles wurde in Sekundenschnelle glasklar. Lügen wahrscheinlich , wie er sein ganzes Leben über alle Menschen erzählt hat. Einem solchen kann man gedanklich vorkommen ….

In den sechs Wochen war ich schlauer als er, ich war schneller als er. Habe sein ganzen Plan durcheinander gebracht. Er dachte sich, dass ich bei ihm wegen der Wohnsituation bleiben muss, sein Abhängigkeitsmuster-Versuch hat bei mir nicht funktioniert. Ich wusste aufs mal dass er mich nicht mehr in seiner Schiene halten kann. Und er eben auch. Um so mehr seine Wut , dass er nicht mehr der Boss ist. Habe ihm auch offen kommuniziert, dass ich ihm es nicht mehr erlaube seine Antwort war.. Narzissten sind so in das Negative vertieft , dass sie immer öfter in der Wirklichkeit einen Fehler machen.

Die Konfrontation danach bringt sie in ein noch tieferes Selbstwertgefühl, als sie schon vorher hatten …. Sie fühlen sich als Opfer. Für uns eine heftige Erfahrung nach der wir für unsere weitere Zukunft sehr sensibilisiert sind und sehr schnell nach einem ersten Merkmal den nächsten Narzissten erkennen??? Was für ein wunderbarer und positiver Beitrag!!! Meine Eltern sind krankhafte Narzissten und ich habe seit meinem Lebensjahr massiv unter ihnen gelitten davor war ich die superangepasste und perfekte Tochter, warum das so war, weiss jeder, der sich mit dem Thema intensiver auseinandergesetzt hat.

Jetzt bin ich 51 und habe die ganze Palette hinter mir: Ich habe den Kontakt zu meinen Eltern jetzt vor einer Woche wegen des einen berühmten Tropfens, der das Fass endgültig zu Überlaufen gebracht hat, komplett abgebrochen und muss nun extrem standhaft bleiben, weil nun natürlich alle möglichen Versuche unternommen werden, mich wieder zurück ins Boot zu holen.

Auch ich konzentriere mich intensiv auf meine positiven Gedanken und versuche, den alten Dingen nicht mehr allzu viel Raum zu geben. Es war aber natürlich wichtig, das alles erst mal zu durchleuchten und sich klar über die perfiden und menschenverachtenden Verhaltensweisen zu werden. Ich sehe hoffnungsfroh in meine Zukunft und sage mir: Eine neue Türe kann auf gehen, wenn eine andere geschlossen wird! Ich wünsche Euch allen hier viel Kraft und eine ebenso positive Herangehensweise wie sie Maria beschrieben hat!

Es kommt nicht so häufig vor, dass ich von Opfern narz. Ja, es gibt ein Leben danach. Ich würde gerne persönlichen Kontakt zum Erfahrungsaustausch mit dir aufnehmen. Vielleicht klappt es ja.

Raus aus der Opferrolle und schauen wo die eigenen Anteile liegen. Du sprichst auch einen wichtigen Punkt an: Was denkst du warum ist das so? Ich versuche zweierlei Wege zu gehen. Über das was ich erreichen will.. Darf ich dich fragen was deine Pläne waren? Über meine Ursachen warum ich in einer toxischen Beziehung gelandet bin, bin ich mir auch im klaren. Die Schritte zu Selbstheilung verlaufen sehr langsam.

Aber es geht mir viel besser, als zu Zeiten der Beziehung. Nach 3 Jahren und einigen Rückfällen habe ich es physisch endlich geschafft, diesen Wahnsinn zu beenden. Ab jetzt geht es um meine Gedanken und meine Zukunft! Gut, dass ich diese Seite und Eure Kommentare gerade heute gefunden habe.

Hallo ihr lieben,mir helfen die Kommentare sehr,weil ich jetzt erst weiss warum es mir so schlecht geht. Keiner aus meinem Umfeld glaube ich kann das Ausmass meines Schmerzes verstehen. Hier finde ich mich wieder. Es ist wirklich so,man kann nicht begreifen das der Partner das Leid nicht sieht. Habe auch mal die Fehler bei mir gesucht. Hab mich verbogen,bin nur noch traurig gewesen und bin es noch. Habe seit 2Wochen keinen kontakt neue Handynummer. Es will in meinen Kopf nicht rein,das es keine Liebe seinerseits war,aber alles was einen Narzissten beschreibt trifft auf Ihn zu.

Hab es zu spät erkannt,ich dachte seine Art ist so wegen seines Alkoholmissbrauchs. Ich hatte einfach gar keine Chance. Ich hoff das mein Schmerz irgendwann aufhörtund vor allem das ich nicht rückfällig werde. Hi Lisa, egal was auch passieren mag, werde nie rückfällig, weil das Alles dann von vorne losgeht und noch schlimmer endet. Glaub mir, ich durfte 4 Eherenrunden drehen.

Tu Dir das niemals an! Nabel dich ab, halte komplette KS und reagiere nicht, sollte er sich melden. Jede noch so kleine Reaktion von Dir ist Ansporn für ihn weiterzumachen. Das Einzioge was hier hilft, ist totstellen und sich aus dem Leben des Ex komplett zu verziehen.

Hallo Alex, ich würde gern mit Dir in Kontakt treten. Ich bin im Moment dabei eine Beziehungserfahrung mit einem Narzissten zu verarbeiten und würde mich über einen Austausch freuen. Vielleicht hast Du ja eine E-Mailadresse unter der ich Dich irgendwie erreichen kann. Warum vermisst man einen Menschen, der einen fast 2 Jahre nur belogen, betrogen und hintergangen hat? Der hunderte Dinge versprochen hat, die er umsetzen will, aber am ende nix gemacht hat? Dem man ehrliche Liebe entgegen gebracht hat und versprach, in einer schwierigen Zeit bei ihm zu stehen Depressionen?

Der einen psychisch bis ans Ende gebracht und jetzt mit wieder einem neuen Partner weiterlebt, als ob nie was passiert wäre? Warum beschäftit einen das fast ein Jahr nach der Trennung noch so?

Wird sich so eine Person jemals ändern können? Ich kann es mir nicht vorstellen! Ich will sie auch nicht zurück, im Gegenteil. Hallo Marc, das Gedankenkarussell dreht sich immer weiter, weil Sie von der Narzisstin so massiv in Ihrem Selbstwertgefühl verletzt worden sind. Unbewusst verlangt man nach einer Wiedergutmachung, nach einer Aussprache, nach einem Bekenntnis.

Man möchte gerne aus Ihrem Mund hören, dass man doch gut ist und ein wertvoller Mensch ist. Man möchte endlich von dem Narzissten gesehen und akzeptiert werden. Das wird aber wohl nie eintreten! Nein, ich will weder eine Aussprache oder sonst was; geschweige denn sie zurück.

Ich will auch nix mehr von ihr sehen oder hören, im Gegenteil. Wie kann so eine Person jemanden akzeptieren, wenn sie das bei sich selbst nicht kann. Mich wundert nur, dass sie seit 11 Monaten ihrem Neuen wohl treu ist, nachdem sie jahrelang paralleles Beziehungshopping betrieben hat.

Kann sie sich wirklich geändert haben? Ich glaub es nicht; vielmehr, dass sie etwas aufrecht halt, was irgendwann zusammenfallen wird. Wer sein ganzel Leben gelogen und betrogen und dann wieder warm getauscht hat, der ändert sich nicht von heut auf morgen, unmöglich! Mich beschäftigt was sie 2 Jahre mit mir gemacht hat und wie, auf psychischer ebene. Daher ärgert es mich, dass diese Person noch in meinem Kopf ist. Hallo ich habe auch ein Gedankenkarussel….

Ja, wiedergutmachung, der Wunsch ist ganz stark…. Meine könnte in 2 Leben das nie wieder gut machen, was sie mir angetan hat. Gedankenkarussel ist klar, das hab ich auch, aber wenn, dann muss man das verdrängen. Damit gibt man denen unbewusst quasi die Bestätigung, dass sie noch Macht haben und das darf nicht sein! Lass Dich auf keine Diskussionen ein, Du verlierst, weil man mit denen nicht siskutieren kann.

Abnabeln und KS ist das Einzig Logische was wirklich dauerhaft hilft. Oh wie wahr, Ich habe auch jetzt erkannt dass ich mit einem Narzissten zusammen wahr.

Ich wurde nachdem er mich von meinem Weg abgebracht hatte, ausgewechselt wie ein paar verbrauchte Reifen. Er machte Schluss, ohne Erklärung, ohne mir in die Augen zu sehn, ohne Reue, obwohl er mir immer das Gefühl gab,es würde sich nach unseren Problemen alles regeln.

In Wirklichkeit hat er mich aufs Abstellgleis gestellt und nur darauf gewartet dass ich auf seine Provokationen Schmollen und Kontaktverweigerung reagiere-Bingo: Ja so wie du bist!

Ich habe monatelang versucht, auch nach längeren Kontaktpausen immer wieder Erklärungen zu bekommen warum er mich so hasst, ohne Ergebnis, ausser dass ich mich jedesmal noch elender fühlte und auch noch als Stalkerin hingestellt wurde, weil ich versuchte durch Gespräche das im Guten zu klären. Das schlimmste für mich ist dass er meinen Sohn da mit reingezogen hat.

Er verachtete ihn, war neidisch und eifersüchtig. Mein Sohn ein hübscher fleissiger Junge. Ich weiss heute dass er einen Keil zwischen uns geworfen hat. Ich hatte fast meinen Sohn verloren. Er hat die Schule gewechselt auch auf Drängen meines Narzissten. Meinem Sohn geht es nun nicht mehr so gut und er hat sehr viel an Selbstvertauen und Mut in sich selbst verloren. Ich bin so dumm gewesen… Daraufhin wurde ich verlassen.

Ich verzreihe mir das nie! Mein narzistischer Exfreund hat unser Leben zerstört, obwohl ich daran zum Teil selbst Schuld bin. Ich habe dem falschen Menschen vertraut, obwohl ich eine starke Person bin. Ich habe nach gewisser Zeit bemerkt dass da was nicht stimmt. Da ich ein sehr intuitiver Mensch bin und hochsensibel,hatte ich auch sehr früh gegengesteuert, ohne Erfolg. Schliesslich lies ich mich blenden war Jahre lang zuvor Alleinerziehend.

Lies mir viel gefallen, da ich auch immer glaubte das wird schon- nur eine Krise. Nun ist es vorbei,seit Monaten, aber es lässt mich nicht loss. Es gibt immer wieder Tage wo das alles hochkommt, besonders wenn ich sehe, dass ich meinen Sohn auf die falsche Schiene geleitet habe, in der Hoffnung, dass es für alle Beteiligten das Beste wäre. Niemand hat davon etwas mitbekommen, er steht, wie beschrieben in gutem Licht da und mit reiner Weste.

Die verdeckten Sticheleien und böse Bemerkungen, Erniedriegungen fanden nur im stillen Kämmerlein statt. Und irgendwann fand ich es auch nicht mehr so schlimm. Ich habe immer noch Albträume und gelegenlich unheimliche Wut auf mich selbst, dass ich mich als gestande etwachsene Frau so habe in die Irre führen lassen.. Ich arbeite sehr hart an mir und versuche jeden Tag aufs Neue mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und es geht vorran.. Dies ist ein irre schwieriger Prozess und ich wünsche dies meinem schlimmsten Feind nicht.

Ich hatte mich total verloren für jemanden, der mich nur benutzt hatte. Vielen Dank für diese Seite, Ich fühle mich zu ersten Mal verstanden und sehe ich bin nicht allein, Das tut gut…. In meinem Fall entsprach das genauso. Wenn die emotionale Logik und der Verstand einem ständig sagen, dass da etwas gewaltig faul und man dieser ewigen Ungerechtigkeit ausgesetzt ist, möchte man es dem geliebten Menschen einhämmern, dass man ein guter Mensch ist und verdient hat, anständig behandelt zu werden.

Man möchte auch die Gründe wissen, warum diese Spielchen so perfide sind. Die gucken dann nur wie blöde Kälber die letztendlich gar nicht blöd sind, die Kälber und tun so, als würde man auf Koreanisch mit ihnen reden. Hey Marc… ich selbst hab 25 Jahre mit so einem Monstrum verbracht…. Gefuehle habe ich fuer dieses Monstrum nicht…die Frage warum das Ganze nicht aus dem Kopf verschwindet , haette auch ich gerne beantwortet… Fuehlt sich aber GUT an sich befreit zu haben…. Nach aussen hin war mein Narzisst ein überaus netter Mensch.

Immer locker, gut gelaunt und ein Frauenschwarm. Irgendwann hat er mich angebaggert, Komplimente gemacht. Aber sogleich mit Missachtung gestraft, wenn ich nicht so reagiert habe, wie gewünscht. Man ist schnell in einem Strudel der Abhängigkeit, da man doch gefallen möchte.

Man sagt Dinge und tut Dinge, um seine Gunst zu erlangen. Er hat aber nur ein Ziel, er möchte Macht über einen haben. Manchmal schlägt die Stimmung von einer auf die andere Minute um.

Teils auch ziemlich aggressiv, was mir Angst machte. Ich habe Dank meiner Psychotherapeutin und meines Bauchgefühls die Beziehung beendet, zu viele Dinge waren von Anfang an seltsam und das Lügen gehörte zum Tagesprogramm, das macht mich stutzig. Gut, wer das erkennt….. Vielen, vielen Dank für diesen überaus hilfreichen Artikel.

Seit gestern lese ich mich ein, da ich mich vorgestern nach 10 Monaten völlig kaputt und krank aus meiner Ehe verabschiedet habe. Zu schön, um wahr zu sein- das trifft es ganz gut.

Eine Beziehung wie ein rasender Zug, die mich völlig ausgelaugt hat. Mein Körper war schlauer als mein Geist, es waren Warnsignale. Ich hoffe, ich kippe nicht sofort wieder um, wenn ich meine Sachen hole. Es wäre nicht das 1. Allen hier wünsche ich, dass sie sich wiederfinden und das sie nie wieder in die Falle eines solchen Menschen tappen. März vor meinen Narzissten nach knapp 46 Ehejahren geflüchtet.

Zu dem Zeitpunkt kannte ich den Ausdruck Narzisst gar nicht. Ich wollte einfach wissen, was das für Menschen sind, die sich so krank verhalten, wie ich es in mehr als 35 Jahren meiner Ehe immer deutlicher zu spüren bekam. Es gibt kaum ein Merkmal, dass auf einen malignen Narzissten hindeutet, dem ER nicht entsprach. Mir ging es in der langen Zeit nur darum, unsere Kinder, vor allem die Tochter, die er anscheinend von Geburt an ablehnte, ihr das Urvertrauen in den Vater zerstörte, wenigstens in meiner Liebe erwachsen werden lassen wollte.

Ich bezahlte mein Leben mit ihm mit dem Verlust an Vertrauen, in die Liebe und finanziell. Auch meine Gesundheit war immer mehr in Gefahr. Ich bin nur froh, dass ich doch die Kraft gefunden habe, mich endlich zu trennen. Sie haben richtig und tapfer gehandelt. Ich wünschte, meine Mutter hätte diese Kraft auch gehabt.

Wieviel Leid hätte sie mir und meiner Schwester erspart! Sie lebt jetzt seit über 50 Jahren mit einem krankhaften Narzissten zusammen, der sie ausgebeutet und versklavt hat, wie man nur jemanden ausbeuten und versklaven kann. Freue mich für Dich! Ich bin jetzt 32 Jahre mit einem Narzissten verheiratet, bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts von Narzissmus.

Er ist haar genau so wie es beschrieben ist. Scheidung und Trennung sind gescheitert, auch durch meine Unwissenheit. Ich bin vollig ausgelaugt und ich hoffe sehr ich schaffe es hier weg zu kommen, es ist mir jedoch nicht klar wie ich mit 52 Jahren ohne Beruf eine Wohnung leisten kann.

Ich hoffe ich finde auch so viel Kraft noch. Eigentlich interresiert es kaum wem und keiner hat erfahrung auch keine Beratungssrellen. Ich habe einen Artikel zu dem Thema geschrieben!

Wer mich kennt, der weiss dass ich nicht viel von Schubladendenken und Verallgemeinerungen halte. Umso mehr erstaunt mich die Psychologie und ihre Muster, die definitif genaue, klare Definitionen geben. Vorrausgesetzt man hat die richtige Diagnose und danach die richtige Therapie, um zu lernen mit seiner Krankheit zu leben.

Diese magische Anziehungskraft von Narzissten!!! Vor fast 5 Jahren hörte ich zum 1. Mal bewusst von der narzisstischen Persönlichkeitsstörung in einem medezinischen Vortrag! Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und seitdem versuche ich dieses Muster zu durchbrechen. Und trotz all meiner Kenntnisse, Erfahrungen, Achtsamkeit, Vorsicht und Lehre aus meinen Fehlern…ist es schon wieder passiert! Völlig überraschend und ohne jede Vorwarnung fiel seine Maske nach 6 wundervollen Wochenenden…Immerhin bin ich zum 1.

Mal dazu fähig…die Konsequenzen für seinen respektlosen Totalausfall, ohne jeglichen Zweifel durchzuziehen…. Sie glücklich und zufrieden zu machen. Danach kommt die ganze Bandbreite an schrecklichen Gefühlen, mit einer Intensität, die mir selbst in der Erinnerung noch Schauer über den Rücken laufen lässt und meine Kehle zuschnürrt….

Die endlosen Nächte, in denen ich an die Decke starrte aus Angst im Schlaf laut zu atmen! Herzrasen, Schlaflosigkeit, ständige Magenschmerzen, kraftlos und ohne Lebensmut…und die damit verbundene panische Angst ihn zu erzürnen wenn ich zum Arzt gehe! Ironie des Schicksals das nur die Tatsache, dass ich 2 Mal schon so gut wie tot war…mir das Leben rettete. Unglaublich wieviele Auswirkungen es auf Körper und Geist hat, wenn man jahrelang nicht mehr beruhigt geschlafen hat.

Ständig dadrauf hoffend ihn nicht zu wecken, nachdem er mich an unserem 1. Nikolaustag mit seiner tollen Mr. Bedauerlicherweise konnte ich auch damals nicht zaubern und mir fiel einfach keine Möglichkeit ein, wie ich halbnackt, in einer Ecke kauernd, seine Hasstriaden empfangend…aus SEINEM Haus verschwinden könnte.

Selbst wenn er in solchen Nächten nach einigen Stunden aufhörte meine Psyche mit nem Hammer zu zertrümmern…konnte ich nicht riskieren einen Mucks zu machen. Ein Schlurzer und das ganze Martyrium ging von vorne los…manchmal unterdrückte ich es so sehr, dass ich einen Hustanfall bekam und mir wünschte ich wäre am Schlurzer erstickt…. ER war wirklich der Höhepunkt, meiner jahrzehntelangen Studie in Narzisstologie.

Diese Bürde wurde mir bereits in die Wiege gelegt und von klein auf war ich gezwungen, mich mit dieser kranken Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen. Trotz all meiner Erfahrungen aus 1. Hand, lernte ich erst mit 39 Jahren, dass diese Menschen unheilbar krank sind. Es naiv ist zu glauben ich könnte ihnen irgendwie gerecht werden!

Sie zufrieden stellen oder gar stolz machen, indem ich immer mehr gebe, fleissiger, genauer, schneller arbeite…Das Narzissten nicht lieben, sondern nur benutzen, missbrauchen, versklaven, manipulieren, zerstören um ihr eigenes minderwertiges Selbstwertgfühl aufzupolieren.

Sich an der Macht zu ergötzen, per Knopfdruck zu bestimmen, wie du dich wo bewegst, was du sagst, was du fühlst…wann du atmest…. Die beste Bezeichnung für diese kranken Menschen hörte ich von einem kleinen Jungen, da war er 6 oder 7 J. Selbst 10 Monate nach erneuter Trennung die vierte und def. Jeden Tag schwirrt mir das passierte durch den Kopf; je mehr ich das verdrängen will, umso präsenter ist es. Warum kann ich nicht sagen. Momentan wäre eine neue Bez für mich undenkbar.

Ich bin froh und dankbar, dass sie weg ist, denn mit ihr hatte ich die schlimmste Zeit meines Lebens. Hatte ich an Anderer Stelle schon mal beschrieben. Dennoch, was halt die Gedanken an einen Menschen, der einen emotional missbraucht hat? Es gibt keine rationale Erklärung dafür. Wir beide wissen, auch das war gelogen. Ich frage mich manchmal, was Dein wirkliches Gesicht, Dein wirkliches Wesen ist? Ich habe viele in der Zeit von Dir kennengelernt; jedes anders und auf seine ganz Eigene Art schlimmer als das davor.

Aber schlau daraus geworden bin ich bis heute nicht, wer Du eigentlich wirklich bist. Vielleicht bist du dir da selbst nicht sicher und verlierst langsam den Überblick über Deine verschiedenen Persönlichkeiten, mag sein. Mir ist nur jetzt klargeworden, wie oft Du gesagt hast, dass Du dich ändern und verdammt viel dafür tun willst. Viel gesagt, geheult, aber Null mal gehandelt! Viele der offenen Fragen, der Puzzleteile, ergeben jetzt langsam Sinn für mich. Doof nur, dass selbst der Beste Plan Schwachstellen hat, vor Allem, wenn man selbst den Überblick über die Eigenen Lügen langsam verliert.

Und Du hast ja gesehen, als alles durch einen kleinen Zufall, an den Du nicht gedacht hast, aufgeflogen ist. Und selbst da hast Du keinerlei Gewissen und lügst weiter. Nur mit den Konsequenzen hast du nicht gerechnet. Deine Depressionen wurden aus diesem Grund stärker. Selbstverursacht, tut mir Leid das so zu sagen. Du kommt reumütig wieder bei mir an, mit neuen Lügen, neuen Dingen wie Du dich ändern willst…. Wer war zu dieser Zeit für dich da, als du am Boden warst?

Als sich jeder, den Du belogen und hintergangen hast, sich von dir abgewendet hat? Als du zusammengebrochen bist? Wer war für dich da, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen weil er dich geliebt hat? Wer war bedingungslos für Dein Kind da, dass er wie sein Eigenes geliebt hat? Anstatt einfach mal Dankbar zu sein, dass ich zu dir gestanden habe wo andere schreiend weglaufen, Nein, das reicht Dir nicht. Du musst selbst nachdem Dein Lügenleben aufgeflogen ist, wieder in dein altes Muster zurückfallen und sogar noch schlimmer genau da weiter machen, wo Du aufgehört hast; sogar mit den Gleichen Personen.

Das ist doch krank. Doch Du bist undankbar, willst oder kannst das alles nicht sehen. Nicht sehen, auf was es wirklich in einer Beziehung ankommt, was wirklich zählt um ein glückliches Leben zu führen und miteinander eben füreinander zu arbeiten. Ich bin froh, dass Du weg bist, denn Du wirst dich nie ändern, Du wirst niemals jemanden glücklich machen können und vor Allem wirst Du nie treu sein und mit Deinen Lügen aufhören. Wie kann ein Mensch nur so empathielos und eiskalt sein?

Du bist jetzt glücklich? Belüg Dich doch nicht wieder selbst! Dich zu vermissen ist unlogisch, weil es an Dir nichts Liebenswertes gibt! Glaub mir, ich hab dermassen an mir gezweifelt. Hab ich zu wenig gemacht? War ich zu direkt? War ich zu unsensibel? Was hätte ich Anders machen können, damit es klappt? Hätte ich mehr auf sie eingehen müssen? Alles Bullshit, den ich hab mehr gemacht, als sie je verdient hat und ich jemals bei einer Anderen Person gemacht habe.

Welche Liebe frag ich mich mittlerweile. Die Person ist manipulativ und versteht es, Andere um den Finger zu wickeln und ihr Kind dafür zu benutzen. Die ist seit 10 Jahren nicht einen Tag Single gewesen und hatte standing jemanden an der Hand, wo sie hinkonnte. Ich will nicht wissen, wie die den belügt und hintergeht. Aber das ist zum Glück nicht mehr mein Problem. Ich bin froh über jeden Tag, wo es langsam bergauf geht, auch wenn das noch ein schwieriger Weg sein wird, auch wenn das letzte Mal 11 Monate her ist.

Man beginnt, an sich selbst zu zweifeln und ob man selbst gestört ist. Ich wollte das nur loswerden. Ein liebes Hallo an alle Mitüberlebenden eines Narzisten. Sehr vieles , was hier geschrieben steht , habe ich erlebt und erlebe ich noch: Ich war am Verzweifeln , lebe ich doch mit Jekkyl und Hide in einer Person zusammen. Mein Problem war ich selbst. Jetzt bin ich geschieden , lebe noch unter einem Dach gemeinsames Haus mit ihm , ganz einfach weil ich mit vier Hunden keine finanziell machbare Bleibe finde.

Um emotional zu überleben musste ich aufhören sein Verhalten zu entschuldigen , schnell zu vergessen , es zu bagatellisieren usw… keine Forderungen zu stellen, ihn überzeugen wollen — dass ich unter seinem Verhalten leide, macht mich nur selber klein und kostet meine Energie in einer aussichtslosen Sache.

Es gibt tatsächlich einen Schwachpunkt beim Narzisten , er will gesehen werden in allem was ihn ausmacht. Genau diese Schiene bediene ich nicht mehr. Ganz ohne kräftezehrenden Streit schreibe ich ihm meine Ansichten zu einem anfallenden Thema auf , erwarte keine Zustimmung oder Verständnis oder gar Antwort, sondern teile ihm lediglich etwas mit.

Dann wende ich mich meinem Leben zu und ignoriere ihn. Das kann ich aber erst, seitdem ich mir — frei und unabhängig von ihm — meine Tage selber schön gestalte.

Eine meine Seele erfüllende Beziehung zu einem Mann , ist das natürlich nicht. Jedem von euch wünsche ich — lasst euch nicht unterkriegen. Hallo zusammen, dies ist wirklich eine tolle Seite. Mir fallen nach jähriger Fernbeziehung auch die Schuppen von den Augen. Anfangs fast alles toll, super Sexualität, innige tiefe Gespräche. Man wird auf Händen getragen und tolle Zukunftsvisionen entwickelt. Dann kommt die Ernüchterung und alle Versprechen sind auf einmal nicht mehr wahr, weil man ja die den Vorstellungen entspricht.

Man fängt an zu argumentieren und möchte Klarheit in bezug auf die Zukunft, und man wird vertröstet.

Die Eltern können nicht allein gelassen werden, etc. Man fängt an zu begreifen, dass man nur eine Rolle zu erfüllen hat, aber bitteschön keine eigenen Bedürfnisse anmelden darf, auch nicht nach mehr Nähe und Geborgenheit. Man fühlt sich verarscht und nicht wahrgenommen.

Ständiges Kritisieren und Klein machen zehren am eigenen Selbstwertgefühl, Abwertungen auch im Beisein von Freunden führen zu immer mehr Vertrauensverlust. Ich habe gekämpft, weil ich dachte wir schaffen das und die anfänglichen Gefühle seinerseits können doch nicht vorgespielt sein. Ich habe mich zigmale getrennt und gehofft, es kommt Einsicht, die kam nie, keine Entschuldigung, auch nach Fremdgehen nicht.

Ich bin auch vorsichtiger geworden; die Fähigkeit, einen Menschen zu lieben, werde ich mir aber damit nicht nehmen lassen. Also Selbstliebe und Wertschätzung ist gefragt!

Dem kann ich absolut zustimmen — Selbstliebe und eigene Wertschätzung ist die einzige Rettung. Puh, nach allem was ich hier gelesen habe, bin ich, glaube ich, noch glimpflich davon gekommen. Warum das so intensiv und lange gedauert hat, habe ich mit einer sehr guten Gesprächstherapeutin aufgearbeitet. Aber ich möchte ihn nie wieder in einer Partnerschaft erleben! Ich kann nur allen raten, die unter Narzissten leiden: Zieht Euch konsequent zurück, geht weg, flieht von mir aus, aber macht einen Schlussstrich, auch wenn ihr glaubt, ihr liebt diese Menschen noch.

Das hat mit Liebe nichts zu tun! Haut ab, und lernt euch und euer neues Leben zu lieben! Einen anderen Weg gibt es nicht. Viel Glück und Kraft für Euch!

Dass der gleiche Mann hinter verschlossener Tür ein cholerischer, egomanischer Narzisst ist, der auch vor körperlicher Gewalt nicht halt macht, soll niemand wissen.

Daher durfte ich auch nie in seinem Umfeld jemanden kennenlernen. Ich wünsche mir so sehr, dass sein inszeniertes Gutmensch-Image mal auffliegt. Das kann ich voll unterstreichen. Auch ich hatte lange keine Ahnung mit wem ichs eigentlich zu tun habe, ausser mit einem sich nach aussen so wunderbar präsentierten hilfsbereiten Gutmenschen und hinter verschlossenen Türen gemeinen und bösartigen Menschen.

Das hat mich unglaublich viel Kraft gekostet körperlich und finanziell. Ich darf weiter aus der Distanz erleben, wie perfekt er sich verkaufen und inszenieren kann. Auch bei den gemeinsamen Kindern.

Und egal wieviel Schaden ich erlitten hab durch ihn, er schafft es bei andern so hinzustellen, das er ja lediglich der Retter und Helfer war. Auch ich hab unglaubliche Wut auf diesen Menschen und wünsche mir nichts mehr als das er endlich auffliegt. Ein sehr guter Artikel! Ein Betroffener in einer narzisstischen Beziehung, welcher auch immer, kennt das meist bereits von Kindheit an. Solche Beziehungen können eine gewisse Normalität haben, man nimmt sie als gegeben hin. Erst wenn man immer wieder auf narzisstische Menschen trifft und dann vielleicht auch noch ein Partner oder Chef trifft, der eine extreme narzisstische Persönlichkeitsstörung aufweist, wacht man so nach und nach auf.

Die Wut und Ohnmacht und die Verzweiflung steigen und die Kräfte sinken. Und irgendwann sucht man im Internet oder in der Literatur nach Lösungen. Oder man geht wegen zum Therapeuten. Narzissmus … gibt es ein Erkennen und einen Weg aus der Situation. Und er ist oft lang, bis er dann zur Befreiung von einem Narzissten führt …. Ich kenne eine arme Frau die bei ihrem furchtbaren Ehemann bleibt, obwohl der sie seit Jahrzehnten belügt und betrügt und glaubt, ein Recht dazu zu haben.

Sie wird Gehirnwäsche und Psychoterror ausgesetzt. Ein abgrundtief narzisstischer und böser Mensch. Übt psychische Gewalt aus. Ich glaub ich kenn diese Frau. Ich kann mich hier kaum satt lesen.

Sehr spät erkannt das dieser Mann ein Narziss ist. Das wäre jetzt der erste Schritt, mal schauen ob ich noch die Kraft habe für weitere. Ohne Unterstüzung wird es ein sehr beschwehrlicher Weg, wo ich nicht weis wie der Endet. Hallo Monika Noak Staudemeyer, also meine Geschichte ist deiner sehr sehr ähnlich. Mein Rat an dich: Denn wenn du dich scheiden lässt, fällst du aus der Beihilfe!

Das bedeutet, dass du dich privat versichern musst und dass ist teuer. Keine normale Krankenkasse nimmt dich in deinem Alter auf. Er müsste bei Scheidung die Versicherung zahlen und dann b! Er muss in deinem Fall den vollen Unterhalt zahlen, weil du arbeitstechnusch als nicht vermittelbar bist.

Ich lebe dauerhaft getrennt und finanziell geht es mir gut und ich habe mir damit meine Witwenpension gesichert. Ich habe ihm klar gemacht, dass er bei Scheidung soviel Unkosten hat und seine halbe Pension weg ist, dass er auch verarmt!

Ansonsten mache ich ihm deutlich klar, dass wenn er mir noch mal zu Nahe tritt, dass er Konsequenzen erleben wird, die ihm bestimmt nicht schmecken werden und Ruhe ist! Die Kraft mich für meine Interessen einzusetzen, habe ich in einer guten Therapie und durch meine Freundinnen wieder bekommen! Lass dich nicht einschüchtern. Das Leben geht weiter! Ich bin 57 und ich erwarte noch etwas vom Leben und mache es mir schön! Kopf hoch und alles Gute!! Wie die Scheidung verhindern, wenn man den gemeinsamen Haushalt verlässt,??

Bin in einer ähnlichen Situation, Nach 3 Jahren getrennt wohnen muss man eine Zwangsscheidung unterschreiben. Dann würde mir eine Pension zustehen. Ich muss damit rechnen das er alles macht um nichts zu bezahlen!

Officiel verdient er nichts. Arbeitet auch nur einen Tag in der Woche, sonst hat er seine gepachtete kleine Landwirtschaft zu pflegen, mit der er sich präsentiert.

Die RichterINN hat gemeint das versehe sie. Hatte eine Nahkapfausbildung beim Bundesheer. Nach meiner Erfahrung packen dich diese Menschen bei deinen ureigensten Schwächen. Bist du unsicher, wirst du dich damit aufbauen, dass du so einen scheinbar tollen Partner hast.

Bist du stur, wirst du dir einreden, dass du eben besonders tolerant und geduldig bist und dir sein Verhalten deswegen nichts ausmacht. Damit verschwendet man nur wertvolle Lebenszeit. Je eher man den Mut und die Kraft findet, sich selbst anzuschauen und sich zu fragen, was für scheinbare Vorteile man in dieser Beziehung sieht, und warum man sich so daran klammert, obwohl es so viele Anzeichen für den schlechten Charakter dieses Menschen gibt und dafür, dass er dich nur ausnutzt, desto eher wird man sie los.

An und für sich haben Beziehungen zu narzisstisch Gestörten keine oder nur wenig helle Seiten. Man muss aber nicht naiv, unsicher, stur sein oder wenig Selbstwertgefühl haben, um an einen Narz zu geraten und sich von ihm verarschen zu lassen. Das ist doch deren Kunst, einen eben zu manipulieren, dass man wirklich glaubt, das ist es jetzt. Mein Eintrag bezog sich auf den Titel des Blogeintrags.

Die Psychotherapien, die mit der Aufarbeitung von Gefühlen arbeiten, sind ja meist psychodynamisch orientiert.

Ich bin nicht sehr begeistert von solchen Verfahren, da sie langwierig sind und viele Patienten nach jahrelanger Therapie eben doch noch in diesen Therapien rumhängen oder längst eine weitere Beziehung mit einem weiteren Narzissten eingegangen sind. Ich bevorzuge da Verhaltenstherapien, die wissenschaftlich untersucht sind, sich einem Wirksamkeitsnachweis unterzogen haben und meist viel kürzer sind. Eine eigene Erfahrung mit Verhaltenstherapie kann ich hier nur beisteuern. Nachdem ich durch die Distanziertheit, die Anspruchshaltung, die mangelnde Zuwendung, die Angst vor Nähe, die verwirrenden Signale meines narzisstischen Partners in Verzweiflung geraten war, suchte ich mal kurz entschlossen sowohl einen Psychoanalytiker als auch einen Verhaltenstherapeuten auf.

Insgesamt eine frustrierende Erfahrung. Ich spürte instinktiv, dass ich mit diesem Menschen noch weitere Jahre in meiner unglücklichen Beziehung verbringen würde. Ich wollte aber um jeden Preis raus. Ganz anders die Stunde beim Verhaltenstherapeuten. Er ergriff entschlossen Partei für mich, fand, dass ich mich da auf ein ganz übles Spiel eingelassen hätte, bei dem ich unbestreitbar die schlechteren Karten hätte. Unter der Bedingung, dass ich bereit sei, aus diesem bösen Spiel unverzüglich auszusteigen, würde er mir eine Therapie anbieten.

Mein Kopf wurde nun von ganz jemand anderem in Beschlag genommen — nämlich vom Verhaltenstherapeuten. Amors Pfeile hatten mich getroffen und zwar nicht wenig. Die entschiedene, klare Haltung des Therapeuten, das Engagement, die Bereitschaft, sich wirklich für mich einzusetzen, standen in krassem Gegensatz zu der ausbeuterischen und lieblosen Haltung meines Narzissten.

Irgendwann löste die sich dann auch die Verliebtheit auf, und ich lebte wieder ein normales Leben. Den Narzissten habe ich nie wieder gesehen und hatte auch keinerlei Bedürfnis mehr danach.

Er war mir einfach gleichgültig geworden. Bis heute bin ich nie wieder in eine derart destruktive Beziehung geraten. Ich möchte nicht wissen, in welchen Schlamassel ich geraten wäre, hätte ich mich für den psychodynamisch arbeitenden Therapeuten entschieden. Hallo Claudia, deine Aussage bzgl Therapeuten kann ich nachvollziehen. Ich arbeite selbst als leitende Mitarbeiterin in einer psych Fachklinik und bin oft entsetzt, wie lebensfern die Einschätzungen der Psychologen sind.

Sie beurteilen natürlich den Partner der Klienten, der ihnen oft unbekannt ist, nicht. Das wäre auch unprofessionell Oftmals fehlen aber Empathie für die Klienten und zuweilen sogar fehlende Lebenserfahrung. Seinem Patienten sollte man nie das Gefühl vermitteln ihn nicht ernst zu nehmen.

Das ist sehr gut, was da steht! Kann ich doch als Geschädigte einer platonischen Beziehung mit Narzissten wertvolle Parallelen ziehen: Bei meiner falschen Freundin war das genau so, ich hatte sie immer entschuldigt, sie sei Asperger-Betroffene. Der echter Asperger-Betroffene war völlig harmlos und meine falsche Freundin war zynisch, neidisch und ausbeutend. Das hat mir zu denken gegeben und ich war erschüttert, dass ich 20 Jahre für diese Person nur der Puffer war.

Knappe zwei Jahre war alles toll — nahezu alles toll. Wenn es um meine Bedürdnisse ging und sie nichts anderes für sich in Anspruch zu nehmen hatte, tat sie alles für mich, und ich für sie.

Aber wehe, ich wollte was, wenn sie ihre ureigensten Sehnsüchte Sucht zu befriedigen suchte oder ich nicht konnte oder wollte, für sie parat zu stehen…. Als es um einen möglichen neuen Partner ging, begann die Misere. Sowas hab ich noch nie erlebt. Und als sie dann endlich mit ihm zusammen kam ich wusste, dass er Borderliner ist und dachte immer, sie sei das Opfer und ich wollte sie schützen, da sie selbst schon so schlimme Dinge erlebt hatte war sie für mich emotional so unberechenbar und schwankend geworden.

Ich war angeblich wie eine Schwester für sie und sie eben auch für mich. Und ich liebte sie sehr. Ich habe gelitten, geheult ohne Ende ich durfte mich plötzlich mal ne Woche nicht mehr bei ihr melden und verlor 6 kg dabei , war verzweifelt.

Es war wie Liebeskummer oder Heroinentzug. Ich hab jedenfalls lange gebraucht, um das für mich zu verarbeiten. Vor allem auch die Scham, dass ich sie geliebt hatte, es hatte sich angefühlt, als hätte ich alles zerstört, nicht sie.

Dass meine Gefühle ja nicht normal gewesen seien. Ziemlich früh hatte ich dem ganzen eigentlich schon einen Namen gegeben — ich fühlte mich emotional missbraucht. Ich hab mehr und mehr die Distanz gesucht. Sie meldete sich, dann ignorierte sie mich offen und irgendwann kam sie dann doch wieder und belagerte mich mit herzergreifenden SMS.

Nun, ich hab irgendwann nach. Ich habe es mir nun ein jahr angesehen und nein, sie hat nicht plötzlich vom Baum der Erkenntnis gegessen. Sie versteht nicht wirklich, was passiert ist. Sie war Opfer und bleibt Opfer. Solange sie sich nichts dessen annimmt und versteht , was ich ihr zu all dem zu sagen habe, werde ich nicht mehr ihre Freundin und erst recht keine Schwester mehr sein.

Was ich für mich aus all dem gelernt habe, ist mir zu wertvoll. Warum erkennt man den Missbrauch nicht früher? Ich würde eher sagen, warum hat man immer noch Hoffnung, obwohl das Schiff bereits sinkt? Das konnte meine super. Ich will nicht sagen eigene Blödheit, das wär zu radikal, aber ich hab mir was eingeredet, bzw einreden lassen, was auch nie den Hauch einer echten Chance hatte.

Mit sicherheit, aber da so extreme, dass der gesunde Menschenverstand ausgehebelt wird und man irgendwann den Mist gleibt, der einem vorgesetzt wird. Sie sind Meister der Manipulation, reden einem ein schlechtes gewissen ein oder locken mit div Dingen und Versprechnungen. Im Grunde genommen hab ich die 20 Monate komplett gewusst, wie es vielleicht enden wird und dass es niemals eine normale Bez sein wird und trotzdem war die Hoffnung da.

Mittlerweile schüttel ich nur den Kopf, warum ich so genhandelt habe und das Alles so hab mit mir machen lassen. Damals war meine sicht eine vollkommen Andere, eben weil ich unter ihrem Einfluss stand. Jetzt, nach fast 6 Monaten kompletter Ruhe, kommen viele dinge hoch und man fängt an, das wieder realistisch zu betrachten. Ich bestimme mein Leben selbst, niemand sonst.

Eine Erkenntniss, die diese Person niemals haben wird, weil ja Alle anderen Schuld sind. Man erkennt den Missbrauch nicht eher, weil man nicht glaubt bzw. Weil seine Denk- und Verhaltensweisen in einem vollkommenen Gegensatz zu den eigenen Verhaltens — und Denkweisen stehen. Diese krankhaften Züge sind nicht nachvollziehbar. Daher versucht einem der Verstand zu sagen,: Nicht wir sind der Fehler!

Raus aus diesem Dilemma und wieder Luft zum Atmen und Leben zu haben. Man kann nicht glauben, dass ein Mensch zu zu einem Anderen sein kann. Mn wird belabert, es wird rumgeheult, geschleimt…Alles um einen zu halten. Und das klappt auch irgendwie. Natürlich sind wir nicht der Fehler und wir sollten Dankbar sein, dass wir endlich aus dem Kreislauf raus sind.

Hallo Alex, diese frage stelle ich mir heute auch oft. Dass wir gleichberechtigte Menschen sind und unsere Gefühle und Bedürfnisse genau so wichtig, nehmen diese Menschen nicht wahr — und was schlimmer ist, sie nehmen auf uns Einfluss, bis wir es selbst glauben und uns für herzlos und egoistisch halten, wenn wir nicht immer nachgeben.

Traurig, dass es solche Menschen gibt. Ich denke, ich habe es so lange nicht bemerkt, weil ich es so gut kannte. Auf einmal war mir klar, was mit meinem Mann los ist. Nur wenige Tage später kamen meine Eltern zu Besuch und meine Mutter zeigte auch klassisch narzisstische Verhaltensweisen. Das alles nicht an mich herankommen lassen. Das ist für mich normal und einfach, ich bin es schon immer so gewohnt.

Das klappt nur so gut, weil ich mich innerlich ganz klein machen kann, damit ich davon nicht getroffen werde. An dem Punkt der Erkenntnis bin ich jetzt. Mich und meine Bedürfnisse wichtig zu nehmen. Guten Abend Sven,Super Seite! Verständlich und Verständnisvoll für uns Geschädigten. Das nimmt die Schuldgefühle von den Schulten. Die schwere Last der Vorwürfe an sich selbst.

Das immer Kämpfem um die Beziehumg. Hat ein Ende ….. Schade ,habe in der Beziehung wirklich hart an mir gearbeitet um ihn zu verstehen. Wissen angeeignet über Fachbücher So gut ich eben konnte Recherche betrieben. Er ist nach der Geburt in ein Heim gegeben wurden. Er sagt ja selbst ,irgend etwas mache ich falsch. Immer wieder vergeige ich es. Ich finde es heraus. Ich will das du weist ,ich arbeite an mir. Warum will er das ich das weis.?




Sex dating nrw privatmodelle berlin

  • Veröffentlicht in Eigenschaften eines Narzissten. Das wüsste er jetzt endlich.
  • 337
  • Domina geschichten partytreff gladbach
  • Nun ist es vorbei,seit Monaten, aber es lässt mich nicht loss. Bei mir waren seine Kinder mit im Spiel und den entsprechenden Gefühlen die auf beiden Seiten aufgebaut wurden. Da ich ein sehr intuitiver Mensch bin und hochsensibel,hatte ich auch sehr früh gegengesteuert, ohne Erfolg.
  • Spanking po erotik stories

Porno mitmachen deutsche schwule porn


Vielen Dank an dieses Forum! Ich habe eine narzisstische Mutter und habe das nach 42 Jahren,die ich in der von ihr geschaffen Opferrolle verbracht habe,erkannt.

Heute arbeite ich aktiv daran endlich zu begreifen,dass ich diese Ablehnung und Abwertung nicht verdiene,es ist verdammt schwer,wenn man das so eine lange Zeit über Schuld und Scham eingeredet und anerzogen bekommen hat. Ich habe deshalb keinerlei Selbstschutz. Es ist fürchterlich,was ich da mitgemacht habe. Also sämtliche Informationen aus seriösen Quellen zu sammeln, und auf den jeweiligen narzisstischen Menschen hin zu überprüfen.

Das Erscheinungsbild dieser Störung ist so vielfältig, wie es die verschiedensten Menschen gibt! In meiner eigenen Familie und der meines Mannes gibt es etliche, in unseren Ursprungsfamilien sind es durchweg alle, die betroffen sind!

Und ich übertreibe nicht, auch wenn es sich so liest! Natürlich kann ich als interessierter Laie keine Diagnose stellen, und es mögen weitere Störungen als Auslöser für so manches rätselhafte in Frage kommen. Dennoch — alles weist in eine Richtung, den Narzissmus. Ich konnte es selber nicht glauben, und auch mein Mann war am laufenden Meter schockiert über das, was wir erkennen konnten.

Auch wir haben viel nachgedacht über Lösungen, Rache, an ihr Gewissen zu appellieren…………. Es ist, als wenn wir eine völlig andere Sprache sprechen. Ich habe hier sicherlich 15 — 20 Briefe auf dem Rechner, allein an unseren Sohn gerichtet, von denen ich nach ausgiebiger Prüfung nicht einen einzigen abgeschickt habe. Jeden dieser Briefe habe ich aus eine anderen Perspektive geschrieben, jedem lag eine andere Absicht zugrunde, und dennoch wird keiner dieser Briefe unserem Sohn vermitteln können, was und wie wir empfinden.

Sein Erleben dieser Welt beruht auf völlig anderen Voraussetzungen als unseres. Sein Wahrnehmungsfilter ist ein ganz anderer. Ich glaube auch nicht, dass man seine Erfahrungen mit Narzissten jemals vergessen kann, die Wut, die Enttäuschung, die Trauer über die verlorene Lebenszeit und vieles andere mögen zwar verblassen, die Erinnerungen weniger häufig geschehen. Dennoch bleiben sie ein Leben lang präsent, und die Gefühle kommen immer wieder hoch.

Die beste Reflexion und Arbeit an sich selbst wird daran nichts ändern können. Es ist wirklich abgefahren, wie lange man braucht, um zu erkennen, dass der eigene Partner narzisstisch gestört ist! Ich beschäftige mich seit vielen, vielen Jahren mit Psychologie, habe früher sogar selbst mal ein Buch über weiblichen Narzissmus gelesen, aber meint ihr, dass ich erkannt habe, was mit meinem Ex Partner los ist??

Die Eheberatung hat er natürlich sofort und, ohne es vorher mit mir oder dem Therapeuten zu besprechen, abgebrochen, als dieser vorsichtig versucht hatte, meinem Ex klarzumachen, dass auch er seinen Anteil an unseren Problemen hat.

Aber trotz dessen und trotz meiner Erkenntnis habe ich mich nicht sofort getrennt, sondern habe es mit Durchhalteparolen an mich selbst versucht, weil ich unserer Tochter geschiedene Eltern ersparen wollte.

Was für ein Schwachsinn! Irgendwann ging es nicht mehr. Aber nun 3 Jahre nach der Scheidung können wir halbwegs normal miteinander umgehen lässt sich wegen der Tochter ja leider nicht vermeiden , aber es ist nach wie vor sehr, sehr dünnes Eis und ich bin stets auf der Hut und in höchster Anspannung und Konzentration, wenn ich mit ihm Kontakt haben muss. Das wird wohl auf immer so bleiben….

Wie zwei ineinandergreifende Zahnrädchen hat das eine Verhalten in das andere gegriffen, wie bei einem gut funktionierenden Uhrwerk.

Das eine hat das andere bedingt. Schaut man sich mal die Verletzungen eines Menschen mit narzisstischer PS in seiner Kindheit oder Jugendzeit genau an, dann kommt man zu dem Schluss, dass die eigenen Verletzungen doch in eine ähnliche Richtung laufen-letztendlich nur die Lösungsstrategien dafür anders sind. So jedenfalls bislang meine gemachten Erfahrungen und der Tatsache,dass ich inzwischen mit vielen Betroffenen darüber sprach. Diese Erlebnisse mit einem Narzissten können wirklich eine grosse Chance sein, sich selbst besser zu ergründen und zu verstehen.

Anka ja die eigenen Kindheits-Verletzungen sind oft ähnlich…darum sind die Paare die sich darin finden, auch ähnlich gelagert. Narzisstische und conarzisstische Strukturen greifen ineinander und können sich doch nicht heilen. Oftmals werden in anderen Paarkonstellationen auch die Seiten gewechselt.

Im dramatischsten Fall eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Narzissmus an sich ist ja erst einmal nicht negativ. Na ja, ich weiss nicht. Bei mir war es der narzisstische Mensch, der mich ausgesucht hat. Und ich dachte für eine kurze Zeit ich hätte mit ihm das grosse Los gezogen, obwohl er mir beim kennen lernen echt merkwürdig erschien. Ich war diejenige, die mit wenig zufrieden war, das passte auf seine übertriebenen Ansprüche für sich selbst und das alleinige herrschen wollen perfekt….

Hätte ich eine Ahnung von NPS gehabt…. Ich persönlich habe fast 30 Jahren mit meiner Frau zusammen gelebt, 4 Kinder kamen auf die Welt, 2 Enkelkinder, immer nur gearbeitet für die Familie, meiner Frau Sicherheit für das Alter vorbereitet und dann irgendwann…. Ich kann im Moment sehr schwer an mich selbst denken, an meine Zukunft, aber die oben zitierte Sätzen helfen mich etwas zu entfernen vom Narzissten und bringen die zerstörerische Kraft von Narzissten ins schwanken.

Alberto, du hast mein Mitgefühl. Hallo, mir geht es genau wie Dir 23 Jahre, ich wollte alt werden mit Ihm. Jetzt nur noch verbrannte Erde. Hass Wut, das volle Programm. Es ist schwer wieder zu sich selbst zu finden. Ich bin in einem Zeitraum von über 15 Jahren das 3. Mal in Serie an einen Narzissten geraten und habe es geschafft, mich umgehend zu trennen, noch ohne zu wissen was Narzissmus überhaupt ist, als mir klar wurde, mein Ex ist komplett psychisch krank nach 14 Monaten Beziehung, am Ende wohnten wir zusammen.

Das hatte er von Beginn an immer wieder getan, und mir jedes Mal wenn ich geweint hab, schadenfroh ins Gesicht gegrinst und sich an meinem Ungklück geweidet. Obwohl ich so etwas normal nicht mache, weil ich theoretisch der Ansicht bin, so etwas gehört sich nicht hab ich dieser Frau geschrieben und sie hat alles aufgeklärt, da war genau nix und ich glaube ihr das aus diversen Gründen.

Der Typ war einfach nur psychisch krank, nicht zurechnungsfähig, eine leere Hülle und ich hab schnellstens das Weite gesucht. Danach bin ich erst auf diese Seite gestossen. Diese Seite hier hat mir sehr geholfen, endlich verstehe ich, was da abgegangen ist. Ich habe meinen Narzissten und den davor, also Nr. Für mich war das notwendig, weil ich so relativ sicher sein kann: Jetzt ist Ruhe und Frieden und er behelligt mich sicher nicht mehr.

Ich würde an seiner Stelle auch nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und genau das war die Absicht. Ich hab mich einfach erfolgreich gewehrt, das ging aber nur, weil Schluss war, bevor er mich komplett gebrochen hat wobei ich am Ende oft nur mehr wie ein Häufchen Elend dagelegen bin und geweint habe, jeder Tag war ein Kampf und ich wollte monatelang nicht einmal mehr in der früh aufstehn oder das Haus verlassen, weil ich dachte, da ist nichts gutes oder schönes, das mich erwartet.

Mit meinem Zurückschlagen, das sehr sehr gezielt gesessen hat, habe ich mir auch selber meine innere Stärke bewiesen und es hat mich wieder aufgerichtet. Es hat mir gezeigt, ich bin kein Opfer, ich bin Herrin meines eigenen Lebens und ich muss mir das nicht geben.

Auch wenn ich noch Rückfälle habe die trennung ist 4 Monate her , die immer schwächer und weniger werden, denke ich mir immer: Ich wünsche allen, die ähnliches erlitten haben viel Mut und Kraft! Das kann ich z. Nachdem ich mitteilte, ich trenn mich von ihm, ist ihm die Kinnlade runtergefallen. Dabei hatte ich zuvor schon durch seine Intrigen bereits erheblichen Schaden erlitten.

Schau bei Dir hin und ergründe deine Kindheits- Verletzungen. Das könnte der Weg sein…. Ich war 6 Jahre mit einem Narzissten zusammen. Jedoch wäre mir eine Gesprächsgruppe lieber, da ich lieber rede als schreibe. Ist vielleicht jemand von euch aus dem Raum Nürnberg? Würde auch am Wochenende km fahren. Katharina ich komme aus Thüringen, LK Gotha, sind ca. Habe letzte Juli Woche Urlaub.

Vll kann man sich in der Mitte mal treffen und ein bisschen reden. Würde mich sehr freuen, über ein Treffen. Kann aber leider nur am Samstag, Mein Leben mit dem Narzissten verläuft genauso wie bei allen.

Erst subtil und dann immer eindeutiger. Ich werde hier das Erlebte und Gefühlte in der Zeit euch nicht erzählen , auch wenn es richtig ist darüber zu reden, will ich euch nicht mit dem Leid konfrontieren , wir kennen das alle.

Hier geht es mehr darum wie kommt man da weg. Das ich mit einem Narzissten zusammen bin, erkannte ich, als ich die em-live-forum Seite entdeckte , die über psychische Gewalt berichtet.

Beim Lesen, hatte ich das Gefühl, ich lese mein Tagebuch. Irgendwann bin ich auch hier gelandet und hab alles gelesen was der Autor über NPS Narzisstische-Persönlichkeit-Störung geschrieben hat. Das war sehr wichtig das Wissen zu vertiefen um alles besser zu verstehen. Und genau das Wissen hat mir geholfen umzudenken. Als erstes suchte ich den Weg aus der Opferrolle.

Mag sein dass Ursachen in der Kindheit liegen und manchen wird das auch helfen dort zu suchen. Für mich war der entscheidende Punkt: Es mag sein dass man die Wut ausleben soll , aber es ist zu bedenken, dass wenn wir wütend auf den Ex sind , sind unsere Gedanken schonwieder bei ihm.

Was uns wütend macht , ist die Tatsache dass irgendwelche Bedürfnisse nicht erfüllt worden sind. Wir haben Liebe , Geduld und Hingabe gegeben und sind bitter bestraft worden. Ich stellte mir die Frage: Er ist es nicht. Er kann es nicht. Und er will das auch nicht. Ein Narzisst ist ein seelisch kranker Mensch der in die Therapie gehört.

Narzissten sind in der Vorgehensweise oft grausam und ohne Mitgefühl aber genau das macht sie aus und das Gute meine Damen ist , sein Verhalten ist vorhersehbar. Wer schon länger mit so einem Menschen zusammen war der kann das bestätigen. Ablenkung ist wunderbar nach der Trennung , hilft aber immer nur so lange , solange wir uns ablenken.

Da mich Physik noch nie interesseiert hat , war das Neuland für die Grauenzellen. Was mir geholfen hat: Man hofft er meldet sich wieder und alles wird gut. Das ist eine Illusion. Selbst wenn er das tut und sich wieder bemühen wird , das dauert nicht lange da fängt das alles von vorn und du wirst immer weniger Kraft haben um es zu ertragen. Denke daran sein Verhalten ist vorhersehbar.

Das ist deine Macht über ihn: Er sucht nicht deine Aufmerksamkeit weil er dich liebt, sondern um seinen Zwang auszuleben. Du hast es mit einem psychisch gestörten und nicht mit einem reumütigen Mann zu tun. Alles was er am Anfang der Beziehung gemacht hat war eine perfide Täuschung. Es gehört zum Plan. Lese hier auf der Webseite welche Fehler man beim Narzissten meiden sollte und halte dich dran. Man kann tatsächlich sich immer wieder mit dem Thema auseinandersetzen aber viel wichtiger ist sich mit sich selber zu beschäftigen.

Es steht überall das gleiche zu dem Thema. Mal mehr mal weniger ausführlich. Wie oft willst du lesen dass das Gras grün ist? Reden ist gut , aber rede nicht über den Narzissten sondern über dich. Wenn du über ihn redest , spielt sich in deinem Kopf ein Film der Vergangenheit ab und du leidest erneut. Dein Körper ist überflutet mit Stresshormonen und du bist schlapp , lustlos und erschöpft. Rede darüber was dir wichtig ist in deinem Leben , rede darüber was dir Freude macht, rede darüber was du alles machen willst damit du wieder glücklich und zufrieden bist.

Freu dich darüber was du erreicht hast auch wenn es nur kleine Schritte sind. Das ist enorm wichtig deine Gedanken neu zu programmieren. Es ist vorbei , das Schlimmste ist weg, die Ursache des Leidens ist weg. Die Zecke die dein Blut gesaugt hat , hast du entfernt und jetzt geht es weiter mit Freude und Liebe zu sich selbst.

Schreiben Und auch hier galt für mich: Meine Ziele je konkreter du sie formulierst um so schneller und einfacher erreichst du sie.

Was will ich unternehmen um das zu erreichen was ich will. Wenn du deine Aufmerksamkeit dahin lenkst , wird deine Vergangenheit nicht mehr so interessant. Schriftlich habe ich auch die negativen Gedanken analysiert. Negative Gedanken sind zum Beispiel: Das ist selbstabwertend und schädlich für dich. Wenn du es dir genau anschaust was dahintersteckt , kommst du auf den Gedanken: Der Anfang mag manchmal schwer sein , aber wenn du es paarmal gemacht hast, fängt das plötzlich so ein Spass zu machen, dass man gar nicht damit aufhören will.

Glaub nicht an Sätze wie: Du alleine entscheidest wie dein Leben weiter geht. Es ist deine Entscheidung weiter zu leben und sich auf neue Zukunft zu freuen. Ich hab mich sogar , natürlich nur in Gedanken, bei meinem Ex bedankt. Danke dass du mir gezeigt hast wie tief mein Glaube an die Liebe ist. Danke dass du mir gezeigt hast wie wichtig das ist, sich selbst zu lieben und liebevoll für sich zu sorgen. Und Danke dass ich jetzt weiss dass man in mir Verlustängste wecken kann und ich werde den Weg suchen und mich damit auseinandersetzen.

Gib niemals solchen Menschen diese Macht über dich. Maria, das gefällt mir! Ich versuche genau so weiter zu machen. Es hat bestimmt eine Bedeutung, dass solche Menschen in unser Leben treten. Liebe Maria, das ist ein ganz wundervoller, ehrliche und hilfreicher Beitrag von Dir. Ich glaube auch, dass -so schmerzhaft die Erfahrungen mit einem solchen Menschen sind, letztlich auch eine Chance sind, uns selbst zu reflektieren, unseren eigenen Mängel auf die Spur zu kommen und mit gezielter Hilfe ein Leben in Selbstliebe und Fülle leben zu können.

Ich wünsche es Dir, uns allen hier.. Das ist ganz heftig, wie uns solcher Mensch noch beschäftigt. Über Narzissten zu googeln ist ein Ausweg oder eben eine Möglichkeit sie zu verstehen versuchen.

Menschen mit solcher Persönlichkeitsstörung können nur Ärzte verstehen. Auch Sie nur mit Vorbehalt, wenn derjeniger noch Psychopathische Eigenschaften aufweist. Sie können sogar den Arzt täuschen. Die Grundlagen der Leere eines Narzissten sind in der Kindheit entstanden. Wir sind darauf geflogen und je nach Stufe der eigenen Stärke kurz oder eben zu lange mit solchem Partner zusammen geblieben.

Ich konkret zwei Jahre in einer Weekendbeziehung, während der es für mich fast unmöglich war das ganze zu checken. Dann genau für sechs Wochen zusammen gelebt.

Und ich war von einem Tag auf den anderen weg! Wenn man einen Narzisst verlässt schäumt seine ganze Welt. Ich will gar nicht wissen, was er über mich erzählt. Lügen wahrscheinlich , wie er sein ganzes Leben über alle Menschen erzählt hat.

Einem solchen kann man gedanklich vorkommen …. In den sechs Wochen war ich schlauer als er, ich war schneller als er. Habe sein ganzen Plan durcheinander gebracht. Er dachte sich, dass ich bei ihm wegen der Wohnsituation bleiben muss, sein Abhängigkeitsmuster-Versuch hat bei mir nicht funktioniert.

Ich wusste aufs mal dass er mich nicht mehr in seiner Schiene halten kann. Und er eben auch. Um so mehr seine Wut , dass er nicht mehr der Boss ist. Habe ihm auch offen kommuniziert, dass ich ihm es nicht mehr erlaube seine Antwort war..

Narzissten sind so in das Negative vertieft , dass sie immer öfter in der Wirklichkeit einen Fehler machen. Die Konfrontation danach bringt sie in ein noch tieferes Selbstwertgefühl, als sie schon vorher hatten …. Sie fühlen sich als Opfer. Für uns eine heftige Erfahrung nach der wir für unsere weitere Zukunft sehr sensibilisiert sind und sehr schnell nach einem ersten Merkmal den nächsten Narzissten erkennen???

Was für ein wunderbarer und positiver Beitrag!!! Meine Eltern sind krankhafte Narzissten und ich habe seit meinem Lebensjahr massiv unter ihnen gelitten davor war ich die superangepasste und perfekte Tochter, warum das so war, weiss jeder, der sich mit dem Thema intensiver auseinandergesetzt hat.

Jetzt bin ich 51 und habe die ganze Palette hinter mir: Ich habe den Kontakt zu meinen Eltern jetzt vor einer Woche wegen des einen berühmten Tropfens, der das Fass endgültig zu Überlaufen gebracht hat, komplett abgebrochen und muss nun extrem standhaft bleiben, weil nun natürlich alle möglichen Versuche unternommen werden, mich wieder zurück ins Boot zu holen.

Auch ich konzentriere mich intensiv auf meine positiven Gedanken und versuche, den alten Dingen nicht mehr allzu viel Raum zu geben. Es war aber natürlich wichtig, das alles erst mal zu durchleuchten und sich klar über die perfiden und menschenverachtenden Verhaltensweisen zu werden.

Ich sehe hoffnungsfroh in meine Zukunft und sage mir: Eine neue Türe kann auf gehen, wenn eine andere geschlossen wird! Ich wünsche Euch allen hier viel Kraft und eine ebenso positive Herangehensweise wie sie Maria beschrieben hat! Es kommt nicht so häufig vor, dass ich von Opfern narz. Ja, es gibt ein Leben danach. Ich würde gerne persönlichen Kontakt zum Erfahrungsaustausch mit dir aufnehmen. Vielleicht klappt es ja. Raus aus der Opferrolle und schauen wo die eigenen Anteile liegen.

Du sprichst auch einen wichtigen Punkt an: Was denkst du warum ist das so? Ich versuche zweierlei Wege zu gehen. Über das was ich erreichen will.. Darf ich dich fragen was deine Pläne waren? Über meine Ursachen warum ich in einer toxischen Beziehung gelandet bin, bin ich mir auch im klaren. Die Schritte zu Selbstheilung verlaufen sehr langsam. Aber es geht mir viel besser, als zu Zeiten der Beziehung. Nach 3 Jahren und einigen Rückfällen habe ich es physisch endlich geschafft, diesen Wahnsinn zu beenden.

Ab jetzt geht es um meine Gedanken und meine Zukunft! Gut, dass ich diese Seite und Eure Kommentare gerade heute gefunden habe. Hallo ihr lieben,mir helfen die Kommentare sehr,weil ich jetzt erst weiss warum es mir so schlecht geht. Keiner aus meinem Umfeld glaube ich kann das Ausmass meines Schmerzes verstehen. Hier finde ich mich wieder. Es ist wirklich so,man kann nicht begreifen das der Partner das Leid nicht sieht. Habe auch mal die Fehler bei mir gesucht.

Hab mich verbogen,bin nur noch traurig gewesen und bin es noch. Habe seit 2Wochen keinen kontakt neue Handynummer. Es will in meinen Kopf nicht rein,das es keine Liebe seinerseits war,aber alles was einen Narzissten beschreibt trifft auf Ihn zu.

Hab es zu spät erkannt,ich dachte seine Art ist so wegen seines Alkoholmissbrauchs. Ich hatte einfach gar keine Chance. Ich hoff das mein Schmerz irgendwann aufhörtund vor allem das ich nicht rückfällig werde. Hi Lisa, egal was auch passieren mag, werde nie rückfällig, weil das Alles dann von vorne losgeht und noch schlimmer endet. Glaub mir, ich durfte 4 Eherenrunden drehen. Tu Dir das niemals an! Nabel dich ab, halte komplette KS und reagiere nicht, sollte er sich melden.

Jede noch so kleine Reaktion von Dir ist Ansporn für ihn weiterzumachen. Das Einzioge was hier hilft, ist totstellen und sich aus dem Leben des Ex komplett zu verziehen. Hallo Alex, ich würde gern mit Dir in Kontakt treten.

Ich bin im Moment dabei eine Beziehungserfahrung mit einem Narzissten zu verarbeiten und würde mich über einen Austausch freuen. Vielleicht hast Du ja eine E-Mailadresse unter der ich Dich irgendwie erreichen kann. Warum vermisst man einen Menschen, der einen fast 2 Jahre nur belogen, betrogen und hintergangen hat?

Der hunderte Dinge versprochen hat, die er umsetzen will, aber am ende nix gemacht hat? Dem man ehrliche Liebe entgegen gebracht hat und versprach, in einer schwierigen Zeit bei ihm zu stehen Depressionen? Der einen psychisch bis ans Ende gebracht und jetzt mit wieder einem neuen Partner weiterlebt, als ob nie was passiert wäre?

Warum beschäftit einen das fast ein Jahr nach der Trennung noch so? Wird sich so eine Person jemals ändern können? Ich kann es mir nicht vorstellen! Ich will sie auch nicht zurück, im Gegenteil. Hallo Marc, das Gedankenkarussell dreht sich immer weiter, weil Sie von der Narzisstin so massiv in Ihrem Selbstwertgefühl verletzt worden sind.

Unbewusst verlangt man nach einer Wiedergutmachung, nach einer Aussprache, nach einem Bekenntnis. Man möchte gerne aus Ihrem Mund hören, dass man doch gut ist und ein wertvoller Mensch ist. Man möchte endlich von dem Narzissten gesehen und akzeptiert werden. Das wird aber wohl nie eintreten! Nein, ich will weder eine Aussprache oder sonst was; geschweige denn sie zurück.

Ich will auch nix mehr von ihr sehen oder hören, im Gegenteil. Wie kann so eine Person jemanden akzeptieren, wenn sie das bei sich selbst nicht kann. Mich wundert nur, dass sie seit 11 Monaten ihrem Neuen wohl treu ist, nachdem sie jahrelang paralleles Beziehungshopping betrieben hat. Kann sie sich wirklich geändert haben? Ich glaub es nicht; vielmehr, dass sie etwas aufrecht halt, was irgendwann zusammenfallen wird. Wer sein ganzel Leben gelogen und betrogen und dann wieder warm getauscht hat, der ändert sich nicht von heut auf morgen, unmöglich!

Mich beschäftigt was sie 2 Jahre mit mir gemacht hat und wie, auf psychischer ebene. Daher ärgert es mich, dass diese Person noch in meinem Kopf ist. Hallo ich habe auch ein Gedankenkarussel…. Ja, wiedergutmachung, der Wunsch ist ganz stark…. Meine könnte in 2 Leben das nie wieder gut machen, was sie mir angetan hat.

Gedankenkarussel ist klar, das hab ich auch, aber wenn, dann muss man das verdrängen. Damit gibt man denen unbewusst quasi die Bestätigung, dass sie noch Macht haben und das darf nicht sein!

Lass Dich auf keine Diskussionen ein, Du verlierst, weil man mit denen nicht siskutieren kann. Abnabeln und KS ist das Einzig Logische was wirklich dauerhaft hilft. Oh wie wahr, Ich habe auch jetzt erkannt dass ich mit einem Narzissten zusammen wahr. Ich wurde nachdem er mich von meinem Weg abgebracht hatte, ausgewechselt wie ein paar verbrauchte Reifen.

Er machte Schluss, ohne Erklärung, ohne mir in die Augen zu sehn, ohne Reue, obwohl er mir immer das Gefühl gab,es würde sich nach unseren Problemen alles regeln. In Wirklichkeit hat er mich aufs Abstellgleis gestellt und nur darauf gewartet dass ich auf seine Provokationen Schmollen und Kontaktverweigerung reagiere-Bingo: Ja so wie du bist!

Ich habe monatelang versucht, auch nach längeren Kontaktpausen immer wieder Erklärungen zu bekommen warum er mich so hasst, ohne Ergebnis, ausser dass ich mich jedesmal noch elender fühlte und auch noch als Stalkerin hingestellt wurde, weil ich versuchte durch Gespräche das im Guten zu klären. Das schlimmste für mich ist dass er meinen Sohn da mit reingezogen hat. Er verachtete ihn, war neidisch und eifersüchtig.

Mein Sohn ein hübscher fleissiger Junge. Ich weiss heute dass er einen Keil zwischen uns geworfen hat. Ich hatte fast meinen Sohn verloren. Er hat die Schule gewechselt auch auf Drängen meines Narzissten. Meinem Sohn geht es nun nicht mehr so gut und er hat sehr viel an Selbstvertauen und Mut in sich selbst verloren.

Ich bin so dumm gewesen… Daraufhin wurde ich verlassen. Ich verzreihe mir das nie! Mein narzistischer Exfreund hat unser Leben zerstört, obwohl ich daran zum Teil selbst Schuld bin. Ich habe dem falschen Menschen vertraut, obwohl ich eine starke Person bin. Ich habe nach gewisser Zeit bemerkt dass da was nicht stimmt. Da ich ein sehr intuitiver Mensch bin und hochsensibel,hatte ich auch sehr früh gegengesteuert, ohne Erfolg. Schliesslich lies ich mich blenden war Jahre lang zuvor Alleinerziehend.

Lies mir viel gefallen, da ich auch immer glaubte das wird schon- nur eine Krise. Nun ist es vorbei,seit Monaten, aber es lässt mich nicht loss.

Es gibt immer wieder Tage wo das alles hochkommt, besonders wenn ich sehe, dass ich meinen Sohn auf die falsche Schiene geleitet habe, in der Hoffnung, dass es für alle Beteiligten das Beste wäre. Niemand hat davon etwas mitbekommen, er steht, wie beschrieben in gutem Licht da und mit reiner Weste. Die verdeckten Sticheleien und böse Bemerkungen, Erniedriegungen fanden nur im stillen Kämmerlein statt.

Und irgendwann fand ich es auch nicht mehr so schlimm. Ich habe immer noch Albträume und gelegenlich unheimliche Wut auf mich selbst, dass ich mich als gestande etwachsene Frau so habe in die Irre führen lassen.. Ich arbeite sehr hart an mir und versuche jeden Tag aufs Neue mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und es geht vorran..

Dies ist ein irre schwieriger Prozess und ich wünsche dies meinem schlimmsten Feind nicht. Ich hatte mich total verloren für jemanden, der mich nur benutzt hatte. Vielen Dank für diese Seite, Ich fühle mich zu ersten Mal verstanden und sehe ich bin nicht allein, Das tut gut…. In meinem Fall entsprach das genauso. Wenn die emotionale Logik und der Verstand einem ständig sagen, dass da etwas gewaltig faul und man dieser ewigen Ungerechtigkeit ausgesetzt ist, möchte man es dem geliebten Menschen einhämmern, dass man ein guter Mensch ist und verdient hat, anständig behandelt zu werden.

Man möchte auch die Gründe wissen, warum diese Spielchen so perfide sind. Die gucken dann nur wie blöde Kälber die letztendlich gar nicht blöd sind, die Kälber und tun so, als würde man auf Koreanisch mit ihnen reden. Hey Marc… ich selbst hab 25 Jahre mit so einem Monstrum verbracht…. Gefuehle habe ich fuer dieses Monstrum nicht…die Frage warum das Ganze nicht aus dem Kopf verschwindet , haette auch ich gerne beantwortet… Fuehlt sich aber GUT an sich befreit zu haben….

Nach aussen hin war mein Narzisst ein überaus netter Mensch. Immer locker, gut gelaunt und ein Frauenschwarm. Irgendwann hat er mich angebaggert, Komplimente gemacht. Aber sogleich mit Missachtung gestraft, wenn ich nicht so reagiert habe, wie gewünscht. Man ist schnell in einem Strudel der Abhängigkeit, da man doch gefallen möchte. Man sagt Dinge und tut Dinge, um seine Gunst zu erlangen. Er hat aber nur ein Ziel, er möchte Macht über einen haben. Manchmal schlägt die Stimmung von einer auf die andere Minute um.

Teils auch ziemlich aggressiv, was mir Angst machte. Ich habe Dank meiner Psychotherapeutin und meines Bauchgefühls die Beziehung beendet, zu viele Dinge waren von Anfang an seltsam und das Lügen gehörte zum Tagesprogramm, das macht mich stutzig.

Gut, wer das erkennt….. Vielen, vielen Dank für diesen überaus hilfreichen Artikel. Seit gestern lese ich mich ein, da ich mich vorgestern nach 10 Monaten völlig kaputt und krank aus meiner Ehe verabschiedet habe. Zu schön, um wahr zu sein- das trifft es ganz gut. Eine Beziehung wie ein rasender Zug, die mich völlig ausgelaugt hat. Mein Körper war schlauer als mein Geist, es waren Warnsignale. Ich hoffe, ich kippe nicht sofort wieder um, wenn ich meine Sachen hole. Es wäre nicht das 1. Allen hier wünsche ich, dass sie sich wiederfinden und das sie nie wieder in die Falle eines solchen Menschen tappen.

März vor meinen Narzissten nach knapp 46 Ehejahren geflüchtet. Zu dem Zeitpunkt kannte ich den Ausdruck Narzisst gar nicht. Ich wollte einfach wissen, was das für Menschen sind, die sich so krank verhalten, wie ich es in mehr als 35 Jahren meiner Ehe immer deutlicher zu spüren bekam.

Es gibt kaum ein Merkmal, dass auf einen malignen Narzissten hindeutet, dem ER nicht entsprach. Mir ging es in der langen Zeit nur darum, unsere Kinder, vor allem die Tochter, die er anscheinend von Geburt an ablehnte, ihr das Urvertrauen in den Vater zerstörte, wenigstens in meiner Liebe erwachsen werden lassen wollte. Ich bezahlte mein Leben mit ihm mit dem Verlust an Vertrauen, in die Liebe und finanziell. Auch meine Gesundheit war immer mehr in Gefahr. Ich bin nur froh, dass ich doch die Kraft gefunden habe, mich endlich zu trennen.

Sie haben richtig und tapfer gehandelt. Ich wünschte, meine Mutter hätte diese Kraft auch gehabt. Wieviel Leid hätte sie mir und meiner Schwester erspart! Sie lebt jetzt seit über 50 Jahren mit einem krankhaften Narzissten zusammen, der sie ausgebeutet und versklavt hat, wie man nur jemanden ausbeuten und versklaven kann.

Freue mich für Dich! Ich bin jetzt 32 Jahre mit einem Narzissten verheiratet, bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts von Narzissmus. Er ist haar genau so wie es beschrieben ist. Scheidung und Trennung sind gescheitert, auch durch meine Unwissenheit. Ich bin vollig ausgelaugt und ich hoffe sehr ich schaffe es hier weg zu kommen, es ist mir jedoch nicht klar wie ich mit 52 Jahren ohne Beruf eine Wohnung leisten kann.

Ich hoffe ich finde auch so viel Kraft noch. Eigentlich interresiert es kaum wem und keiner hat erfahrung auch keine Beratungssrellen. Ich habe einen Artikel zu dem Thema geschrieben! Wer mich kennt, der weiss dass ich nicht viel von Schubladendenken und Verallgemeinerungen halte. Umso mehr erstaunt mich die Psychologie und ihre Muster, die definitif genaue, klare Definitionen geben. Vorrausgesetzt man hat die richtige Diagnose und danach die richtige Therapie, um zu lernen mit seiner Krankheit zu leben.

Diese magische Anziehungskraft von Narzissten!!! Vor fast 5 Jahren hörte ich zum 1. Mal bewusst von der narzisstischen Persönlichkeitsstörung in einem medezinischen Vortrag! Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und seitdem versuche ich dieses Muster zu durchbrechen. Und trotz all meiner Kenntnisse, Erfahrungen, Achtsamkeit, Vorsicht und Lehre aus meinen Fehlern…ist es schon wieder passiert! Völlig überraschend und ohne jede Vorwarnung fiel seine Maske nach 6 wundervollen Wochenenden…Immerhin bin ich zum 1.

Mal dazu fähig…die Konsequenzen für seinen respektlosen Totalausfall, ohne jeglichen Zweifel durchzuziehen…. Sie glücklich und zufrieden zu machen. Danach kommt die ganze Bandbreite an schrecklichen Gefühlen, mit einer Intensität, die mir selbst in der Erinnerung noch Schauer über den Rücken laufen lässt und meine Kehle zuschnürrt…. Die endlosen Nächte, in denen ich an die Decke starrte aus Angst im Schlaf laut zu atmen!

Herzrasen, Schlaflosigkeit, ständige Magenschmerzen, kraftlos und ohne Lebensmut…und die damit verbundene panische Angst ihn zu erzürnen wenn ich zum Arzt gehe! Ironie des Schicksals das nur die Tatsache, dass ich 2 Mal schon so gut wie tot war…mir das Leben rettete. Unglaublich wieviele Auswirkungen es auf Körper und Geist hat, wenn man jahrelang nicht mehr beruhigt geschlafen hat.

Ständig dadrauf hoffend ihn nicht zu wecken, nachdem er mich an unserem 1. Nikolaustag mit seiner tollen Mr. Bedauerlicherweise konnte ich auch damals nicht zaubern und mir fiel einfach keine Möglichkeit ein, wie ich halbnackt, in einer Ecke kauernd, seine Hasstriaden empfangend…aus SEINEM Haus verschwinden könnte.

Selbst wenn er in solchen Nächten nach einigen Stunden aufhörte meine Psyche mit nem Hammer zu zertrümmern…konnte ich nicht riskieren einen Mucks zu machen. Ein Schlurzer und das ganze Martyrium ging von vorne los…manchmal unterdrückte ich es so sehr, dass ich einen Hustanfall bekam und mir wünschte ich wäre am Schlurzer erstickt….

ER war wirklich der Höhepunkt, meiner jahrzehntelangen Studie in Narzisstologie. Diese Bürde wurde mir bereits in die Wiege gelegt und von klein auf war ich gezwungen, mich mit dieser kranken Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen. Trotz all meiner Erfahrungen aus 1. Hand, lernte ich erst mit 39 Jahren, dass diese Menschen unheilbar krank sind.

Es naiv ist zu glauben ich könnte ihnen irgendwie gerecht werden! Sie zufrieden stellen oder gar stolz machen, indem ich immer mehr gebe, fleissiger, genauer, schneller arbeite…Das Narzissten nicht lieben, sondern nur benutzen, missbrauchen, versklaven, manipulieren, zerstören um ihr eigenes minderwertiges Selbstwertgfühl aufzupolieren.

Sich an der Macht zu ergötzen, per Knopfdruck zu bestimmen, wie du dich wo bewegst, was du sagst, was du fühlst…wann du atmest…. Die beste Bezeichnung für diese kranken Menschen hörte ich von einem kleinen Jungen, da war er 6 oder 7 J.

Selbst 10 Monate nach erneuter Trennung die vierte und def. Jeden Tag schwirrt mir das passierte durch den Kopf; je mehr ich das verdrängen will, umso präsenter ist es. Warum kann ich nicht sagen. Momentan wäre eine neue Bez für mich undenkbar. Ich bin froh und dankbar, dass sie weg ist, denn mit ihr hatte ich die schlimmste Zeit meines Lebens. Hatte ich an Anderer Stelle schon mal beschrieben.

Dennoch, was halt die Gedanken an einen Menschen, der einen emotional missbraucht hat? Es gibt keine rationale Erklärung dafür. Wir beide wissen, auch das war gelogen. Ich frage mich manchmal, was Dein wirkliches Gesicht, Dein wirkliches Wesen ist? Ich habe viele in der Zeit von Dir kennengelernt; jedes anders und auf seine ganz Eigene Art schlimmer als das davor. Aber schlau daraus geworden bin ich bis heute nicht, wer Du eigentlich wirklich bist. Vielleicht bist du dir da selbst nicht sicher und verlierst langsam den Überblick über Deine verschiedenen Persönlichkeiten, mag sein.

Mir ist nur jetzt klargeworden, wie oft Du gesagt hast, dass Du dich ändern und verdammt viel dafür tun willst. Viel gesagt, geheult, aber Null mal gehandelt! Viele der offenen Fragen, der Puzzleteile, ergeben jetzt langsam Sinn für mich. Doof nur, dass selbst der Beste Plan Schwachstellen hat, vor Allem, wenn man selbst den Überblick über die Eigenen Lügen langsam verliert.

Und Du hast ja gesehen, als alles durch einen kleinen Zufall, an den Du nicht gedacht hast, aufgeflogen ist. Und selbst da hast Du keinerlei Gewissen und lügst weiter. Nur mit den Konsequenzen hast du nicht gerechnet. Deine Depressionen wurden aus diesem Grund stärker. Selbstverursacht, tut mir Leid das so zu sagen.

Du kommt reumütig wieder bei mir an, mit neuen Lügen, neuen Dingen wie Du dich ändern willst…. Wer war zu dieser Zeit für dich da, als du am Boden warst? Als sich jeder, den Du belogen und hintergangen hast, sich von dir abgewendet hat?

Als du zusammengebrochen bist? Wer war für dich da, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen weil er dich geliebt hat? Wer war bedingungslos für Dein Kind da, dass er wie sein Eigenes geliebt hat? Anstatt einfach mal Dankbar zu sein, dass ich zu dir gestanden habe wo andere schreiend weglaufen, Nein, das reicht Dir nicht. Du musst selbst nachdem Dein Lügenleben aufgeflogen ist, wieder in dein altes Muster zurückfallen und sogar noch schlimmer genau da weiter machen, wo Du aufgehört hast; sogar mit den Gleichen Personen.

Das ist doch krank. Doch Du bist undankbar, willst oder kannst das alles nicht sehen. Nicht sehen, auf was es wirklich in einer Beziehung ankommt, was wirklich zählt um ein glückliches Leben zu führen und miteinander eben füreinander zu arbeiten. Ich bin froh, dass Du weg bist, denn Du wirst dich nie ändern, Du wirst niemals jemanden glücklich machen können und vor Allem wirst Du nie treu sein und mit Deinen Lügen aufhören.

Wie kann ein Mensch nur so empathielos und eiskalt sein? Du bist jetzt glücklich? Belüg Dich doch nicht wieder selbst! Dich zu vermissen ist unlogisch, weil es an Dir nichts Liebenswertes gibt! Glaub mir, ich hab dermassen an mir gezweifelt. Hab ich zu wenig gemacht? War ich zu direkt? War ich zu unsensibel? Was hätte ich Anders machen können, damit es klappt?

Hätte ich mehr auf sie eingehen müssen? Alles Bullshit, den ich hab mehr gemacht, als sie je verdient hat und ich jemals bei einer Anderen Person gemacht habe. Welche Liebe frag ich mich mittlerweile. Die Person ist manipulativ und versteht es, Andere um den Finger zu wickeln und ihr Kind dafür zu benutzen. Die ist seit 10 Jahren nicht einen Tag Single gewesen und hatte standing jemanden an der Hand, wo sie hinkonnte.

Ich will nicht wissen, wie die den belügt und hintergeht. Aber das ist zum Glück nicht mehr mein Problem. Ich bin froh über jeden Tag, wo es langsam bergauf geht, auch wenn das noch ein schwieriger Weg sein wird, auch wenn das letzte Mal 11 Monate her ist.

Man beginnt, an sich selbst zu zweifeln und ob man selbst gestört ist. Ich wollte das nur loswerden. Ein liebes Hallo an alle Mitüberlebenden eines Narzisten. Sehr vieles , was hier geschrieben steht , habe ich erlebt und erlebe ich noch: Ich war am Verzweifeln , lebe ich doch mit Jekkyl und Hide in einer Person zusammen. Mein Problem war ich selbst. Jetzt bin ich geschieden , lebe noch unter einem Dach gemeinsames Haus mit ihm , ganz einfach weil ich mit vier Hunden keine finanziell machbare Bleibe finde.

Um emotional zu überleben musste ich aufhören sein Verhalten zu entschuldigen , schnell zu vergessen , es zu bagatellisieren usw… keine Forderungen zu stellen, ihn überzeugen wollen — dass ich unter seinem Verhalten leide, macht mich nur selber klein und kostet meine Energie in einer aussichtslosen Sache. Es gibt tatsächlich einen Schwachpunkt beim Narzisten , er will gesehen werden in allem was ihn ausmacht. Genau diese Schiene bediene ich nicht mehr.

Ganz ohne kräftezehrenden Streit schreibe ich ihm meine Ansichten zu einem anfallenden Thema auf , erwarte keine Zustimmung oder Verständnis oder gar Antwort, sondern teile ihm lediglich etwas mit. Dann wende ich mich meinem Leben zu und ignoriere ihn. Das kann ich aber erst, seitdem ich mir — frei und unabhängig von ihm — meine Tage selber schön gestalte.

Eine meine Seele erfüllende Beziehung zu einem Mann , ist das natürlich nicht. Jedem von euch wünsche ich — lasst euch nicht unterkriegen. Hallo zusammen, dies ist wirklich eine tolle Seite. Mir fallen nach jähriger Fernbeziehung auch die Schuppen von den Augen.

Anfangs fast alles toll, super Sexualität, innige tiefe Gespräche. Man wird auf Händen getragen und tolle Zukunftsvisionen entwickelt. Dann kommt die Ernüchterung und alle Versprechen sind auf einmal nicht mehr wahr, weil man ja die den Vorstellungen entspricht. Man fängt an zu argumentieren und möchte Klarheit in bezug auf die Zukunft, und man wird vertröstet. Die Eltern können nicht allein gelassen werden, etc.

Man fängt an zu begreifen, dass man nur eine Rolle zu erfüllen hat, aber bitteschön keine eigenen Bedürfnisse anmelden darf, auch nicht nach mehr Nähe und Geborgenheit. Man fühlt sich verarscht und nicht wahrgenommen. Ständiges Kritisieren und Klein machen zehren am eigenen Selbstwertgefühl, Abwertungen auch im Beisein von Freunden führen zu immer mehr Vertrauensverlust. Ich habe gekämpft, weil ich dachte wir schaffen das und die anfänglichen Gefühle seinerseits können doch nicht vorgespielt sein.

Ich habe mich zigmale getrennt und gehofft, es kommt Einsicht, die kam nie, keine Entschuldigung, auch nach Fremdgehen nicht. Ich bin auch vorsichtiger geworden; die Fähigkeit, einen Menschen zu lieben, werde ich mir aber damit nicht nehmen lassen. Also Selbstliebe und Wertschätzung ist gefragt! Dem kann ich absolut zustimmen — Selbstliebe und eigene Wertschätzung ist die einzige Rettung. Puh, nach allem was ich hier gelesen habe, bin ich, glaube ich, noch glimpflich davon gekommen. Warum das so intensiv und lange gedauert hat, habe ich mit einer sehr guten Gesprächstherapeutin aufgearbeitet.

Aber ich möchte ihn nie wieder in einer Partnerschaft erleben! Ich kann nur allen raten, die unter Narzissten leiden: Gratis porno filme ansehen.

Ich werde dich lehren müssen, und wir zugleich benutzen Sie Ihr Geschenk kämpfen. Sie stieg ab mit Gnade geschickten Reitern und leicht weiten Rock erhöhen, in der Galerie anlächelte. Linda zeigte auf mich, aber hielt ihre Augen auf Max. Wenn sie vor der Inquisition von Testosteron zu erscheinen, ist es notwendig, den Esel mit etwas zuverlässiger als die Pullover zu decken. Finger an der muschi. Obwohl der Speicher für mehrere Monate, bringt einen guten Gewinn, während dies nicht genug ist, um eine Beziehung zu beginnen.

Und Judith hinzugefügt, lächelnd: Oberin kannte und verstand es, und ich schleppte einen Dolmetscher um und auf den Markt und zu einem Schneider. Jaguar hockte und wartete, hielt in ihrem Fortschritt Aufkommen des Menschen. Er griff nach dem Eisenklumpen auf der Rückseite des Bettes. Die Nachricht, wenn es Leute ist, werde ich gerade eine neue Abdeckung, mehr tun, es ist schon da, aber ich mag Sie eine Überraschung am Jahrestag von Fanfiction machen, oder auf der Anzahl der Gleichen.

Verrückte Aktion wird so lange fortgesetzt, wie es nicht wieder vergessen hat werden. Er ist ständig geholfen, meine Musik aufzunehmen, und ich traue jemand anderes für die Ausrüstung im Studio. Ein Seufzer entkam aus meiner Brust - eine freudige, ungläubigen, erstaunt. Schmerzlich und langsam, und ich werde zahlen - vielleicht bin ich nicht einmal ihre Mutter gehen zu nennen, die zu meinem Geschäft nie gewesen sind.

Sie konnte jedes Wort hören, sagte Alida Talis wenn bat sie leidenschaftlich, ihm zu erlauben, sie zu heiraten, weil er sie so sehr liebt. In 10 Minuten wird es fertig sein - der Mann lächelte und in diesem riesigen Haus für eine Linkskurve verschwunden. Beim Zerlegen konnte er Schdanow keine Zeit, also musste ich nur bezahlen.

erotikfilm drehen narzissmus und sexualität

Sextreffen meppen sklaven abmelken


Es ist einfach so passiert, ich war so einsam, weil Du mich verlassen hast! In Wirklichkeit aber, ist das nur ein Versuch, seine Untreue unter den Teppich zu kehren, in der Hoffnung, Sie verzeihen ihm, und glauben von ihm, dass er wie jeder andere Mensch, nur nach Liebe gesucht hat. Diese Dreiersituation ist für ihn auch die perfekte Gelegenheit, um Verlustangst in Ihnen zu schüren.

Seine Ausrede nagt an Ihrem Selbstwertgefühl, wenn Sie denken, Sie seien nicht schön genug, wenn er mit einer anderen loszieht. Und das verstärkt Ihre Verlustangst. Und vielleicht auch den Drang, um ihn zu kämpfen.

Er war untreu und Sie haben es herausgefunden oder er hat einfach dazu gestanden und gesagt, er hätte sich in eine andere verliebt. Er hat Ihnen jeden Grund gesagt, warum Sie niemals die ideale Partnerin für ihn sein können. Doch wie so oft kam er schluchzend nach Wochen oder Monaten zurück, er könne sich nicht entscheiden oder gar ohne Sie leben und gab zu, einen Fehler gemacht zu haben. Und dann zu guter Letzt folgt der Satz: In Wirklichkeit aber, denkt er dabei nur an seine Vorteile.

Er möchte öffentlich zeigen, was für ein toller Hecht er doch ist, wenn er einer verflossenen Partnerin die Freundschaft anbietet. Und zu guter Letzt, lässt sich eine Verflossene noch gut für seine Spielchen mit der Neuen gebrauchen. Wenn die Neue nicht seinem Wunschbild entspricht, dann kommt die Ex doch gerade recht, um der Neuen Verlustangst zu machen. In Wirklichkeit ist das aber ein Trick. Mit diesem Trick will er Sie in den entmutigenen Zyklus versetzen, Ihren Wert zu beweisen, um seine Liebe zurück zu gewinnen.

Aber was sind die wirklichen Gedanken des Narzissten über die Auferstehung der Beziehung? Der Narzisst ist nicht dankbar, dass sie beide wieder vereint sind.

Für ihn ist das nur der Beweis seiner Vormachtstellung und seiner Unwiderstehlichkeit. Nach einer kurzen schon fast mechanischen Versöhnungsphase wird er sofort versuchen, Sie zu manipulieren und auszunutzen. Dies ist ein beliebter Trick, der vor allem bei den empathischen, kooperativen, toleranten und altruistischen Partnern wirkt. Sie lebt jetzt seit über 50 Jahren mit einem krankhaften Narzissten zusammen, der sie ausgebeutet und versklavt hat, wie man nur jemanden ausbeuten und versklaven kann.

Freue mich für Dich! Ich bin jetzt 32 Jahre mit einem Narzissten verheiratet, bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts von Narzissmus. Er ist haar genau so wie es beschrieben ist. Scheidung und Trennung sind gescheitert, auch durch meine Unwissenheit. Ich bin vollig ausgelaugt und ich hoffe sehr ich schaffe es hier weg zu kommen, es ist mir jedoch nicht klar wie ich mit 52 Jahren ohne Beruf eine Wohnung leisten kann.

Ich hoffe ich finde auch so viel Kraft noch. Eigentlich interresiert es kaum wem und keiner hat erfahrung auch keine Beratungssrellen. Ich habe einen Artikel zu dem Thema geschrieben! Wer mich kennt, der weiss dass ich nicht viel von Schubladendenken und Verallgemeinerungen halte. Umso mehr erstaunt mich die Psychologie und ihre Muster, die definitif genaue, klare Definitionen geben. Vorrausgesetzt man hat die richtige Diagnose und danach die richtige Therapie, um zu lernen mit seiner Krankheit zu leben.

Diese magische Anziehungskraft von Narzissten!!! Vor fast 5 Jahren hörte ich zum 1. Mal bewusst von der narzisstischen Persönlichkeitsstörung in einem medezinischen Vortrag! Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und seitdem versuche ich dieses Muster zu durchbrechen. Und trotz all meiner Kenntnisse, Erfahrungen, Achtsamkeit, Vorsicht und Lehre aus meinen Fehlern…ist es schon wieder passiert!

Völlig überraschend und ohne jede Vorwarnung fiel seine Maske nach 6 wundervollen Wochenenden…Immerhin bin ich zum 1. Mal dazu fähig…die Konsequenzen für seinen respektlosen Totalausfall, ohne jeglichen Zweifel durchzuziehen….

Sie glücklich und zufrieden zu machen. Danach kommt die ganze Bandbreite an schrecklichen Gefühlen, mit einer Intensität, die mir selbst in der Erinnerung noch Schauer über den Rücken laufen lässt und meine Kehle zuschnürrt…. Die endlosen Nächte, in denen ich an die Decke starrte aus Angst im Schlaf laut zu atmen! Herzrasen, Schlaflosigkeit, ständige Magenschmerzen, kraftlos und ohne Lebensmut…und die damit verbundene panische Angst ihn zu erzürnen wenn ich zum Arzt gehe!

Ironie des Schicksals das nur die Tatsache, dass ich 2 Mal schon so gut wie tot war…mir das Leben rettete. Unglaublich wieviele Auswirkungen es auf Körper und Geist hat, wenn man jahrelang nicht mehr beruhigt geschlafen hat. Ständig dadrauf hoffend ihn nicht zu wecken, nachdem er mich an unserem 1. Nikolaustag mit seiner tollen Mr. Bedauerlicherweise konnte ich auch damals nicht zaubern und mir fiel einfach keine Möglichkeit ein, wie ich halbnackt, in einer Ecke kauernd, seine Hasstriaden empfangend…aus SEINEM Haus verschwinden könnte.

Selbst wenn er in solchen Nächten nach einigen Stunden aufhörte meine Psyche mit nem Hammer zu zertrümmern…konnte ich nicht riskieren einen Mucks zu machen. Ein Schlurzer und das ganze Martyrium ging von vorne los…manchmal unterdrückte ich es so sehr, dass ich einen Hustanfall bekam und mir wünschte ich wäre am Schlurzer erstickt….

ER war wirklich der Höhepunkt, meiner jahrzehntelangen Studie in Narzisstologie. Diese Bürde wurde mir bereits in die Wiege gelegt und von klein auf war ich gezwungen, mich mit dieser kranken Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen. Trotz all meiner Erfahrungen aus 1. Hand, lernte ich erst mit 39 Jahren, dass diese Menschen unheilbar krank sind. Es naiv ist zu glauben ich könnte ihnen irgendwie gerecht werden!

Sie zufrieden stellen oder gar stolz machen, indem ich immer mehr gebe, fleissiger, genauer, schneller arbeite…Das Narzissten nicht lieben, sondern nur benutzen, missbrauchen, versklaven, manipulieren, zerstören um ihr eigenes minderwertiges Selbstwertgfühl aufzupolieren. Sich an der Macht zu ergötzen, per Knopfdruck zu bestimmen, wie du dich wo bewegst, was du sagst, was du fühlst…wann du atmest….

Die beste Bezeichnung für diese kranken Menschen hörte ich von einem kleinen Jungen, da war er 6 oder 7 J. Selbst 10 Monate nach erneuter Trennung die vierte und def. Jeden Tag schwirrt mir das passierte durch den Kopf; je mehr ich das verdrängen will, umso präsenter ist es.

Warum kann ich nicht sagen. Momentan wäre eine neue Bez für mich undenkbar. Ich bin froh und dankbar, dass sie weg ist, denn mit ihr hatte ich die schlimmste Zeit meines Lebens. Hatte ich an Anderer Stelle schon mal beschrieben. Dennoch, was halt die Gedanken an einen Menschen, der einen emotional missbraucht hat? Es gibt keine rationale Erklärung dafür.

Wir beide wissen, auch das war gelogen. Ich frage mich manchmal, was Dein wirkliches Gesicht, Dein wirkliches Wesen ist? Ich habe viele in der Zeit von Dir kennengelernt; jedes anders und auf seine ganz Eigene Art schlimmer als das davor.

Aber schlau daraus geworden bin ich bis heute nicht, wer Du eigentlich wirklich bist. Vielleicht bist du dir da selbst nicht sicher und verlierst langsam den Überblick über Deine verschiedenen Persönlichkeiten, mag sein. Mir ist nur jetzt klargeworden, wie oft Du gesagt hast, dass Du dich ändern und verdammt viel dafür tun willst. Viel gesagt, geheult, aber Null mal gehandelt! Viele der offenen Fragen, der Puzzleteile, ergeben jetzt langsam Sinn für mich.

Doof nur, dass selbst der Beste Plan Schwachstellen hat, vor Allem, wenn man selbst den Überblick über die Eigenen Lügen langsam verliert. Und Du hast ja gesehen, als alles durch einen kleinen Zufall, an den Du nicht gedacht hast, aufgeflogen ist.

Und selbst da hast Du keinerlei Gewissen und lügst weiter. Nur mit den Konsequenzen hast du nicht gerechnet. Deine Depressionen wurden aus diesem Grund stärker. Selbstverursacht, tut mir Leid das so zu sagen. Du kommt reumütig wieder bei mir an, mit neuen Lügen, neuen Dingen wie Du dich ändern willst…. Wer war zu dieser Zeit für dich da, als du am Boden warst? Als sich jeder, den Du belogen und hintergangen hast, sich von dir abgewendet hat?

Als du zusammengebrochen bist? Wer war für dich da, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen weil er dich geliebt hat? Wer war bedingungslos für Dein Kind da, dass er wie sein Eigenes geliebt hat? Anstatt einfach mal Dankbar zu sein, dass ich zu dir gestanden habe wo andere schreiend weglaufen, Nein, das reicht Dir nicht. Du musst selbst nachdem Dein Lügenleben aufgeflogen ist, wieder in dein altes Muster zurückfallen und sogar noch schlimmer genau da weiter machen, wo Du aufgehört hast; sogar mit den Gleichen Personen.

Das ist doch krank. Doch Du bist undankbar, willst oder kannst das alles nicht sehen. Nicht sehen, auf was es wirklich in einer Beziehung ankommt, was wirklich zählt um ein glückliches Leben zu führen und miteinander eben füreinander zu arbeiten. Ich bin froh, dass Du weg bist, denn Du wirst dich nie ändern, Du wirst niemals jemanden glücklich machen können und vor Allem wirst Du nie treu sein und mit Deinen Lügen aufhören.

Wie kann ein Mensch nur so empathielos und eiskalt sein? Du bist jetzt glücklich? Belüg Dich doch nicht wieder selbst! Dich zu vermissen ist unlogisch, weil es an Dir nichts Liebenswertes gibt! Glaub mir, ich hab dermassen an mir gezweifelt. Hab ich zu wenig gemacht? War ich zu direkt? War ich zu unsensibel? Was hätte ich Anders machen können, damit es klappt?

Hätte ich mehr auf sie eingehen müssen? Alles Bullshit, den ich hab mehr gemacht, als sie je verdient hat und ich jemals bei einer Anderen Person gemacht habe. Welche Liebe frag ich mich mittlerweile.

Die Person ist manipulativ und versteht es, Andere um den Finger zu wickeln und ihr Kind dafür zu benutzen. Die ist seit 10 Jahren nicht einen Tag Single gewesen und hatte standing jemanden an der Hand, wo sie hinkonnte. Ich will nicht wissen, wie die den belügt und hintergeht. Aber das ist zum Glück nicht mehr mein Problem. Ich bin froh über jeden Tag, wo es langsam bergauf geht, auch wenn das noch ein schwieriger Weg sein wird, auch wenn das letzte Mal 11 Monate her ist.

Man beginnt, an sich selbst zu zweifeln und ob man selbst gestört ist. Ich wollte das nur loswerden. Ein liebes Hallo an alle Mitüberlebenden eines Narzisten.

Sehr vieles , was hier geschrieben steht , habe ich erlebt und erlebe ich noch: Ich war am Verzweifeln , lebe ich doch mit Jekkyl und Hide in einer Person zusammen. Mein Problem war ich selbst. Jetzt bin ich geschieden , lebe noch unter einem Dach gemeinsames Haus mit ihm , ganz einfach weil ich mit vier Hunden keine finanziell machbare Bleibe finde.

Um emotional zu überleben musste ich aufhören sein Verhalten zu entschuldigen , schnell zu vergessen , es zu bagatellisieren usw… keine Forderungen zu stellen, ihn überzeugen wollen — dass ich unter seinem Verhalten leide, macht mich nur selber klein und kostet meine Energie in einer aussichtslosen Sache. Es gibt tatsächlich einen Schwachpunkt beim Narzisten , er will gesehen werden in allem was ihn ausmacht.

Genau diese Schiene bediene ich nicht mehr. Ganz ohne kräftezehrenden Streit schreibe ich ihm meine Ansichten zu einem anfallenden Thema auf , erwarte keine Zustimmung oder Verständnis oder gar Antwort, sondern teile ihm lediglich etwas mit. Dann wende ich mich meinem Leben zu und ignoriere ihn.

Das kann ich aber erst, seitdem ich mir — frei und unabhängig von ihm — meine Tage selber schön gestalte. Eine meine Seele erfüllende Beziehung zu einem Mann , ist das natürlich nicht. Jedem von euch wünsche ich — lasst euch nicht unterkriegen. Hallo zusammen, dies ist wirklich eine tolle Seite. Mir fallen nach jähriger Fernbeziehung auch die Schuppen von den Augen.

Anfangs fast alles toll, super Sexualität, innige tiefe Gespräche. Man wird auf Händen getragen und tolle Zukunftsvisionen entwickelt. Dann kommt die Ernüchterung und alle Versprechen sind auf einmal nicht mehr wahr, weil man ja die den Vorstellungen entspricht. Man fängt an zu argumentieren und möchte Klarheit in bezug auf die Zukunft, und man wird vertröstet. Die Eltern können nicht allein gelassen werden, etc. Man fängt an zu begreifen, dass man nur eine Rolle zu erfüllen hat, aber bitteschön keine eigenen Bedürfnisse anmelden darf, auch nicht nach mehr Nähe und Geborgenheit.

Man fühlt sich verarscht und nicht wahrgenommen. Ständiges Kritisieren und Klein machen zehren am eigenen Selbstwertgefühl, Abwertungen auch im Beisein von Freunden führen zu immer mehr Vertrauensverlust. Ich habe gekämpft, weil ich dachte wir schaffen das und die anfänglichen Gefühle seinerseits können doch nicht vorgespielt sein.

Ich habe mich zigmale getrennt und gehofft, es kommt Einsicht, die kam nie, keine Entschuldigung, auch nach Fremdgehen nicht. Ich bin auch vorsichtiger geworden; die Fähigkeit, einen Menschen zu lieben, werde ich mir aber damit nicht nehmen lassen. Also Selbstliebe und Wertschätzung ist gefragt! Dem kann ich absolut zustimmen — Selbstliebe und eigene Wertschätzung ist die einzige Rettung. Puh, nach allem was ich hier gelesen habe, bin ich, glaube ich, noch glimpflich davon gekommen.

Warum das so intensiv und lange gedauert hat, habe ich mit einer sehr guten Gesprächstherapeutin aufgearbeitet. Aber ich möchte ihn nie wieder in einer Partnerschaft erleben! Ich kann nur allen raten, die unter Narzissten leiden: Zieht Euch konsequent zurück, geht weg, flieht von mir aus, aber macht einen Schlussstrich, auch wenn ihr glaubt, ihr liebt diese Menschen noch.

Das hat mit Liebe nichts zu tun! Haut ab, und lernt euch und euer neues Leben zu lieben! Einen anderen Weg gibt es nicht. Viel Glück und Kraft für Euch! Dass der gleiche Mann hinter verschlossener Tür ein cholerischer, egomanischer Narzisst ist, der auch vor körperlicher Gewalt nicht halt macht, soll niemand wissen.

Daher durfte ich auch nie in seinem Umfeld jemanden kennenlernen. Ich wünsche mir so sehr, dass sein inszeniertes Gutmensch-Image mal auffliegt. Das kann ich voll unterstreichen. Auch ich hatte lange keine Ahnung mit wem ichs eigentlich zu tun habe, ausser mit einem sich nach aussen so wunderbar präsentierten hilfsbereiten Gutmenschen und hinter verschlossenen Türen gemeinen und bösartigen Menschen.

Das hat mich unglaublich viel Kraft gekostet körperlich und finanziell. Ich darf weiter aus der Distanz erleben, wie perfekt er sich verkaufen und inszenieren kann. Auch bei den gemeinsamen Kindern. Und egal wieviel Schaden ich erlitten hab durch ihn, er schafft es bei andern so hinzustellen, das er ja lediglich der Retter und Helfer war.

Auch ich hab unglaubliche Wut auf diesen Menschen und wünsche mir nichts mehr als das er endlich auffliegt. Ein sehr guter Artikel! Ein Betroffener in einer narzisstischen Beziehung, welcher auch immer, kennt das meist bereits von Kindheit an. Solche Beziehungen können eine gewisse Normalität haben, man nimmt sie als gegeben hin. Erst wenn man immer wieder auf narzisstische Menschen trifft und dann vielleicht auch noch ein Partner oder Chef trifft, der eine extreme narzisstische Persönlichkeitsstörung aufweist, wacht man so nach und nach auf.

Die Wut und Ohnmacht und die Verzweiflung steigen und die Kräfte sinken. Und irgendwann sucht man im Internet oder in der Literatur nach Lösungen. Oder man geht wegen zum Therapeuten. Narzissmus … gibt es ein Erkennen und einen Weg aus der Situation. Und er ist oft lang, bis er dann zur Befreiung von einem Narzissten führt …. Ich kenne eine arme Frau die bei ihrem furchtbaren Ehemann bleibt, obwohl der sie seit Jahrzehnten belügt und betrügt und glaubt, ein Recht dazu zu haben.

Sie wird Gehirnwäsche und Psychoterror ausgesetzt. Ein abgrundtief narzisstischer und böser Mensch. Übt psychische Gewalt aus.

Ich glaub ich kenn diese Frau. Ich kann mich hier kaum satt lesen. Sehr spät erkannt das dieser Mann ein Narziss ist. Das wäre jetzt der erste Schritt, mal schauen ob ich noch die Kraft habe für weitere. Ohne Unterstüzung wird es ein sehr beschwehrlicher Weg, wo ich nicht weis wie der Endet. Hallo Monika Noak Staudemeyer, also meine Geschichte ist deiner sehr sehr ähnlich.

Mein Rat an dich: Denn wenn du dich scheiden lässt, fällst du aus der Beihilfe! Das bedeutet, dass du dich privat versichern musst und dass ist teuer. Keine normale Krankenkasse nimmt dich in deinem Alter auf. Er müsste bei Scheidung die Versicherung zahlen und dann b! Er muss in deinem Fall den vollen Unterhalt zahlen, weil du arbeitstechnusch als nicht vermittelbar bist.

Ich lebe dauerhaft getrennt und finanziell geht es mir gut und ich habe mir damit meine Witwenpension gesichert. Ich habe ihm klar gemacht, dass er bei Scheidung soviel Unkosten hat und seine halbe Pension weg ist, dass er auch verarmt! Ansonsten mache ich ihm deutlich klar, dass wenn er mir noch mal zu Nahe tritt, dass er Konsequenzen erleben wird, die ihm bestimmt nicht schmecken werden und Ruhe ist!

Die Kraft mich für meine Interessen einzusetzen, habe ich in einer guten Therapie und durch meine Freundinnen wieder bekommen! Lass dich nicht einschüchtern.

Das Leben geht weiter! Ich bin 57 und ich erwarte noch etwas vom Leben und mache es mir schön! Kopf hoch und alles Gute!! Wie die Scheidung verhindern, wenn man den gemeinsamen Haushalt verlässt,?? Bin in einer ähnlichen Situation, Nach 3 Jahren getrennt wohnen muss man eine Zwangsscheidung unterschreiben. Dann würde mir eine Pension zustehen. Ich muss damit rechnen das er alles macht um nichts zu bezahlen! Officiel verdient er nichts.

Arbeitet auch nur einen Tag in der Woche, sonst hat er seine gepachtete kleine Landwirtschaft zu pflegen, mit der er sich präsentiert. Die RichterINN hat gemeint das versehe sie. Hatte eine Nahkapfausbildung beim Bundesheer. Nach meiner Erfahrung packen dich diese Menschen bei deinen ureigensten Schwächen. Bist du unsicher, wirst du dich damit aufbauen, dass du so einen scheinbar tollen Partner hast. Bist du stur, wirst du dir einreden, dass du eben besonders tolerant und geduldig bist und dir sein Verhalten deswegen nichts ausmacht.

Damit verschwendet man nur wertvolle Lebenszeit. Je eher man den Mut und die Kraft findet, sich selbst anzuschauen und sich zu fragen, was für scheinbare Vorteile man in dieser Beziehung sieht, und warum man sich so daran klammert, obwohl es so viele Anzeichen für den schlechten Charakter dieses Menschen gibt und dafür, dass er dich nur ausnutzt, desto eher wird man sie los. An und für sich haben Beziehungen zu narzisstisch Gestörten keine oder nur wenig helle Seiten. Man muss aber nicht naiv, unsicher, stur sein oder wenig Selbstwertgefühl haben, um an einen Narz zu geraten und sich von ihm verarschen zu lassen.

Das ist doch deren Kunst, einen eben zu manipulieren, dass man wirklich glaubt, das ist es jetzt. Mein Eintrag bezog sich auf den Titel des Blogeintrags. Die Psychotherapien, die mit der Aufarbeitung von Gefühlen arbeiten, sind ja meist psychodynamisch orientiert.

Ich bin nicht sehr begeistert von solchen Verfahren, da sie langwierig sind und viele Patienten nach jahrelanger Therapie eben doch noch in diesen Therapien rumhängen oder längst eine weitere Beziehung mit einem weiteren Narzissten eingegangen sind. Ich bevorzuge da Verhaltenstherapien, die wissenschaftlich untersucht sind, sich einem Wirksamkeitsnachweis unterzogen haben und meist viel kürzer sind.

Eine eigene Erfahrung mit Verhaltenstherapie kann ich hier nur beisteuern. Nachdem ich durch die Distanziertheit, die Anspruchshaltung, die mangelnde Zuwendung, die Angst vor Nähe, die verwirrenden Signale meines narzisstischen Partners in Verzweiflung geraten war, suchte ich mal kurz entschlossen sowohl einen Psychoanalytiker als auch einen Verhaltenstherapeuten auf.

Insgesamt eine frustrierende Erfahrung. Ich spürte instinktiv, dass ich mit diesem Menschen noch weitere Jahre in meiner unglücklichen Beziehung verbringen würde. Ich wollte aber um jeden Preis raus. Ganz anders die Stunde beim Verhaltenstherapeuten. Er ergriff entschlossen Partei für mich, fand, dass ich mich da auf ein ganz übles Spiel eingelassen hätte, bei dem ich unbestreitbar die schlechteren Karten hätte. Unter der Bedingung, dass ich bereit sei, aus diesem bösen Spiel unverzüglich auszusteigen, würde er mir eine Therapie anbieten.

Mein Kopf wurde nun von ganz jemand anderem in Beschlag genommen — nämlich vom Verhaltenstherapeuten. Amors Pfeile hatten mich getroffen und zwar nicht wenig.

Die entschiedene, klare Haltung des Therapeuten, das Engagement, die Bereitschaft, sich wirklich für mich einzusetzen, standen in krassem Gegensatz zu der ausbeuterischen und lieblosen Haltung meines Narzissten. Irgendwann löste die sich dann auch die Verliebtheit auf, und ich lebte wieder ein normales Leben.

Den Narzissten habe ich nie wieder gesehen und hatte auch keinerlei Bedürfnis mehr danach. Er war mir einfach gleichgültig geworden. Bis heute bin ich nie wieder in eine derart destruktive Beziehung geraten.

Ich möchte nicht wissen, in welchen Schlamassel ich geraten wäre, hätte ich mich für den psychodynamisch arbeitenden Therapeuten entschieden. Hallo Claudia, deine Aussage bzgl Therapeuten kann ich nachvollziehen. Ich arbeite selbst als leitende Mitarbeiterin in einer psych Fachklinik und bin oft entsetzt, wie lebensfern die Einschätzungen der Psychologen sind. Sie beurteilen natürlich den Partner der Klienten, der ihnen oft unbekannt ist, nicht.

Das wäre auch unprofessionell Oftmals fehlen aber Empathie für die Klienten und zuweilen sogar fehlende Lebenserfahrung. Seinem Patienten sollte man nie das Gefühl vermitteln ihn nicht ernst zu nehmen. Das ist sehr gut, was da steht! Kann ich doch als Geschädigte einer platonischen Beziehung mit Narzissten wertvolle Parallelen ziehen: Bei meiner falschen Freundin war das genau so, ich hatte sie immer entschuldigt, sie sei Asperger-Betroffene.

Der echter Asperger-Betroffene war völlig harmlos und meine falsche Freundin war zynisch, neidisch und ausbeutend. Das hat mir zu denken gegeben und ich war erschüttert, dass ich 20 Jahre für diese Person nur der Puffer war. Knappe zwei Jahre war alles toll — nahezu alles toll.

Wenn es um meine Bedürdnisse ging und sie nichts anderes für sich in Anspruch zu nehmen hatte, tat sie alles für mich, und ich für sie. Aber wehe, ich wollte was, wenn sie ihre ureigensten Sehnsüchte Sucht zu befriedigen suchte oder ich nicht konnte oder wollte, für sie parat zu stehen…. Als es um einen möglichen neuen Partner ging, begann die Misere.

Sowas hab ich noch nie erlebt. Und als sie dann endlich mit ihm zusammen kam ich wusste, dass er Borderliner ist und dachte immer, sie sei das Opfer und ich wollte sie schützen, da sie selbst schon so schlimme Dinge erlebt hatte war sie für mich emotional so unberechenbar und schwankend geworden.

Ich war angeblich wie eine Schwester für sie und sie eben auch für mich. Und ich liebte sie sehr. Ich habe gelitten, geheult ohne Ende ich durfte mich plötzlich mal ne Woche nicht mehr bei ihr melden und verlor 6 kg dabei , war verzweifelt. Es war wie Liebeskummer oder Heroinentzug. Ich hab jedenfalls lange gebraucht, um das für mich zu verarbeiten. Vor allem auch die Scham, dass ich sie geliebt hatte, es hatte sich angefühlt, als hätte ich alles zerstört, nicht sie.

Dass meine Gefühle ja nicht normal gewesen seien. Ziemlich früh hatte ich dem ganzen eigentlich schon einen Namen gegeben — ich fühlte mich emotional missbraucht.

Ich hab mehr und mehr die Distanz gesucht. Sie meldete sich, dann ignorierte sie mich offen und irgendwann kam sie dann doch wieder und belagerte mich mit herzergreifenden SMS. Nun, ich hab irgendwann nach. Ich habe es mir nun ein jahr angesehen und nein, sie hat nicht plötzlich vom Baum der Erkenntnis gegessen.

Sie versteht nicht wirklich, was passiert ist. Sie war Opfer und bleibt Opfer. Solange sie sich nichts dessen annimmt und versteht , was ich ihr zu all dem zu sagen habe, werde ich nicht mehr ihre Freundin und erst recht keine Schwester mehr sein.

Was ich für mich aus all dem gelernt habe, ist mir zu wertvoll. Warum erkennt man den Missbrauch nicht früher? Ich würde eher sagen, warum hat man immer noch Hoffnung, obwohl das Schiff bereits sinkt? Das konnte meine super. Ich will nicht sagen eigene Blödheit, das wär zu radikal, aber ich hab mir was eingeredet, bzw einreden lassen, was auch nie den Hauch einer echten Chance hatte.

Mit sicherheit, aber da so extreme, dass der gesunde Menschenverstand ausgehebelt wird und man irgendwann den Mist gleibt, der einem vorgesetzt wird. Sie sind Meister der Manipulation, reden einem ein schlechtes gewissen ein oder locken mit div Dingen und Versprechnungen. Im Grunde genommen hab ich die 20 Monate komplett gewusst, wie es vielleicht enden wird und dass es niemals eine normale Bez sein wird und trotzdem war die Hoffnung da. Mittlerweile schüttel ich nur den Kopf, warum ich so genhandelt habe und das Alles so hab mit mir machen lassen.

Damals war meine sicht eine vollkommen Andere, eben weil ich unter ihrem Einfluss stand. Jetzt, nach fast 6 Monaten kompletter Ruhe, kommen viele dinge hoch und man fängt an, das wieder realistisch zu betrachten. Ich bestimme mein Leben selbst, niemand sonst.

Eine Erkenntniss, die diese Person niemals haben wird, weil ja Alle anderen Schuld sind. Man erkennt den Missbrauch nicht eher, weil man nicht glaubt bzw. Weil seine Denk- und Verhaltensweisen in einem vollkommenen Gegensatz zu den eigenen Verhaltens — und Denkweisen stehen. Diese krankhaften Züge sind nicht nachvollziehbar. Daher versucht einem der Verstand zu sagen,: Nicht wir sind der Fehler!

Raus aus diesem Dilemma und wieder Luft zum Atmen und Leben zu haben. Man kann nicht glauben, dass ein Mensch zu zu einem Anderen sein kann. Mn wird belabert, es wird rumgeheult, geschleimt…Alles um einen zu halten. Und das klappt auch irgendwie.

Natürlich sind wir nicht der Fehler und wir sollten Dankbar sein, dass wir endlich aus dem Kreislauf raus sind. Hallo Alex, diese frage stelle ich mir heute auch oft. Dass wir gleichberechtigte Menschen sind und unsere Gefühle und Bedürfnisse genau so wichtig, nehmen diese Menschen nicht wahr — und was schlimmer ist, sie nehmen auf uns Einfluss, bis wir es selbst glauben und uns für herzlos und egoistisch halten, wenn wir nicht immer nachgeben.

Traurig, dass es solche Menschen gibt. Ich denke, ich habe es so lange nicht bemerkt, weil ich es so gut kannte. Auf einmal war mir klar, was mit meinem Mann los ist. Nur wenige Tage später kamen meine Eltern zu Besuch und meine Mutter zeigte auch klassisch narzisstische Verhaltensweisen. Das alles nicht an mich herankommen lassen. Das ist für mich normal und einfach, ich bin es schon immer so gewohnt.

Das klappt nur so gut, weil ich mich innerlich ganz klein machen kann, damit ich davon nicht getroffen werde. An dem Punkt der Erkenntnis bin ich jetzt.

Mich und meine Bedürfnisse wichtig zu nehmen. Guten Abend Sven,Super Seite! Verständlich und Verständnisvoll für uns Geschädigten. Das nimmt die Schuldgefühle von den Schulten. Die schwere Last der Vorwürfe an sich selbst. Das immer Kämpfem um die Beziehumg.

Hat ein Ende ….. Schade ,habe in der Beziehung wirklich hart an mir gearbeitet um ihn zu verstehen. Wissen angeeignet über Fachbücher So gut ich eben konnte Recherche betrieben. Er ist nach der Geburt in ein Heim gegeben wurden. Er sagt ja selbst ,irgend etwas mache ich falsch. Immer wieder vergeige ich es. Ich finde es heraus. Ich will das du weist ,ich arbeite an mir. Warum will er das ich das weis.? Hat doch eine andere Frau.

Einfach im Internet Narzissmus eingeben. Dort findest du die Antwort. Ich bin eine Schwiegermama. Und habe seit 3 Monaten ein Enkelkind. Eine Berg und Talfahrt. Ich musste beide Male hinterher feststellen, dass ich keineswegs gesprochen habe und wenn musste ich mich Rechtfertigen — ich fühlte mich jedesmal schuldig, obwohl ich das auch nicht wirklich nachvollziehen konnte.

Beim zweiten Mal hat sie mich gar nicht erst zu Wort kommen lassen, schrie mich sogar an und ist dann wütend davongelaufen, ich bin gegangen.

Fünfzig Jahre, die er von seinen Freunden getrennt, Familie. Er wollte auch sehen, wie die den Kuchen schneiden, und er wurde zu einem kräftig Squeeze im Speisesaal Halle. Gratis porno filme ansehen. Ich werde dich lehren müssen, und wir zugleich benutzen Sie Ihr Geschenk kämpfen.

Sie stieg ab mit Gnade geschickten Reitern und leicht weiten Rock erhöhen, in der Galerie anlächelte. Linda zeigte auf mich, aber hielt ihre Augen auf Max.

Wenn sie vor der Inquisition von Testosteron zu erscheinen, ist es notwendig, den Esel mit etwas zuverlässiger als die Pullover zu decken. Finger an der muschi. Obwohl der Speicher für mehrere Monate, bringt einen guten Gewinn, während dies nicht genug ist, um eine Beziehung zu beginnen. Und Judith hinzugefügt, lächelnd: Oberin kannte und verstand es, und ich schleppte einen Dolmetscher um und auf den Markt und zu einem Schneider.

Jaguar hockte und wartete, hielt in ihrem Fortschritt Aufkommen des Menschen. Er griff nach dem Eisenklumpen auf der Rückseite des Bettes.

erotikfilm drehen narzissmus und sexualität